Ausbildung zum Holzmechaniker/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Holzmechaniker/in

Holz riecht gut, fasst sich schön an und aus diesem Material lassen sich wunderbar Möbel und Verkleidungen herstellen. Da du diese Begeisterung für die verschiedensten Holzarten teilen kannst, möchtest du für die  Ausbildung zum Holzmechaniker eine Bewerbung schreiben. In deiner Ausbildung lernst du alles darüber wie jegliche Holzsorten fachgerecht verarbeitet und behandelt werden. So wird es nach der Ausbildung gar kein Problem für dich sein die verschiedensten Holzmöbel, Balken, Türrahmen oder Wandverkleidungen herzustellen. Doch bevor du dich voll deinem Metier widmen kannst, musst du deine Bewerbung als Holzmechanikerin schreiben und das kann schon mal für Kopfzerbrechen sorgen. Doch da bist du bei uns auf der richtigen Seite gelandet! Wie du eine Ausbildungsbewerbung als Holzmechaniker schreibst und was es dabei so zu beachten gibt, findest du bei uns.

Die klassische Bewerbung als Holzmechaniker besteht aus einem Anschreiben, deinem Lebenslauf, deinen Zeugniskopien sowie Kopien von Zertifikaten über bereits absolvierte Praktika, wenn du schon welche gemacht hast. Vermeide in deinen Dokumenten Rechtschreibfehler, Eselohren, verschmierte Tinte und alles weitere, was sich leicht vermeiden lässt. Eine ordentliche Bewerbungsmappe hinterlässt immerhin schon den ersten guten Eindruck von dir. Setze auch auf ein einheitliches Format, damit dein Anschreiben und dein Lebenslauf nicht chaotisch aussehen. Höchstens eine Farbe neben Schwarz und vielleicht etwas größere Überschriften sehen nicht langweilig aus, sind aber auch nicht zu viel.

Das Anschreiben deiner Holzmechaniker-Bewerbung beginnt wie ein offizieller Brief. Es beginnt also mit dem Absender, Empfänger, Datum, Betreff und Begrüßung. Richte die Begrüßung auf jeden Fall an einen Ansprechpartner. Allgemeine Floskeln wie „Sehr geehrte Damen und Herren“ sind einfach zu austauschbar und wirken desinteressiert. Ist kein Ansprechpartner vermerkt, genügt ein kurzes Telefonat, auf welches du dich auch im Text beziehen könntest. Darin gilt es außerdem, mit deinen Stärken zu überzeugen. Handwerkliches Geschick, detailliertes und konzentriertes Arbeiten kommen zum Beispiel gut an. Auch Zeichnen sollte dir liegen, da du meist nach Zeichnungen die Holzobjekte anfertigst.

Das nächste Dokument deiner Bewerbung als Holzmechaniker ist dein Lebenslauf. Wenn du noch zur Schule gehst, schreibst du hier vielleicht keine Romane, aber das brauchst du auch gar nicht. Trag übersichtlich und chronologisch alle Stationen deiner schulischen Laufbahn und deiner praktischen Erfahrungen ein. Danach kannst du auch deine besonderen Kenntnisse und Hobbys vermerken. Möchtest du noch einmal alles, was du im Lebenslauf angibst, und wie du das Ganze formatierst auf einen Blick haben, kannst du einfach hier nachlesen.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Für das Bewerbungsgespräch das passende Outfit zu finden, ist gar nicht so leicht, deshalb hier noch ein paar Tipps: Um weder viel zu seriös noch zu alltäglich gekleidet zu sein, suchst du nach einem guten Mittelweg. Ein Anzug oder ein Kostüm (wie beispielsweise in der Bank üblich) ist nicht nötig, deine Lieblingsjeans und ein bequemer Pullover hingegen zu desinteressiert. Mit einem schlichten Hemd beziehungsweise einer schicken Bluse und dazu eine gut sitzende Hose kommen hingegen super an.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos