Ausbildung zur Bäckereifachverkäufer/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenddienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Bäckereifachverkäufer/in

Dein letztes Schuljahr hat begonnen, und so langsam wird es Zeit, dir Gedanken um deine Ausbildung zu machen. Hast du gern mit Menschen zu tun und interessierst dich für Lebensmittel, kannst du eine Ausbildungsbewerbung als Bäckereifachverkäuferin abschicken. Vermutlich hast du schon viele Tipps bekommen, wie du dich um eine Ausbildung bemühen kannst. Hier aber findest du speziell zugeschnittene Ratschläge für die Bewerbung als Bäckereifachverkäufer. 

Wie für alle anderen Jobs auch stellst du für die Bewerbung um die Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin die wichtigsten Dokumente zusammen. Dazu zählen das Anschreiben, dein Lebenslauf samt Foto und die Kopie deiner Schulzeugnisse sowie eventueller Praktikumszeugnisse. Achte auf jeden Fall darauf, dass deine ganze Bewerbung fehlerfrei ist. Dafür kannst du andere Leute Korrektur lesen lassen oder die Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms benutzen.

Das erste und wichtigste Dokument in deiner Bäckereifachverkäufer Bewerbung ist das Anschreiben. Wichtige Tipps zur Gestaltung kannst du hier finden. Im Anschreiben sagst du, wer du bist, wann du mit der Schule fertig sein wirst und welchen Notendurchschnitt du aktuell hast. Außerdem erklärst du hier, warum du gern diese Ausbildung machen würdest. Hast du schon einmal in einer Bäckerei gejobbt oder ein Praktikum gemacht? Interessierst du dich für Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe und hast Spaß daran, Ware so appetitlich wie möglich zu präsentieren? Bist du ein freundlicher, offener Mensch, der gern mit anderen Leuten zu tun hat? Das ist für den Kundenkontakt besonders wichtig. Schließe mit freundlichen Grüßen und unterschreibe mit der Hand.

In deinem Lebenslauf für die Bewerbung um die Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin kannst du gleich mehrfach punkten, selbst, wenn er noch relativ kurz ist. Lass vor allem ein schönes Bewerbungsfoto machen. Achte darauf, dass du die Haare zusammengebunden hast, wenn du sie lang trägst. Du solltest frisch und munter, aber auch seriös und zuverlässig aussehen. Außerdem kannst du bei deinen Hobbys in der Bewerbung als Bäckereifachverkäufer durchblicken lassen, dass du dich für den Verkauf in einer Bäckerei besonders gut eignest: Mit Handarbeiten oder künstlerischer Betätigung stellst du Geschicklichkeit und Kreativität unter Beweis – beides brauchst du, wenn du Brötchen appetitlich belegen und die Waren ansprechend arrangieren möchtest. Kochst oder backst du gern, geht dein potenzieller zukünftiger Ausbilder davon aus, dass du dich eingehend mit Lebensmitteln beschäftigst. Alle Aktivitäten, die mit anderen Menschen zu tun haben, weisen darauf hin, dass du dich in Gesellschaft wohlfühlst – ein sehr wichtiger Punkt, wenn du den ganzen Tag mit Kunden zu tun hast.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wurde deine Bewerbung um die Ausbildung als Bäckereifachverkäufer positiv aufgenommen, wirst du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Hier musst du einen guten Eindruck hinterlassen, schließlich bist du für deine möglichen neuen Chefs die Person, die sie hinter die Theke in ihrem Laden stellen. Achte also vor allem auf Sauberkeit: Trage schlichte, ordentliche Kleidung – kein Kostüm oder Anzug, das wäre zu schick. Binde deine Haare zusammen, entferne etwaige Piercings, trage keine falschen Fingernägel und zieh flache, geschlossene Schuhe an, denn schließlich wirst du im Job den ganzen Tag stehen. So wird deine Bewerbung als Bäckereifachverkäuferin sicher Erfolg haben!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos