Azubi

Das Azubi-Interview mit Diana Cizova - DSW21 / DEW21

  • Name des AuszubildendenDiana Cizova
  • Alter des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Hallo, erzähl doch mal wer du bist, wie alt du bist und woher du kommst.

Diana Cizova:

Hey, ich bin Diana Cizova, bin 19 Jahre alt und komme aus Herdecke. Gebürtig komme ich aus Weißrussland.

Ausbildung.de:

Für welchen Ausbildungsberuf hast du dich entschieden und wieso?

Diana Cizova:

Wenn ich ehrlich bin habe ich eine sehr lange Zeit nicht gewusst, was ich später mal machen möchte. Auf dem Gymnasium hört man leider häufig „du solltest studieren gehen“. Mir wurde allerdings bewusst, dass ich vorerst Geld verdienen möchte und so habe ich mich für eine Ausbildung entschieden.

2017 startete ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau. Durch lange Recherchen und den Austausch mit Auszubildenden aus diesem Bereich, habe ich mich entschieden diese Ausbildung anzutreten.

Da man unzählige Abteilungen durchläuft, hat jeder Auszubildende die Möglichkeit das Passende für sich zu finden. Dieser Aspekt macht den Ausbildungsberuf sehr attraktiv.

Ausbildung.de:

Für welches Unternehmen hast du dich entschieden und weshalb?

Diana Cizova:

Ich habe mich für DSW21/DEW21 entschieden, da die Unternehmen zu den größten Arbeitgebern Dortmunds gehören. Des Weiteren bietet der Arbeitgeber ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung. Außerdem erhalten die Azubis die Möglichkeit ihr Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein bei selbständigen Projekten unter Beweis zu stellen.

Ausbildung.de:

Wie war für dich das Bewerbungsgespräch?

Diana Cizova:

Ich muss zugeben, dass ich mein erstes Bewerbungsgespräch bei DSW21/DEW21 hatte und aus diesem Grund sehr aufgeregt und angespannt war. Als ich dort eintraf, wurden mir bereits bei der sehr angenehmen und lockeren Begrüßung die ersten Befürchtungen genommen.
Die ca. 6 Stunden, die unter anderem mit einer Selbstpräsentation, einer Teamarbeit und dem klassischen Bewerbungsinterview gestaltet wurden, waren sehr spannend und halfen mir persönlich meine Ängste zu verdrängen, aus mir heraus zu kommen und mich vorzustellen.

Ausbildung.de:

Wie waren deine ersten Wochen bei dem Unternehmen?

Diana Cizova:

Bereits nach einigen Tagen durfte ich in meiner ersten Abteilung viel Verantwortung übernehmen und viele Erfahrungen sammeln. Das tolle an dem Betrieb und den Mitarbeitern ist, dass sie mit den Auszubildenden ihr ganzes Wissen teilen möchten. Außerdem werden viele praktische Aufgaben angeboten, um Erfahrungen zu sammeln und selbständiger zu werden. Abschließend muss ich erwähnen, dass die Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend sind und dies einen großen Beitrag zu dem harmonischen Arbeitsklima leistet.

Ausbildung.de:

Also kommen auch bereits früh spannende Aufgaben auf dich zu?

Diana Cizova:

Ja, richtig. Ich durfte beispielsweise meine Ausbilder zu einer Messe begleiten und dort Schüler/-innen mit meiner Begeisterung über den Betrieb anstecken. Es war mein dritter Arbeitstag und trotzdem hatte ich den Schülern und Schülerinnen sehr viel zu berichten. Außerdem werden mir jeden Tag neue Aufgaben gestellt, die viel Verantwortung abverlangen und zugleich sehr viel Spaß machen. Diese Kombination ist, meines Erachtens, in der Arbeitswelt sehr wichtig. Insgesamt kann ich nur betonen, dass die Azubis jeden Tag etwas Neues, Spannendes und Verantwortungsvolles erwartet.

Ausbildung.de:

Meine letzte Frage: Was wünscht du dir für die Zukunft?

Diana Cizova:

Da mich noch einiges erwartet, ist einer meiner größten Wünsche die Abschlussprüfungen erfolgreich zu bestehen, wobei ich dem optimistisch entgegen sehe, da wir sogar zusätzliche Prüfungsvorbereitungswochen erhalten. Ein weiteres motivierendes Angebot ist das Auslandspraktikum, was ich unbedingt wahrnehmen möchte. Besonders fleißige und engagierte Auszubildende haben die Möglichkeit in einem Unternehmen im Ausland ein dreiwöchiges Praktikum zu absolvieren und somit ganz neue Eindrücke zu sammeln. Außerdem hofft man auch immer etwas Sicheres nach der Ausbildung zu haben, diesen Punkt erfüllen die Unternehmen DSW21/DEW21 in den meisten Fällen. Mein Ziel ist es auch in den nächsten Jahren anstehende Projekte unter den Auszubildenden selbständig zu leiten/planen/organisieren. Abschließend möchte ich erwähnen, dass ich mich hier sehr gut aufgehoben und wohl fühle und sehr gespannt bin, was mich alles in der Zukunft erwartet.