Ausbildung bei Laborschule für Technische Assistenten Landsberg

  • Name Laborschule für Technische Assistenten Landsberg
  • Anschrift Kommerzienrat-Winklhofer-Str. 1, 86899 Landsberg am Lech
  • Telefon 08191 3358 111
  • Gründungsjahr 1952
  • Mitarbeiter 20
  • Umsatz -
  • Branche Bildung, Forschung, Medizin, Pharma / Chemie, Lebensmittel, Biologie, Umwelt, Agrarwesen

Die Laborschule für Technische Assistenten (m/w) in Landsberg am Lech gehört zum Agrarbildungszentrum Landsberg am Lech. Schon seit 1952 werden hier staatlich anerkannte Agrartechnische Assistenten (ATA) ausgebildet. Es handelt sich nicht um landwirtschaftliche Berufe, sondern um klassische Laborberufe! In jedem Schuljahr besuchen 60 junge Menschen diese Schule, um einen Laborberuf zu erlernen.

Die Ausbildung zu ATA in Landsberg

Wer ATA werden will, kann zwischen drei Schwerpunkten wählen:

  • ATA Lebensmittelanalytik mit Mikrobiologie

  • ATA Pflanzen- und Umweltanalytik

  • ATA Biotechnologie

Die Ausbildung dauert 2 Jahre und wird je zur Hälfte in der Schule in Landsberg am Lech und in einem anerkannten Praktikumsbetrieb durchgeführt. Für die Schulzeit in Landsberg am Lech steht ein Internat mit Vollverpflegung zur Verfügung. Somit vereint die Ausbildung Theorie und Praxis auf ideale Weise. In der Schule in  erlernt man alle theoretischen und die praktischen Grundlagen. Im einjährigen Betriebspraktikum wird das Wissen angewendet. Als Landsberger Schüler ist man aber auch Teil eines Unternehmens und kann vielleicht schon den Grundstein für den ersten Berufseinstieg legen.

Vorteile dieser Laborausbildung

  • keine Schulkosten, da es sich um eine staatliche Schule handelt
  • hoher Praxisanteil durch das einjährige Betriebspraktikum und Praktika in den schuleigenen Labors
  • Laborarbeit in Kleingruppen mit intensiver Betreuung
  • sehr gut ausgestattete moderne schuleigene Labors
  • Gemeinsames Wohnen und Lernen im eigenen Internat

Was machen ATA?
Lebensmittel auf Bakterien, Inhaltsstoffe oder Schadstoffe untersuchen, DNA aus Pflanzen oder Bakterien isolieren und untersuchen, Inhaltsstoffe und Schadstoffe pflanzlicher Produkte oder von Umweltproben analysieren – Schwerpunkt der Tätigkeit eines ATA ist immer Analysieren, Forschen und Entwickeln.
ATAs führen dabei eigenständig chemische, chemisch- physikalische, biotechnologische oder mikrobiologische Untersuchungen durch. Sie dokumentieren ihre Ergebnisse und werten Daten aus.

Wo arbeiten ATA?
Überall dort, wo fähige Laborkräfte gebraucht werden. Dies kann in Auftragslabors zur Lebensmittel-, Pflanzen-, Wasser- DNA- oder Umweltanalytik erfolgen oder in Labors und Forschungseinrichtungen der Lebensmittelindustrie, der biotechnologischen und chemischen Industrie sowie der Pharmazie.