Azubi

Das Azubi-Interview mit Leon Gunia - BüchnerBarella

  • Name des AuszubildendenLeon Gunia
  • Alter des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungKaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast Du Dich für BüchnerBarella entschieden?

Leon Gunia :

Nach meinem Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium wusste ich, dass mein Lebensweg in diese Richtung einschlagen wird. Durch viele Besuche auf Berufswahlinformationsmessen und einem persönlichen Kontakt bin ich dann auf BüchnerBarella gestoßen. Auf der Berufswahlinformationsmesse in Bochum gefiel mir der Stand von BüchnerBarella am besten. Hier konnte ich viel erfragen und habe herausgefunden, dass das Unternehmen viele Weiterbildungsmöglichkeiten bietet. In meinen Ferien habe ich dann ein einwöchiges Praktikum gemacht, in dem ich das Unternehmen ein bisschen näher kennenlernen durfte. Dabei ist mir sofort das gute Arbeitsklima unter den Kollegen aufgefallen und ich wusste, hier würde ich mich wohl fühlen. Daraufhin hab ich am letzten Tag meines Praktikums meine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz bei der Ausbildungsbeauftragten des Standorts abgegeben.

Ausbildung.de:

Welche Eindrücke der ersten Monate sind Dir am meisten in Erinnerung geblieben?

Leon Gunia :

Hier bei BüchnerBarella wurde ich in den ersten Monaten sehr lieb in Empfang genommen.

Ich habe zu Beginn meiner Ausbildung eine Einschulungstüte (wie in der 1. Klasse) als Willkommensgeschenk erhalten. In dem Team, in welchem ich zu Beginn war, ist mir sofort der Teamzusammenhalt aufgefallen. Was hat mein Teamleiter zu dieser Zeit gesagt?
„Entweder wir gewinnen zusammen oder wir verlieren auch zusammen.“
Das zeichnet Teamgeist aus.

Ausbildung.de:

Wie sehen die Aufgaben in Deiner Ausbildung momentan aus?

Leon Gunia :

Momentan arbeite ich in der Abteilung für die Leben- und Krankenversicherung (Personenversicherung). Hier ist es sehr abwechslungsreich. Größtenteils habe ich es hier mit der betrieblichen Altersversorgung und der betrieblichen Krankenversicherung zu tun. In meiner derzeitigen Abteilung ist es außerdem sehr abwechslungsreich was den Innen- und Außendienst betrifft. Das macht mir besonders viel Spaß. Im Innendienst lerne ich, wie man Angebote für beispielsweise eine betriebliche Altersversorgung berechnet und im Außendienst werden Vorträge dazu gehalten, welche sehr interessant sind. Was ist eigentlich betriebliche Altersversorgung? Wie funktioniert sie? Warum sollte man dies nutzen? All diese Fragen werden vor den gesamten Arbeitnehmern eines Unternehmens aufgedeckt. Dabei lernt man so einiges!

Ausbildung.de:

Was macht BüchnerBarella zu einem guten Ausbildungsbetrieb?

Leon Gunia :

Hier bei BüchnerBarella lernt man als Auszubildende/r die verschiedenen Versicherungssparten ziemlich genau kennen. Denn nicht nur in der Schule lernt man etwas dazu, sondern auch ganz viel im Betrieb. Da BüchnerBarella ein Versicherungsmakler ist, lerne ich die unterschiedlichsten Versicherungssparten und auch Versicherer kennen. Besonders interessant finde ich die unterschiedlichen Kundengruppen, die wir als Versicherungsmakler im Industriebereich betreuen und mit den ich während meiner Ausbildung in den jeweiligen Abteilungen in Kontakt trete.

Richtig gut finde ich außerdem die Azubi-Tage, die einmal jährlich stattfinden. Hier arbeiten die Auszubildenden aller Niederlassungen an einer Aufgabe, die dann am darauffolgenden Tag den Ausbildern vorgestellt wird. Ich finde es sehr gut, die anderen Auszubildenden kennenzulernen und mich auszutauschen. Die Azubi-Tage finden jedes Jahr an einem anderen Standort von BüchnerBarella statt. So lernt man auch andere Niederlassungen von uns kennen.

Ausbildung.de:

Wie behandelt man Dich als Auszubildenden? Fühlst Du Dich ausreichend betreut?

Leon Gunia :

Mich als Auszubildenden behandelt man sehr gut. Ich bekomme Aufgaben zugeteilt, sodass mir niemals langweilig sein kann. Sollte ich doch mal Leerlauf haben, frage ich einfach ob ich bei etwas behilflich sein kann und schon findet der/die Vorgesetzte etwas für mich. Somit bin ich immer sehr gut betreut und beschäftigt. Auch in Bezug auf den schulischen Teil hat man in unserem Unternehmen sehr gute Voraussetzungen. Hier helfen die Mitarbeiter sobald Fragen aufkommen und man in der Schule etwas nicht verstanden hat. Wenn ich Fragen bezüglich anstehender Klausuren habe, wird mir immer geholfen und sich Zeit für die Besprechung der Themeninhalte genommen. Für mich persönlich ist das eine ganz tolle Sache. Ist was unklar? – Einfach fragen.

Ausbildung.de:

Was würdest Du einem ganz frischen Azubi mit auf den Weg geben?

Leon Gunia :

Das wichtigste eines jeden Auszubildenden ist ja, dass man Spaß an der Sache hat.
Hier würde ich jedem neuen Azubi mit auf den Weg geben, dass man dran bleiben sollte und Fragen stellen muss, wenn etwas unklar ist. Denn hier ist jeder hilfsbereit und möchte, dass Du etwas lernst. BüchnerBarella bildet nämlich aus, um Dich später zu übernehmen. Das finde ich persönlich sehr wichtig!