Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtarbeit
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Fachkraft für Metalltechnik

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Zusatzqualifikation der Fachkraft im Fahrbetrieb

Die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik im Schwerpunkt Montagetechnik kann durch die Zusatzqualifikation der Fachkraft im Fahrbetrieb ergänzt werden. Zu Beginn dieser Ausbildung solltest man mindestens 19 Jahre alt sein, um an der Fahrschulausbildung für die Grundausbildung und der gesetzlich vorgeschriebenen Qualifizierung nach Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz teilnehmen zu können.

Fortsetzung der Ausbildung

Um sich später zum Experten in einer Fachrichtung zu entwickeln, bietet sich die Fortsetzung der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker an. Da eine erste Ausbildung in diesem Bereich bereits absolviert wurde, dauert die Fortsetzung der Ausbildung nur weitere eineinhalb Jahre.

Meister

Ein Industriemeister in der Fachrichtung Metall ermöglicht den Aufstieg in leitende oder sogar in Führungspositionen.

Technikerweiterbildung

Mit dem Techniker in der Fachrichtung Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Zerspanungstechnik können Fachkräfte für Metalltechnik nach zwei Jahren selbst bei der Entwicklung neuer Maschinen für die Produktion mitwirken.

Studium

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung besteht zudem die Möglichkeit, eine akademische Laufbahn einzuschlagen. So kann einem ein Studium im Bereich Produktionstechnik oder Wirtschaftsingenieurswesen neue Karrierechancen eröffnen.

Wie sind die Zukunftsaussichten als Fachkraft für Metalltechnik?

Auch wenn einige Arbeitsprozesse in der Industrie in Zukunft immer weiter automatisiert werden und Menschen Hand in Hand mit Robotern arbeiten, benötigt es trotzdem die Präzision und Sorgfalt einer Fachkraft für Metalltechnik, wenn es um die Entwicklung und den Feinschliff von Produkten geht. So wie die Branche im Wandel ist, verändern sich auch die Inhalte der Ausbildung – so ist der Einsatz von Simulatoren und VR-Brillen keine Seltenheit mehr, damit Fachkräfte den Umgang mit speziellen Maschinen erlernen und dadurch ihren Wissensstand anpassen. Besonders wenn es um die Entwicklung neuer automatisierter Maschinen geht, wird in Zukunft qualifiziertes Personal benötigt, weshalb dieser Beruf ein großes Zukunftspotenzial hat.

Die Karriere bei SPITZKE SE

Auch nach deiner Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik bei SPITZKE SE hast du die Möglichkeit, dich weiterzubilden. In Entwicklungsgesprächen werden deine Karriereziele definiert und die dafür erforderlichen Weiterbildungen werden in einem Entwicklungsplan festgehalten. Das können interne Kurse oder Schulungen in der SPITZKE AKADEMIE sein oder ein aufbauendes Studium, zum Beispiel mit der Fachrichtung Bauingenieurwesen. Du kannst dich also individuell weiterentwickeln.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Schweißen, Löten, Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Feilen und viele andere Bearbeitungstechniken.
  • ...Bauteile und Konstruktionen fertigen und zusammenbauen.
  • ...Reparaturen und Wartungstätigkeiten an Maschinen aller Art durchführen.
  • ...alle möglichen Sicherheitsvorschriften, Normen und Qualitätsstandards im Schlaf.
  • ...Mathematikaufgaben aus der Schule ohne Probleme lösen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos