Ausbildung als Technische/r Konfektionär/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Technische/r Konfektionär/in

Spätestens seit Rihannas Hit „Umbrella“ weiß jeder, was die englische Bezeichnung für Regenschirm ist. Aber hast du dich schon mal gefragt, wie ein Regenschirm überhaupt hergestellt wird? Welches Material man dafür verwendet und wie er seine Form erhält? Und warum perlt das Wasser davon ab? Mit einer erfolgreichen Bewerbung zur Ausbildung als Technischer Konfektionär werden dir bald all diese Fragen beantwortet, denn dann produzierst du reihenweise Regenschirme – und noch mehr. Du möchtest am liebsten morgen schon loslegen? Dann helfen dir unsere Tipps beim Start in den Traumjob.  

Eine Bewerbung zur Ausbildung als Technischer Konfektionär fällt relativ klassisch aus. Daher sollten deine Unterlagen ein Anschreiben, einen Lebenslauf und eine Kopie deiner aktuellsten Schulzeugnisse beinhalten. So erhält dein zukünftiger Arbeitsgeber alle wichtigen Informationen über dich. Um ihn aber auch davon zu überzeugen, warum gerade du der richtige Azubi für sein Unternehmen bist, gehört etwas mehr dazu, als nur auf die Vollständigkeit deiner Bewerbung zu achten. Oberste Priorität ist es, das Anschreiben inhaltlich immer auf das jeweilige Unternehmen zuzuschneiden, bei dem du dich bewirbst. Das zeigt, dass du dich im Vorfeld ausgiebig mit deinem Arbeitgeber auseinander gesetzt hast. Mach klar, warum du dich für die Textilbranche interessierst und dass dir handwerkliches Geschick schon in die Wiege gelegt wurde. Wenn du in der Schule bereits Arbeitsgemeinschaften rund um Handwerk, Technik oder Textilien belegt hast, ist das Anschreiben die perfekte Gelegenheit in der Bewerbung zur Ausbildung als Technischer Konfektionär, um davon zu erzählen.

Natürlich spielen aber auch deine Schulnoten eine Rolle, wenn es um die Auswahl der Bewerber geht. Da dein Zeugnis Teil deiner Unterlagen ist, macht es keinen Sinn irgendetwas schön zu reden. Also leg die Fakten auf den Tisch! Optimal ist es natürlich, wenn du gute bis sehr gute Noten in Mathematik vorweisen kannst. Um berechnen zu können, wie viel Material du für eine Produktion brauchst, solltest du unbedingt die Grundrechenarten und die Prozentrechnung beherrschen.

Mit deinem Lebenslauf kannst du deinen Werdegang noch mal kurz und knapp darstellen, sodass dein zukünftiger Arbeitgeber alle wichtigen Daten auf einen Blick vorliegen hat und weiß, mit wem er es in der Bewerbung als Technischer Konfektionär zu tun hat. Da du wahrscheinlich frisch aus der Schule kommst und deine Karriere erst starten willst, wird der Lebenslauf etwas leer aussehen. Gut schmücken lässt er sich zum Beispiel durch absolvierte Praktika.

Hast du dein Anschreiben und deinen Lebenslauf soweit fertig, lass auf jeden Fall noch mal das Rechtschreibprogramm deines Computers drüberlaufen – kleine Flüchtigkeitsfehler schleichen sich schnell ein, sind aber ein No-Go! Auch deine Eltern lesen sicher gerne noch einmal Korrektur, damit du auch ganz sicher sein kannst, die perfekte Bewerbung zur Ausbildung als Technischer Konfektionär abzugeben. 

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Häufig wird die Freude über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch durch die leidige Frage des Dresscodes getrübt. Zu schick, zu lässig – was ist denn nun das richtige Outfit? Fakt ist: Du willst in einer Branche arbeiten, die tagtäglich mit Textilien zu tun hat. Daher solltest du zumindest einen guten Geschmack bei der Zusammenstellung deines Outfits beweisen. Im Anzug oder im Kostüm wirst du wahrscheinlich nicht erwartet, denn bei der Arbeit wirst du später sowieso Schutzkleidung tragen – und da wäre ein Anzug unbequem. Trotzdem liegst du mit einer ordentlichen Stoffhose und einem Hemd oder einer Bluse garantiert nicht falsch. Gut kommt in deiner Branche natürlich auch ein geschmackvoller Materialmix an. So kannst du direkt Stilsicherheit beweisen und einen guten Eindruck hinterlassen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos