Ausbildung als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst und am Wochende möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Arbeit mit Robotern und Hochdruckreinigern, Abstiege in dunkle Kanalisationen – die Ausbildung als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice verspricht Hightech und Abenteuer und fordert dich jeden Tag heraus. Für dich beginnt das Abenteuer aber nicht bei deinem ersten Einsatz, sondern schon bei der Bewerbung.

Modernste Technologie kannst du nicht nur in deiner Ausbildung erwarten, sondern schon bei dem Bewerbungsprozess. Denn Unternehmen wie BUCHEN, die in ganz Deutschland Ausbildungsplätze anbieten, setzen auf Online-Bewerbersysteme. Hier erstellst du einen Account und kannst deine Bewerbung Schritt für Schritt online erstellen. Du kannst sicher sein: Sie erreicht den richtigen Ansprechpartner. Beliebte Alternativen sind die Bewerbung per Mail oder per Post.

Eine vollständige Bewerbung besteht aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und deinen aktuellsten Zeugnissen. Üblich ist es, die letzten beiden Zeugnisse zu versenden. In deinem Anschreiben stellst du dich persönlich vor, erklärst warum du diese Ausbildung machen möchtest und welche Talente du besitzt. Vergiss dabei nicht, auch auf das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst einzugehen. Gibt es hier besonders gute Karrierechancen, ist das Unternehmen für seine moderne Ausrüstung bekannt oder wird dir hier besonders intensive Prüfungsvorbereitung geboten? Zeig dem Unternehmen, was dir besonders gefällt. Mehr als eine DIN A4-Seite solltest du übrigens nicht füllen. Das gilt auch für deinen tabellarischen Lebenslauf. Hier fügst du deine schulische Laufbahn, deine Sprach- und EDV-Kenntnisse und deine Kontaktdaten ein.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Konnte deine Bewerbung überzeugen, wirst du zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen. Zeit, sich über das passende Outfit Gedanken zu machen. Später im Job trägst du Schutz- und Arbeitskleidung, beim Vorstellungsgespräch darf es gerne etwas schicker sein. Eine dunkle schlichte Hose, ein Hemd, vielleicht sogar ein Sakko sollten in die engere Wahl kommen. Tauschst du dann noch deine Turnschuhe gegen ein schickeres Paar, kann gar nichts mehr schiefgehen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos