Ausbildung zum Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
1-2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst, Bereitschaftsdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst

Deine Möglichkeiten mit einer Bewerbung um eine Ausbildung als Beamter im mittleren technischen Dienst sind relativ vielfältig, da dir verschiedenste Werdegänge zur Auswahl stehen. So kannst du beispielsweise in die Fernmelde- und Elektronische Aufklärung des Bundes, in die Gewerbeaufsicht, das Vermessungswesen, zur Feuerwehr oder zur Wehrverwaltung des Bundes. Klingt alles interessant und so gar nicht nach tristem Beamten-Alltag? Dann schnell an die Unterlagen.

Grundsätzlich brauchst du für eine Bewerbung als Beamte im mittleren technischen Dienst nicht viele Voraussetzungen zu erfüllen – dennoch musst du etwas mehr mitbringen als bei so manch anderer Beamtenlaufbahn. Denn neben dem Hauptschulabschluss wird bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, die nah an deiner künftigen Laufbahn ist, vorausgesetzt. Je nach Amt und Laufbahn kann es sogar sein, dass du beispielsweise sogar schon einen Meisterabschluss haben musst. Ganz wichtig also bei deiner Bewerbung als Beamter im mittleren technischen Dienst, dass du dich entsprechend über deine gewünschte Laufbahn informierst, um perfekt vorbereitet zu sein.

Für jede Bewerbung um eine Ausbildung als Beamter im mittleren technischen Dienst gibt es neben der schulischen auch allgemeine Voraussetzungen. Dazu zählt auch, dass du deutscher Staatsbürger sein musst und uneingeschränkte Bereitschaft zur bundesweiten Versetzung mitbringst.  

Deine Bewerbung besteht aus deinem Bewerbungsschreiben, deinem Lebenslauf und deinen Zeugnissen und Nachweisen. Im Anschreiben deiner Bewerbung um eine Ausbildung als Beamte im mittleren technischen Dienst stellst du dich kurz und knapp vor, genauso auch deine Beweggründe und Motivation für diese Stelle und was du so an passenden Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringst.

Du musst da gar nicht allzu sehr in die Tiefe gehen, man will ja den Ausbilder nicht langweilen. Außerdem liegt dein tabellarischer und lückenloser Lebenslauf bei, der deine angeschnittenen Erfahrungen auflistet und nachvollziehbar gestaltet. Denn hier kann der Ausbilder deinen Werdegang, schulisch und beruflich, neben deinen Interessen, Fähigkeiten und persönlichen Daten entnehmen – quasi ein Facebook-Profil in Papierform.

Außerdem legst du deiner Bewerbung als Beamter im mittleren technischen Dienst dein Schulabschlusszeugnis bei. Dazu kommt, je nach Laufbahn, auch dein Meister- oder Gesellenbrief oder Berufsabschlusszeugnis in Kopie. Beim Bund werden auch dein Dienstzeugnis und deine Dienstzeitbescheinigung verlangt. Klingt auf den ersten Blick kompliziert – aber hast du erst einmal deine gewünschte Laufbahn gefunden, dann kannst du dich auch gezielter informieren. Nicht jede Behörde will sämtliche Unterlagen haben.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Hast du den Unterlagen-Dschungel durchkämmt und bist fast am Ziel angekommen? Dann gilt es noch das Auswahlverfahren zu meistern. Hier erwarten dich ein schriftlicher und mündlicher Teil. Besonders im mündlichen Teil, nämlich der Gruppen- und Einzelaussprache, solltest du einen gepflegten und ordentlichen Eindruck machen. Die Jeans oder der Rock sollten also nicht löchrig und fleckig sein, die Schuhe am besten einmal geputzt und das Hemd nicht aus Hawaii. Gedeckte Farben für Polo, Bluse oder Hemd und du kannst nicht viel falsch machen. An kälteren Tagen darüber Strick oder Jackett – fertig ist ein passendes Outfit!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos