Duales Studium Wirtschaftsprüfung

Mit freundlicher Unterstützung von PwC

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3-4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung um ein Duales Studium Wirtschaftsprüfung

Ein Jahr ist mal wieder rum und die Jahresabschlussprüfung steht an. Zum Glück gibt es Wirtschaftsprüfer, die mit Zahlen, Bilanzen und Co so gut jonglieren können, dass es für sie ein leichtes ist, einen geschulten Blick auf den Bericht eines Unternehmens zu richten. Du kannst ebenfalls gut mit Zahlen umgehen und unser Berufsprofil hat dich überzeugt, dass eine Bewerbung auf ein Duales Studium in der Wirtschaftsprüfung genau dein Ding ist? Dann sollten wir schleunigst prüfen, was dich eigentlich erwartet und was du beachten solltest, um deinem Traum näher zu kommen.

Deine Bewerbung besteht ganz klassisch aus einem Anschreiben, deinem Lebenslauf und deinen Zeugnissen. Sollten weitere Unterlagen von dir gefordert werden, wirst du das der Stellenausschreibung entnehmen können.

Üblich ist es eine Kopie des Abschlusszeugnisses oder deiner letzten beiden Zeugnisse einzureichen. Daraus können die Unternehmen entnehmen, ob die geforderten guten Noten auch tatsächlich vorhanden sind. Auch deine Sprachkenntnisse können hieraus hervor gehen – falls du sogar noch zusätzliche Zertifikate besitzt, kannst du sie natürlich auch gerne hinzufügen. Gleiches gilt für Praktikumszeugnisse oder andere Nachweise, die deine Chancen erhöhen könnten.

Durch den Lebenslauf, der zu deiner Bewerbung um ein Duales Studium in der Wirtschaftsprüfung gehört, kann das Unternehmen sich schon ein recht umfassendes Bild von dir machen. Denn hier gehören deine persönlichen Daten rein, dein bisheriger Werdegang bis zum Zeitpunkt der Bewerbung und deine Fähigkeiten und Kenntnisse, beispielsweise im Umgang mit Office und anderen Programmen. Ganz wichtig ist, dass dein Lebenslauf keine Lücken aufweist. Klar, in einem Gespräch könnten diese bestimmt erklärt werden – aber dazu wird es in diesem Fall höchstwahrscheinlich gar nicht kommen.

 

Große Sorgfalt solltest du schließlich auch in das Anschreiben legen. Meistens wird es als erstes gelesen und hier entscheidet der Personalverantwortliche, ob er sich die restlichen Unterlagen überhaupt noch anschaut. Also: Kurz und knapp halten und dabei Interesse wecken. Das funktioniert dann besonders gut, wenn du die Motivation hinter deiner Bewerbung auf das Duale Studium Wirtschaftsprüfung erläuterst. Dabei kannst du auch auf praktische Erfahrungen hinweisen, was dich speziell an diesem Unternehmen interessiert und was du alles mitbringst, was dich von deiner Konkurrenz abhebt. Alles klar? Dann viel Erfolg beim Erstellen deiner Bewerbung!

Die Bewerbung bei PwC

Für das duale Studium Wirtschaftsprüfung bei PwC bewirbst du dich über das Online-Bewerbungssystem. Wenn du mit deinen Unterlagen überzeugst, wirst du zu einem Bewerbertag Interview eingeladen, zu welchem du am besten im Business-Casual-Look erscheinst.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

War deine Bewerbung auf das Duale Studium in der Wirtschaftsprüfung aussagekräftig genug und hat Interesse geweckt, kannst du dich bald über eine Einladung zum Gespräch freuen. Hier solltest du ebenso professionell und seriös auftreten, wie auch schon in deiner Bewerbung. Gerade in dieser Branche ist das richtige Auftreten das A und O – an die Jeans und deinen Lieblingspulli solltest du also gar nicht erst denken. In der Wirtschaftsprüfung ist der Anzug beziehungsweise das Kostüm durchaus ein Muss.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos