Fills 980x580 beruf maske 1
Maskenbildner/-in

1 freier Ausbildungsplatz
Hauptschulabschluss
3 Jahre
Von den Produktionen abhängig. Oft Schichtarbeit von 14-16 Stunden.
1. Lehrjahr 516 Euro
2. Lehrjahr 601 Euro
3. Lehrjahr 687 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Maskenbildner

Schulische und duale Ausbildung

Wer phantasievoll, kreativ und kontaktfreudig ist und ein Faible für Ästhetisches hat, könnte sich überlegen eine Ausbildung als Maskenbildner zu machen, denn hier kann man sich in diesen Aspekten voll ausleben. Du hast vielleicht schon eine Ausbildung als Kosmetiker oder Friseur gemacht? Sehr gut – Leute mit einer artverwandten Vorbildung werden für die Ausbildung zum Maskenbildner nämlich klar bevorzugt. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, lernst du in der Ausbildung zum Maskenbildner alles, was mit der Gestaltung von Masken zu tun hat. Das heißt, du fertigst Entwurfsskizzen für Masken und Modelle an, stellst Perücken, andere Haarteile sowie plastische Körper- und Gesichtsteile her, schminkst und frisierst die Schauspieler und last but not least erschaffst du natürlich auch Masken, und sowohl zwar starre als auch flexible. Wenn du Maskenbildner werden möchtest, wird dein Arbeitsplatz entweder bei Film- und Fernsehanstalten, in Opernhäusern, oder – und das ist am häufigsten – beim Theater sein.

Ein Hauch von Puder und Theaterschminke liegt in der Luft, ein Löwe huscht anmutig vorbei und irgendwo im Hintergrund übt ein Darsteller den Text für ‚Candle in the wind‘ von Elton John. Du hältst beim Schminken des ‚Scar‘ kurz inne und denkst dir, dass du bei deiner Berufswahl alles richtig gemacht hast. Wo befinden wir uns? Genau – am Set des Musicals zu ‚Der König der Löwen‘. So oder so ähnlich könnte dein Arbeitsplatz aussehen. Du schminkst, maskierst und frisierst hinter den Kulissen von Theaterstücken, Musicals, Opern oder Fernseh- und Filmsets. Teilweise so gut, dass du dich vor deiner eigenen Kreation einer Zombie-Maske erschreckst...

Die Ausbildung zum Maskenbildner dauert regulär drei Jahre und wird als duale und als schulische Ausbildung angeboten. Staatliche Berufsschulen gibt es nicht überall, du findest sie beispielsweise in Hamburg, Köln oder Berlin. Es gibt zwar offiziell keine rechtlich vorgeschriebene schulische Vorbildung, aber es werden bevorzugt Azubis mit Hochschulabschluss eingestellt. Ganz besonders selektiert wird im Vorfeld der Ausbildung jedoch auch noch in Sachen beruflicher Vorbildung: besonders bei dualen Ausbildungen wird eine bereits abgeschlossene Ausbildung oder ein bereits absolviertes Jahrespraktikum in Berufen wie Friseur, Visagist oder Kosmetiker gerne gesehen, dies ist aber nicht überall ein Muss.

An privaten Maskenbildnerschulen variieren die Einstellungsverfahren. Die Maskenbildnerschule Hasso von Hugo beispielsweise, die zu den bekanntesten und renommiertesten Deutschlands zählt, setzt auf persönliche Gespräche anstelle von komplizierten Testverfahren. Hier kannst du deine Motivation und dein Interesse am Beruf zum Ausdruck bringen. Auch eine vorausgegangene Ausbildung wird nicht vorausgesetzt. Viel wichtiger sind Starmaskenbildner Hasso von Hugo ehrliches Interesse, Pünktlichkeit und Kreativität. Das nötige Fachwissen wirst du dann im Unterricht erhalten. Bei anderen Schulen ist es aber auch möglich, dass du dein Talent bei einem Einstellungstests beweisen musst.

Für den Beruf des Maskenbildners ist es besonders wichtig, dass du eine ausgeprägte Phantasie und viel Kreativität besitzt, Fingerspitzengefühl und Ausdauer hast, stressresistent bist und keine Kontaktängste hast. Da du mitunter auch mit internationalen Schauspielern zu tun haben wirst, sind sehr gute Englischkenntnisse ebenfalls ein Muss. Neben diesen Eigenschaften musst du aber auch ein paar körperliche Kriterien erfüllen. Denn chronische Erkrankungen beispielsweise, insbesondere die des Rückens oder aber auch bestimmte Hautkrankheiten und Allergien, schließen dich möglicherweise für die Ausbildung zum Maskenbildner aus.

Wusstest du schon, dass...

  • …die Maske als Verkleidung des Gesichts im Film und Theater häufig nur noch geschminkt wird? Schon seit dem Mittelalter wird die feste aufsetzbare Maske zunehmend von der Schminkmaske verdrängt.
  • …die geschichtlichen Wurzeln der Maske im Kult liegen? Die Maske wird noch heute von Naturvölkern für rituelle Tänze verwendet. Die Funktion der Maske bei solchen Ritualen ist das Erflehen von Schutzgottheiten oder das Abschrecken böser Geister.
  • …in vielen Kulturen und Staaten ein höheres Strafmaß angesetzt wird, wenn ein Krimineller beim Begehen einer Straftat maskiert war? Manche Ländern gehen sogar so weit, dass das Tragen von Masken auf Demonstration und Versammlungen bestraft wird.
  • …Schuhputzer in La Paz in Bolivien ihr Gesicht verhüllen, weil diese Tätigkeit in der Gesellschaft als Schande betrachtet wird?
  • …man in der Zeit des Mittelalters das hoch toxische Bleiweiß verwendete, um dem gegenwärtigen Schönheitsideal – einem super-blassen Teint – möglichst genau zu entsprechen? Bleiweiß führte meist zu schwer heilenden Abszessen im Gesicht.

Hast du einen der begehrten Ausbildungsplätze ergattert, warten die spannendsten Aufgaben auf dich. Da die größte Veränderung eines Schauspielers über die Haare geschieht, wirst du zum Experten, wenn es ums Thema Frisuren geht. Von der modernen Hochsteckfrisur über historische Frisuren aus Eigenhaar, Haarteilen und Perücken bis hin zur Anfertigung von Bärten und Haarkränzen – du wirst jedem Typ und jeder Rolle gerecht. Auch im Bereich des Schminkens durchläufst du buchstäblich eine Zeitreise, denn du erfährst wie man Make-Up Trends der unterschiedlichen Stilepochen nachbildet. Doch auch die Anfertigung von dreidimensionalem Make-Up, also von Gesichtsteilen, künstlichen Wunden und Narben aus Latex und Gelatine erlernst du während deiner Ausbildung zum Maskenbildner.

Nach deiner Ausbildung wartet einer der kreativsten aber auch einer der härtesten Jobs auf dich. Du arbeitest mit Künstlern, Models und Regisseuren zusammen und musst dort nicht nur beim Schminken viel Fingerspitzengefühl beweisen. Auch die Arbeitszeiten haben es in sich, so gehen die Dreharbeiten oft bis tief in die Nacht, am Theater finden die Vorstellungen selten vor den frühen Abendstunden statt. Einen Job findest du als Maskenbildner vor allem bei Film und Fernsehen, Theater und Musical, bei Videoproduktionen, Modenschauen und in der Werbung. Die Nachfrage nach qualifizierten Maskenbildnern ist aufgrund des immer weiter steigenden Anspruchs übrigens zurzeit besonders hoch. Die Chancen stehen natürlich besonders gut, wenn du in einer bekannten Schule wie der Maskenbildnerschule Hasso von Hugo gelernt hast.

Wenn du einige Berufserfahrung aufweisen kannst und sehr gut bist, in dem was du machst, hast du nach deiner Ausbildung zum Maskenbildner in bestimmten größeren Institutionen die Chance auf den Posten des Chefmaskenbildners, welcher unter anderem für die Koordination der Maskenbildnerei zuständig ist oder sich um die Kostenkalkulation kümmert. Du könntest außerdem deinen eigenen Betrieb gründen.

Prominenter macht Ausbildung zum Maskenbildner

Prominenter

Hasso von Hugo, ist ein international anerkannter deutscher Maskenbildner und Betreiber der „Maskenbildnerschule Hasso von Hugo“. Er hat in seiner über vierzig jährigen Laufbahn schon Hollywoodgrößen wie Meryl Streep, Christoph Walz und Jacky Chan gestylt. Außerdem entwickelte er ein Ausbildungskonzept, das die kreative und handwerkliche Seite des Berufs des Maskenbildners zusammenfasst und mit den heutigen Anforderungen des internationalen Filmgeschäfts verbindet. Der von ihm vermittelte Unterrichtsinhalt und –verlauf beruht auf seiner langjährigen Theater-, Fernseh- und Filmerfahrung. 

Du solltest Maskenbildner werden, wenn...

  1. ...du schon im Kindergarten deine Puppen, Freunde oder Eltern kreativ verschönert hast.
  2. ...dir das Ausleben deiner kreativen und phantasievollen Ader im Beruf das Wichtigste ist.
  3. ...du gerne mit Menschen zu tun hast.

Du solltest auf keinen Fall Maskenbildner werden, wenn...

  1. ...du schon beim Gedanken an Theaterschminke Hautausschlag bekommst.
  2. ...ein geregelter nine-to-five-Job das ist, was du suchst.
  3. ...du nicht einmal ein Strichmännchen zeichnen kannst.

Das Maskenbildner-Quiz

Was ist mit der Bezeichnung ‚Prosthetics‘ gemeint?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen