Personaler

Das Personaler-Interview mit Robin Quitsch - B•A•D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH

  • Name des PersonalersRobin Quitsch
  • BerufRecruiter und Ausbilder

Ausbildung.de:

Welche Ausbildung bieten Sie in der Zentrale in Bonn an?

Robin Quitsch:

Wir bieten in der Zentrale in Bonn die Ausbildung der Kaufleute für Büromanagement an. Da unsere Auszubildenden so gut wie alle Abteilungen durchlaufen und die Themenschwerpunkte kennenlernen, können wir eine vollumfängliche Ausbildung anbieten.

Ausbildung.de:

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Robin Quitsch:

Interessierte Auszubildende können sich über unsere Internetseite schnell und unkompliziert bewerben. Unter dem Stellenangebot kann man sich direkt online bewerben. Dort werden die Stammdaten ausgefüllt und die für uns notwendigen Dokumente hochgeladen, wie zum Beispiel Anschreiben, Lebenslauf, Schulzeugnisse und eventuell vorhandene Praktikumszeugnisse.

Ausbildung.de:

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Robin Quitsch:

Bei uns gibt es keinen klassische Bewerbungsfrist. Wir schreiben die Stelle so lange aus, bis wir unsere passenden Auszubildenden gefunden haben.

Ausbildung.de:

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?

Robin Quitsch:

Die Anzahl der Ausbildungsstellen, die wir jährlich besetzen, variiert zwischen einer und vier Stellen. Bedingt durch die Tatsache, dass wir künftig weiterhin wachsen, werden wir die Zahl der Ausbildungsstellen aller Voraussicht nach konstant hoch halten.

Ausbildung.de:

Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Robin Quitsch:

*grinst*
Ich behaupte, dass wir unseren Auszubildenden ein sehr gutes Ausbildungsgehalt bezahlen. Mehrere Auszubildende sagten mir, dass bei anderen Unternehmen, wo sie ebenfalls einen Ausbildungsvertrag vorliegen hatten, weitaus weniger bezahlt wird.
Das Ausbildungsgehalt ist ein Aspekt, um sich für ein Unternehmen zu entscheiden. Ein viel wichtigeres Kriterium ist aus meiner Sicht allerdings, wie gut die betrieblichen Ausbildungsinhalte vermittelt werden. Durch die vorhandene Struktur im Rahmen einer Zentrale und die jahrelange Erfahrung ist dieser Punkt gewährleistet.

Ausbildung.de:

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Robin Quitsch:

Als Ausbilder stehe ich bei Fragen rund um die Berufsausbildung jederzeit zur Verfügung. Mit den Führungskräften aus den einzelnen Abteilungen stehe ich jederzeit im Kontakt und plane den zeitlichen Ablauf der Abteilungseinsätze. In den Abteilungen selbst gibt es in der Regel einen festen Ansprechpartner für die Auszubildenden, die die Thematiken erklären und dazu entsprechende Aufgaben verteilen.

Ausbildung.de:

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Robin Quitsch:

Schon während die Auszubildenden ihre letzten Wochen in einer Abteilung durchlaufen, gehe ich auf die Führungskraft zu und erinnere sie daran, dass mit dem Ende eines Abteilungseinsatzes ein Feedbackgespräch mit entsprechender Aushändigung eines Feedbackbogens erfolgen soll. In diesem Gespräch werden Punkte angesprochen, die aus Sicht der Abteilung besonders gut durchgeführt wurden und wo persönliche Stärken liegen. Auch werden in einem solchen Gespräch die Dinge thematisiert, die ausbaufähig sind, sodass der Auszubildende die Möglichkeit hat, sich stetig zu verbessern.

Ausbildung.de:

Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen?

Robin Quitsch:

Unsere Auszubildenden kommen in den Genuss mehrerer Sonderleistungen, die ich in meiner Ausbildung damals selber gerne genossen hätte.
Da ist zum Beispiel die Kostenübernahme des Jobtickets für das VRS-Gebiet zu erwähnen. Damit kann man nicht nur an Werktagen zur Arbeit und zur Berufsschule fahren, sondern auch am Wochenende beispielsweise nach Köln.

Darüber hinaus können unsere Auszubildenden interne Seminare kostenlos besuchen, auch vorbereitende Kurse zur finalen Abschlussprüfung werden bei Interesse durch uns finanziert.

Ausbildung.de:

Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Robin Quitsch:

Bei entsprechender Leistung ist die Chance, übernommen zu werden, sehr groß. Wie bereits erwähnt, wachsen wir personell immer weiter. Da die Auszubildenden die Strukturen in der Zentrale bereits kennen, sind diese optimal dafür geeignet, die offenen Stellen zu besetzen.

Voraussetzung hier ist allerdings, dass die Leistungen während der Ausbildung entsprechend gut sind.

Ich persönlich sage jedem Auszubildenden zu Beginn der Ausbildung, dass sie dafür Sorge tragen müssen, dass die Führungskräfte "Fans" von ihnen werden. Die Führungskräfte sollten im besten Fall schon während der Ausbildung auf mich zukommen und erklären, dass man diese Person bei Interesse definitiv übernehmen möchte.