Sugar image big duales studium di tethik
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
4 ½ Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: unvergütet
2. Jahr: unvergütet
3. Jahr: unvergütet
4. Jahr: unvergütet

Duales Studium Diätetik

Da du aber nicht nur Azubi, sondern auch Student bist, gehst du regelmäßig zur Uni oder Fachhochschule und lernst die wissenschaftliche Seite des Berufs kennen. Denn du vermittelst natürlich keine Ernährungsmythen aus Sportzeitschriften, sondern Erkenntnisse wissenschaftlicher Studien. In der Uni lernst du daher, wie diese Studien erstellt, ausgewertet und weiterverarbeitet werden. So könntest du zum Beispiel aus einem komplizierten Forschungsbericht, ein einfach lesbares Buch zaubern. Hast du deinen Ausbildungsabschluss, konzentrierst du dich für drei Semester voll und ganz auf die Uni. Neben der Teilnahme an wissenschaftlichen Fallstudien wird dir hier dein Wissen in Wirtschafts-, Kultur- und Sozialwissenschaften, zur Diätetik sowie zur Pharmazie und Ernährungskultur vertieft. 

 

Wusstest du schon, dass...

  • Muskeln mehr wiegen als Fett? Der BMI sagt daher nicht immer viel über die Fitness aus.
  • es nicht möglich ist, gezielt an einer bestimmten Körperstelle Fett abzubauen?
  • das Skelett nur 10 % des Gesamtgewichts eines normalgewichtigen Erwachsenen ausmacht?
  • Schlafmangel das Essverhalten negativ beeinflusst? Das Gehirn kann Appetit und Sättigung schlechter wahrnehmen, wenn der Körper unter Schlafmangel leidet.
  • Honigmelonen enger mit der Gurke als mit der Wassermelone verwandt sind?

Voraussetzung für das Duale Studium Diätetik ist natürlich ein ausgeprägtes Interesse an Ernährung und Medizin. Interessiert es dich nicht, was eine Milchzuckerunverträglichkeit ist, wie Mangelernährung ausgelöst und behandelt wird und wie man sensibel aber bestimmt mit Menschen umgeht, dann wird dich auch das Studium nicht begeistern. Da es tief ins Detail geht, solltest du ein gutes Grundverständnis für die Naturwissenschaften mitbringen, insbesondere für Biologie und Chemie. Belohnt wirst du mit viel Abwechslung. Ob mit Brille und Kittel im Labor, im Krankenhaus bei den Patienten oder in einer Großküche, du hast viele verschiedene Einsatzorte.

Ebenso vielfältig sind deine beruflichen Möglichkeiten. Von deinem Einsatz in Klinken und Pflegeheimen weißt du bereits. Daneben kannst du für Krankenkassen und Gesundheitsbehörden arbeiten. Selbst in der Lebensmittelindustrie, beispielsweise bei der Herstellung gesunder Tiefkühlkost, könnte es interessante Karriereperspektiven für dich geben. Eine Alternative könnte ein Masterstudium in Ökotrophologie im Abschluss an das Duale Studium Diätetik für dich sein. 

Du solltest Duales Studium Diätetik werden, wenn …
  1. du kein Problem damit hast, eine gesunde Ernährung vorzuleben.
  2. Biologie dir besonders viel Spaß macht.
  3. du sehr viel Einfühlungsvermögen hast.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Diätetik werden, wenn …
  1. du Dinge nicht gut erklären kannst.
  2. Ernährung dir völlig egal ist.
  3. du lieber für dich bist und dich nicht gern unter Menschen mischt.
Das Duales Studium Diätetik-Quiz
Frage / 3

Was zählt in der Lehre von den Pflanzen nicht zu den Beeren?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, trotz ihres Namens zählt die Erdbeere botanisch nicht zu den Beeren. Sie ist eine Sammelnussfrucht.
Richtig! Trotz ihres Namens zählt die Erdbeere botanisch nicht zu den Beeren. Sie ist eine Sammelnussfrucht.

Was enthält (in 100 Gramm) die meisten Kalorien?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, mit großem Abstand haben die Walnüsse die meisten Kalorien. 100 Gramm enthalten ganze 678 Kilokalorien. Croissants kommen auf stolze 435 Kilokalorien pro hundert Gramm, der Butterkäse hat immerhin 385 Kilokalorien. Dennoch darfst du bei Walnüssen gerne zugreifen, denn die Fette sind in Maßen sehr gesund.
Richtig! Mit großem Abstand haben die Walnüsse die meisten Kalorien. 100 Gramm enthalten ganze 678 Kilokalorien. Croissants kommen auf stolze 435 Kilokalorien pro hundert Gramm, der Butterkäse hat immerhin 385 Kilokalorien. Dennoch darfst du bei Walnüssen gerne zugreifen, denn die Fette sind in Maßen sehr gesund.

Wer adipös ist leidet unter…

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, wer adipös ist, ist übergewichtig also fettleibig. Adipositas ist der Fachbegriff, der dir im Diätetik Studium noch häufiger begegnen wird.
Richtig! Wer adipös ist, ist übergewichtig – also fettleibig. Adipositas ist der Fachbegriff, der dir im Diätetik Studium noch häufiger begegnen wird.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos