Duales Studium Internationale Energiewirtschaft

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung um ein Duales Studium Internationale Energiewirtschaft

Wie du sicher noch aus der Schulzeit weißt, gibt es immer jemanden, der besser sein möchte als die anderen. Ähnlich verhält es sich auch in der Energiebranche. Immer mehr Energieversorger treten in Konkurrenz zueinander. Deshalb benötigen die Energieunternehmen Fachkräfte, die sowohl auf technischer als auch auf betriebswirtschaftlicher Ebene topfit sind und auf diesen Konkurrenzdruck reagieren. Wenn du ein Energiebündel mit Fachabitur oder Abitur bist, das schon in der Schule Spaß an naturwissenschaftlichen Fächern hatte, und du gleichzeitig voller kreativer Ideen steckst, dann bringst du bereits die ersten wichtigen Voraussetzungen für eine Bewerbung für ein Duales Studium Internationale Energiewirtschaft mit. Bei uns erfährst du, worauf es beim Lebenslauf und Anschreiben sonst noch ankommt und welche Fehler dir auf gar keinen Fall passieren sollten.

Damit deine Bewerbung überhaupt einen guten Eindruck machen kann, muss sie vollständig sein, also alle nötigen Unterlagen enthalten. Dein Lebenslauf, dein Bewerbungsanschreiben und deine Zeugnisse sind die wichtigen Dokumente, die du für deine Bewerbung für ein Duales Studium Internationale Energiewirtschaft brauchst.

Nach deinem Schulabschluss wird dein Lebenslauf zwar noch nicht besonders viele verschiedene Stationen aufweisen, es gibt jedoch Kleinigkeiten, die wie ein Energydrink deinen Lebenslauf noch einmal ordentlich pushen. Wichtig ist zunächst, dass dein Schulabschluss an oberster Stelle steht. Die Note kannst du hier ebenfalls mit einfügen. Auch kannst du die Noten deiner einzelnen Abiturfächer, in denen du deine Prüfung abgelegt hast, mit auflisten. So stechen deine Stärken direkt hervor. Vielleicht warst du während deiner Schulzeit auch Teil eines gemeinsamen Projektes zur Erhaltung und zum Schutze unserer Umwelt? Dann darf das natürlich ebenfalls gerne in deinem Lebenslauf festgehalten werden. Oder hast du bereits ein Schülerpraktikum in einem Energieunternehmen absolviert? Das sollte in deinem Lebenslauf für das duale Studium nicht fehlen, ebenso wie eine Auflistung der Aufgaben, die du dort übernommen hast.

Dein Anschreiben hingegen ist deine Hauptenergiequelle. Es ist das Wasser in deinem Wasserkraftwerk und die Sonne in deinem Solarpark. Denn hier erläuterst du ganz genau, warum du dich für ein Duales Studium Internationale Energiewirtschaft entschiedenen hast, was den Studiengang für dich so besonders macht und was das Unternehmen, bei welchem du dich bewirbst, für dich zum perfekten Kooperationspartner macht. Möchtest du etwas verändern oder die Klimaerwärmung stoppen? Teile dem Unternehmen deine Motivation mit! Doch damit nicht genug, denn schließlich möchte man auch erfahren, was du bereits so alles mitbringst. Hier kannst du zum Beispiel erneut auf das Schülerpraktikum eingehen, wenn du denn eins gemacht hast, und genauer erklären, welche Tätigkeiten dir besonders großen Spaß gemacht haben. Und auch gute Schulnoten in den Fächern Physik, Biologie, Erdkunde oder Mathematik kannst du hier noch einmal erwähnen.  

Da du im Dualen Studium Internationale Energiewirtschaft ein halbes Jahr im Ausland verbringen wirst, sind auch deine Englischkenntnisse von großer Bedeutung für deinen Arbeitgeber. Wenn du im Abitur sogar den Englisch-Leistungskurs belegt und mit einer guten Note abgeschlossen hast, dann kannst du damit ordentlich Pluspunkte sammeln. Zu guter Letzt solltest du einen Freund oder deine Eltern bitten, sich deine Bewerbung noch einmal genauer durchzulesen, denn auch das beste Computerschreibprogramm übersieht mal einen Rechtschreib- oder Tippfehler.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Die erste Hürde deiner Bewerbung hast du gemeistert und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Jetzt musst du dich ganz persönlich von deiner besten Seite zeigen. Doch was ziehst du dafür an? Schlicht aber gleichzeitiger etwas schicker sollte es sein. Ein Hemd kombiniert mit einer dunklen Jeans, einem Jackett und ein paar schicken Schuhen empfiehlt sich für Männer. Frauen dagegen machen mit einer Bluse, einer Stoffhose oder einer dunklen Jeans und einem Blazer nichts falsch. Wichtig ist, dass du nicht zu auffällige Farben trägst. Strahlend gelb wie die Sonne muss es nicht sein, auch wenn du dich in der Energiewirtschaft vorstellst.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos