Ausbildung zum Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Mit freundlicher Unterstützung von CURRENTA

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik

Nach dreieinhalb Jahren und bestandener Prüfung darfst du dich offiziell als Elektroniker für Automatisierungstechnik bezeichnen. Nun kannst du voll ins Arbeitsleben einsteigen und zu einem wichtigen Teammitglied heranwachsen. Bestimmt möchtest du mit der Zeit immer anspruchsvoller Aufgaben übernehmen – es empfiehlt sich daher, an einer Weiterbildung teilzunehmen. Ausbildungsbetriebe wir der Chemiekonzern CURRENTA freuen sich über deine Motivation und bieten daher finanzielle Unterstützung an.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Hast du die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik erst einmal erfolgreich abgeschlossen, kannst du zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen oder an Qualifizierungslehrgängen teilnehmen. Hier kannst du zwischen unterschiedlichen Bereichen wählen, wie beispielsweise Montage, digitale Computertechniken oder auch Qualitätsmanagement.

Prozessmanager Elektrotechnik

Du kannst beispielsweise auch eine Weiterbildung zum Prozessmanager im Bereich Elektrotechnik machen. Hier kannst du zwischen den Bereichen Entwicklung, Produktion oder Service wählen. Als Prozessmanager bist du für die Planung und Steuerung betrieblicher Prozesse zur Entwicklung von technisch innovativen sowie marktgerechten Lösungen zuständig – und natürlich steigst du auch in deiner Gehaltsklasse.

Meister

Wenn du deine Ausbildung zum Automatisierungstechniker abgeschlossen hast, kannst du danach noch den Meister machen, beispielsweise den Industriemeister. Diesen benötigst du, wenn du auch selber Azubis ausbilden möchtest. Du bekommst durch diese Weiterbildung auch Kenntnisse im Bereich der Personalführung und Kostenrechnung, sodass du mehr Aufgaben mit mehr Verantwortung übernehmen kannst. Um Meister zu werden, musst du an einer Prüfung teilnehmen. Die Vorbereitung dauert bis zu vier Jahre, die Teilnahme an Lehrgängen wird empfohlen, ist aber keine Pflicht. Bis zu 4000 Euro kann eine Meisterprüfung kosten.

Techniker

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Techniker zu machen. So erhältst du Kenntnisse in den Bereichen Projekt- und Teamleitung und kannst mehr Verantwortung übernehmen. Du organisierst dann auch Arbeitsabläufe, übernimmst Kostenkalkulationen, Kundenbetreuungen oder die Arbeitsverteilung im Team. Auch Techniker kannst du nur durch die Ablegung einer kostenpflichtigen Prüfung werden.

Studium

Wenn du nach dem Meister oder auch direkt nach der Ausbildung immer noch nicht genug vom Lernen hast, dann kannst du auch noch ein Studium aufnehmen. Mit einer Hochschulberechtigung ist alles möglich. Für den Elektroniker für Automatisierungstechnik bietet sich beispielsweise der Ingenieur für Automatisierungstechnik – Elektrotechnik oder Mechatronik an. 

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Schaltschränke oder auch komplette Anlagen verdrahten.
  • ...Maschinen und Anlagen programmieren.
  • ...hochkomplexe, rechnergesteuerte Industrieanlagen einrichten.
  • ...aus Einzelkomponenten ein automatisch arbeitendes Gesamtsystem bilden.
  • ...Anlagen testen und Störungen beheben.
  • ...Betriebssysteme, Bussysteme oder auch Netzwerke justieren.
  • ...mit Testsoftware umgehen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos