Ausbildung zum Servicefahrer/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Servicefahrer/in

Du bist gerne unterwegs? Andere Orte und den Kontakt zu vielen Menschen findest du spannend? Als Servicefahrer hast du dann den richtigen Beruf gewählt. Du bist nicht nur einfach Fahrer, sondern erledigst auch Serviceaufträge vor Ort und bist Ansprechpartner für die Kunden. Wenn du dich als solch ein Allrounder siehst, dann wird es Zeit, dir über die Bewerbung zum Servicefahrer Gedanken zu machen. Wenn du nicht mehr ganz genau weißt, worauf du achten musst und was in das Anschreiben und was in den Lebenslauf gehört, dann solltest du dir unbedingt die folgenden Tipps durchlesen. Wir helfen dir wieder schnell auf die Sprünge, damit es mit deiner Bewerbung zum Servicefahrer klappt. 

Fangen wir also ganz schnell von vorne an: Für deine Bewerbungsmappe brauchst du ein Anschreiben, einen Lebenslauf mit Passbild und eine Kopie von deinem letzten Schulzeugnis. Das Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite lang sein. Dort geht es darum, dass du deinem zukünftigen Arbeitgeber erklärst, warum du dich als Servicefahrer bewirbst. Wie bist du auf den Ausbildungsberuf aufmerksam geworden? Woher kennst du die Firma? Warum bist du gerne unterwegs? Um all diese Fragen zu beantworten, kannst du dich am besten mit Freunden oder deiner Familie zusammensetzen und etwas überlegen. Lies dir auch noch einmal genau die Stellenanzeige durch. Dort findest du auch viele Punkte, die für die Firma wichtig sind und die du auch beantworten solltest. Wenn jemand teamfähiges gesucht wird, dann kannst du schreiben, dass du schon viele Jahre in einem Sportverein bist. Wichtig ist immer, dass du alles begründest. Du willst gerne unterwegs sein? Dann schreib doch, dass du sofort mit 16 den Rollerführerschein gemacht hast und seitdem auch damit unterwegs bist. Oder: Du organisierst selber ein paar Wochenendausflüge oder bist zum Urlaub gerne ganz woanders.  Im Lebenslauf für deine Bewerbung als Servicefahrer schreibst du deine Daten tabellarisch auf. Es ist nicht schlimm, wenn dort später nicht viel steht. Genau wie bei dem Anschreiben musst du aber auf formale Regeln achten. Welche das genau sind, kannst du für deine Servicefahrer Bewerbung hier nachlesen.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wenn du als Servicefahrer beim Kunden ankommst, dann musst du natürlich für deine Firma einen guten Eindruck hinterlassen. Jetzt geht es aber erst einmal um dich, denn auch im Bewerbungsgespräch musst du dich gut verkaufen. Vorhang auf! Es ist wie deine Generalprobe. Wenn du beim persönlichen Gespräch einen guten Eindruck hinterlässt, dann gibt das viele Pluspunkte und du kommst deinem Ausbildungsvertrag wieder ein Stück näher. Mach dich also frisch, style dich von Kopf bis Fuß ein wenig auf, aber weniger ist manchmal mehr. Du musst nicht mit kiloweise Make-Up und Anzug erscheinen. Ein natürliches aber echtes Auftreten wirkt immer besser. Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst. Schnapp dir also gute Schuhe, eine saubere Jeans und ein schlichtes und gebügeltes Hemd bzw. eine Bluse. Damit liegst du eigentlich immer richtig. Wir drücken dir für dein Vorstellungsgespräch und den Endspurt in deiner Bewerbung zum Servicefahrer die Daumen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos