Stadtinspektoranwärter/in

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Stadtinspektoranwärter/in

Als Beamter im gehobenen Verwaltungsdienst sorgst du nicht nur für Sicherheit und Ordnung, du stehst selbst auch in einem der sichersten und geordnetsten Arbeitsverhältnisse, die Deutschland zu bieten hat. Du kannst zum Beispiel nicht gefeuert werden und wenn es für dich an der Zeit ist, in den Ruhestand zu gehen, dann kümmert sich der Staat umfassend um deine Versorgung im Alter. Aber auch das klar geregelte und ansehnliche Gehalt trägt viel zu der Sicherheit von Beamten bei. Damit du für deine Fragen rund um das Stadtinspektoranwärter Gehalt keine Nummer im Wartezimmer des Rathauses ziehen musst, beraten wir dich jetzt darüber, wie viel du als Stadtinspektoranwärter verdienst und mit welchen Gehalt du nach dem Vorbereitungsdienst rechnen kannst.

Fangen wir erst mal bei dem Vorbereitungsdienst an. Anders als bei anderen Ausbildungen oder dualen Studiengängen bleibt dein Gehalt als Stadtinspektoranwärter über die ganzen drei Jahre deiner Ausbildung gleich hoch: Du bekommst während des gesamten Vorbereitungsdienstes einen Anwärtergrundbetrag von rund 1100 Euro brutto im Monat. Das ist deutlich mehr, als die meisten anderen Azubis oder Studenten bekommen – eine eigene Wohnung während der Ausbildung ist damit kein Problem. Außerdem darfst du dich bei manchen Städten auch über ein paar Bonuszahlungen wie Weihnachtsgeld freuen.

Nach dem Vorbereitungsdienst bekommen alle Beamten ein fest geregeltes Gehalt. Du wirst einer Besoldungsgruppe zugeordnet, in der du im Laufe der Jahre automatisch in höhere Erfahrungsstufen aufsteigst. Je höher deiner Erfahrungsstufe, umso höher dein Gehalt. Im gehobenen Dienst steigst du in der Gruppe A 9 mit Erfahrungsstufe 1 ein. Dort verdienst du derzeit, Stand 2015, rund 2500 Euro brutto im Monat. In der höchsten Erfahrungsstufe in A 9, die du nach einigen Jahren erreicht hast, bekommst du dann schon 3250 Euro.

Du steigst aber nicht nur automatisch in höhere Erfahrungsstufen auf, sondern kannst auch in höhere Besoldungsgruppen befördert werden. Im gehobenen Dienst gibt es noch die Besoldungsgruppen A 10, A 11 und A 12. Dort sind dann bis zu 4500 Euro brutto im Monat übrig. Die Werte in den Entgeltgruppen und den Erfahrungsstufen verändern sich aber von Jahr zu Jahr immer ein bisschen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 1100 €
    1. Lehrjahr
    1100 €
  2. 1100 €
    2. Lehrjahr
    1100 €
  3. 1100 €
    3. Lehrjahr
    1100 €
  4. Einstiegsgehalt
    2500-2500 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 6.000
  2. 4.500
  3. 3.000
  4. 1.500
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2500 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 4500 €
  2. Verwaltungsfachangestellte/-r
    Minimum: 1800 €
    Verwaltungsfachangestellte/-r
    Maximum: 3500 €
  3. Beamter/Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
    Minimum: 1950 €
    Beamter/Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
    Maximum: 3700 €
  4. Bürokaufmann/-frau
    Minimum: 1500 €
    Bürokaufmann/-frau
    Maximum: 2800 €
  1. Dieser Beruf
  2. Verwaltungsfachangestellte/-r
  3. Beamter/Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
  4. Bürokaufmann/-frau

Und wo wir gerade von brutto sprechen: Von deinem Gehalt als Stadtinspektoranwärter als auch später als Beamter hast du deutlich weniger Abzüge als andere Angestellte. Du musst nämlich nichts in die Arbeitslosen- und Pflegeversicherung einzahlen, sondern nur für die Lohnsteuer und den Solidaritätszuschlag ein bisschen was zahlen. Dafür musst du dich selber um die Krankenversicherung kümmern. Durch die Beamtenbeihilfe bekommst du einen Teil der Behandlungskosten zurück. Was dann noch übrig ist, musst du versichern. Die privaten Krankenversicherungen haben aber besondere Tarife für Beamte, deswegen ist das dort deutlich günstiger als bei einer gesetzlichen Versicherung. Was das konkret in Zahlen bedeutet? Würdest dein Gehalt als Stadtinspektoranwärter als Beispiel 2000 Euro brutto betragen, würden ganze 1750 Euro davon auch wirklich auf deinem Konto landen. Wärst du kein Beamter, bekämst du nur rund 1350 Euro ausgezahlt. Nicht schlecht, oder? 

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos