top
10
Beliebteste Ausbildungsberufe 2018
Sugar image big ausbildung zur altenpflegerin
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst (möglich)
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Altenpfleger/in

Ausbildung zum Altenpfleger

Nach erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung bist du staatlich anerkannter Altenpfleger. Nun kannst du in Altenwohn- und -pflegeheimen für ambulante Altenpflege- und Altenbetreuungsdienste oder in Pflege- und Rehabilitationskliniken arbeiten. Aufstiegsmöglichkeiten gibt es für dich jede Menge. Du kannst eine Station leiten, in Altenpflegeschulen unterrichten oder dich spezialisieren. Nötig ist dafür in der Regel eine Weiterbildung.

Fortbildungen

Natürlich möchtest du immer auf dem Laufenden bleiben. Mit der Teilnahme an kurzen Seminaren in Berufsfachschulen, die oft nur wenige Tage dauern, kannst du beispielsweise Neues zu den Themen Gesundheitsförderung, Personalentwicklung oder berufsspezifischer Software lernen. Die anfallenden Kosten werden fast immer von deinem Arbeitgeber übernommen.

Weiterbildungen für berufliche Aufstiege

Mit der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung kannst du Aufgaben im Bereich Personal übernehmen. Dazu gehören Personalbedarfsplanung und Personalförderung, aber auch die gesamte Personalsteuerung eines Pflegebereichs. Diese Weiterbildung ist auch zu empfehlen, wenn du die Leitung eines Pflegeheimes oder eines ambulanten Pflegedienstes anvisierst. 

Möchtest du dich im medizinischen Bereich weiterbilden, kannst du Fachpflegekraft werden und für spezifische pflegerische Maßnahmen die Verantwortung übernehmen. Auch auf eine Tätigkeit im gerontopsychiatrischen Bereich oder im Hospiz kannst du dich nach deiner Ausbildung spezialisieren.

Eine weitere Möglichkeit der Weiterbildung ist die zum Mentor beziehungsweise Praxisanleiter. Als Mentor bist du für die praktische Anleitung der Auszubildenden am Arbeitsplatz zuständig. Hat es dir in der Berufsfachschule so gut gefallen, dass du selbst den Unterricht gestalten möchtest, dann solltest du an einer Lehrer-Fortbildung teilnehmen.

Diese Weiterbildungen können mehrere Monate oder sogar bis zu drei Jahre dauern. Die genaue Dauer wird von den jeweiligen Anbietern festgelegt. Weiterbildungen sind in der Regel kostenpflichtig (je nach Art und Dauer bis zu 1000 Euro) und schließen mit einem staatlich anerkannten Zertifikat ab. Während viele Weiterbildungen als berufsbegleitende Seminare angeboten werden, hast du auch die Möglichkeit, an Fern- oder E-Learning-Kursen teilzunehmen.

Studium

An vielen Altenpflegeschulen erwirbst du nicht nur den Ausbildungsabschluss, sondern auch dein Fachabitur. Der Weg zur Fachhochschule ist damit geebnet. Zurzeit werden rund 50 Pflegestudiengänge angeboten, die dich auf eine leitende Funktion vorbereiten. Ein Bachelorstudium dauert rund 3 Jahre, neben den klassischen Vollzeit-Studiengängen gibt es dabei zahlreiche, die speziell auf berufstätige Altenpfleger ausgerichtet sind. 

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...eine professionelle Körperpflege durchführen.
  • ...Krankenakten dokumentieren und organisatorische Abläufe planen.
  • ...den Gesundheitszustand überprüfen.
  • ...Bewegungs- und Atemübungen durchführen.
  • ...therapeutische Maßnahmen erkennen und vollziehen.
Dieses Profil wurde von Eva geschrieben
Du möchtest Eva etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben? Dann hinterlass' hier direkt eine Nachricht!
Eva kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos