Ausbildung zum Elektroniker/in für Informations- und Telekommunikationstechnik

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Elektroniker/in für Informations- und Telekommunikationstechnik

Was wären wir heutzutage eigentlich ohne Internet und Telefon? Allein, dass du diesen Text online liest zeigt doch schon, dass der Alltag dadurch deutlich erleichtert wird. Trotzdem kann es schnell passieren, dass irgendwo mal der Wurm drin ist. Was tun? Der Techniker ist schnell gerufen, aber wie wäre es mit einer Bewerbung um eine Ausbildung als Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik? 

Du kannst in verschiedenen Betrieben und Richtungen arbeiten, so dass sich deine Einsatzgebiete hier und da durchaus unterscheiden könnten. Deine Unterlagen bleiben aber im Grunde die gleichen, wenn das Unternehmen nicht gerade noch Sonderwünsche für deine Bewerbung um eine Ausbildung als Elektronikerin für Informations- und Telekommunikationstechnik haben. Ansonsten bleibt es beim Lebenslauf, deinen Zeugnissen und dem Anschreiben.

Empfohlen wird hierfür ein mittlerer Schulabschluss. Dafür legst du deiner Bewerbung als Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik dein Abschlusszeugnis oder, falls noch nicht vorhanden, deine letzten Zeugnisse bei. Das Abschlusszeugnis reichst du natürlich nach. Wie du dir schon denken kannst, sollten natürlich besonders Fächer mit logischen, analytischen und technischen Fächern gute Noten aufweisen, um deine Chancen noch einmal zu steigern.

Im Lebenslauf listest du tabellarisch deinen Werdegang auf. Auch persönliche Daten und besondere Kenntnisse werden hier mit aufgeführt. Hast du dir also beispielsweise Programmiersprachen angeeignet, kannst mit exotischen Programmen arbeiten und warst länger Teil in der Computer-AG deiner Schule? Dann solltest du das in deiner Bewerbung als Elektroniker natürlich mit auflisten.

Mehr darauf eingehen kannst du schließlich im Anschreiben, wo du dir die Rosinen herauspickst, deine Fähigkeiten in den Vordergrund rückst und dem Betrieb zeigst, warum du die beste Wahl für die Stelle bist. Hat du alles richtig gemacht und dein künftiger Ausbilder wird neugierig, sollte es nicht lange dauern, bis du zum Gespräch eingeladen wirst.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Erhältst du deine Einladung und die Aufregung und Glücksgefühle lösen das bange Warten ab, wird es wohl Zeit einen Blick in den Kleiderschrank zu werfen. Schließlich willst du den guten Eindruck deiner Bewerbung als Elektronikerin für Informations- und Telekommunikationstechnik auch bei der ersten persönlichen Begegnung bestätigen. Zur Beruhigung: Den Anzug kannst du im Schrank lassen. Die Jogginghose lässt du aber auch besser dort. Im Allgemeinen dürftest du mit „smart casual“ wenig verkehrt machen – es reicht sogar noch eine Stufe lockerer. Dass deine Klamotten trotzdem schick, sauber und gepflegt aussehen sollten, das versteht sich von selbst. Eine gute Jeans oder ein nicht allzu kurzer Rock, geputzte Schuhe und ein Hemd oder Bluse reichen vollkommen aus und sind außerdem bequem genug, dass du dich im Gespräch nicht unwohl fühlen musst.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos