Ausbildung zum Sattler/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Sattler/in

Bastelst du gern mit Leder herum und hast kein Problem, immer wieder spannende Designs zu entwerfen, ist vielleicht für die Zeit nach der Schule die Bewerbung um die Ausbildung zum Sattler das Richtige für dich. Du kannst dich entscheiden, ob du dich auf Pferdesättel und Trensen spezialisieren möchtest, auf Autozubehör oder auf hochwertige Handtaschen. Damit dein Traumbetrieb deine Bewerbung als Sattlerin wohlwollend aufnimmt, haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt.

Wie alle Bewerbungen besteht deine Ausbildungsbewerbung als Sattler aus einem individuellen Anschreiben, deinem Lebenslauf mit einem Foto und deinen Zeugnissen. Achte darauf, dass du in diesen wichtigen Unterlagen keine Rechtschreibfehler machst. Nutze dafür die Rechtschreibhilfe deines Schreibprogramms und versichere dich der Hilfe von Freunden und Verwandten.

Sehr lang wird dein Lebenslauf für die Bewerbung als Sattlerin noch nicht. Wie du ihn richtig zusammenstellst, siehst du hier.Du kannst mit deinen Hobbys unterstreichen, wie gut du dich für die Ausbildung eignest. Nähst du gern, verarbeitest Leder und entwirfst eigene Designs, ist das natürlich optimal. Reitest du selbst, bist du ein Autofan oder hast du dich schon lange mit dem Zauber von Handtaschen beschäftigt, solltest du das erwähnen. Alle Hobbys, in denen du mit anderen Menschen zu tun hast, wirken sich auch positiv auf deine Bewerbung als Sattler aus, da du später viel mit Kunden über deren individuellen Wünsche sprechen und beratend tätig sein musst. Lass außerdem ein professionelles Bewerbungsfoto anfertigen, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Besonders wichtig ist auch das Anschreiben für deine Bewerbung als Sattlerin. Es enthält allgemeine und besondere Informationen: Einerseits stehen hier zum Beispiel dein Name und deine Kontaktdaten, das Datum, an dem für dich die Schule endet, und dein Notenschnitt. Andererseits kannst du hier ganz individuell erklären, weshalb du in eben diesem Betrieb ausgebildet werden möchtest: Besteht für dich eine persönliche Verbindung, oder hast du nur Gutes gehört oder gelesen? Vielleicht besteht aber auch eine Spezialisierung, die du als perfekt empfindest. Hast du erklärt, wieso deine Bewerbung als Sattler an gerade dieses Unternehmen ging, erläuterst du deine besondere Tauglichkeit für den Beruf: Du gibst alle Erfahrungen an, die du bislang in der Branche oder privat mit Lederverarbeitung gesammelt hast, nennst etwaige Nebenjobs und Praktika, und du verweist auf deine passenden Hobbys. Danach schließt du mit freundlichen Grüßen und unterschreibst von Hand.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Erhältst du eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch, hat deine Bewerbung als Sattlerin deine hoffentlich baldigen Ausbilder neugierig gemacht. Herzlichen Glückwunsch, der erste Schritt ist gemacht! Zieh zu diesem Termin ordentliche, aber nicht zu elegante Kleidung an. Du kannst eine Jeans oder eine Stoffhose mit einem Hemd, einer Bluse oder einem Pullover kombinieren. Achte auf feste, geschlossene Schuhe und verzichte auf hohe Absätze. Du musst dich bewegen und arbeiten können, gleichzeitig aber ordentlich und vernünftig aussehen: Du wirst einerseits von Hand arbeiten und andererseits viel mit Kunden zu tun haben, auf die du einen guten Eindruck machen sollst. Binde lange Haare zu einem Zopf, sei pünktlich und freundlich, dann hast du bestimmt Erfolg mit der Bewerbung als Sattler!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos