Azubi

Das Azubi-Interview mit Jette Bartling - E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.) KG

  • Name der/des AuszubildendenJette Bartling
  • Alter der/des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungKaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des InterviewsKeine Angabe

Ausbildung.de:

Warum hast Du dich für E.Michaelis entschieden?

Jette Bartling:

Nach eigener Recherche und meinem Gespräch bei der Berufsberatung, fiel Michaelis in meine engere Auswahl. Nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, war für mich klar, dass ich hier meine Ausbildung anfangen möchte.

Ausbildung.de:

Wie verliefen deine ersten Monate bei Mico?

Jette Bartling:

Der Einführungsmonat war eine gute Möglichkeit die Geschäftsbereiche und die damit in Zusammenhang stehenden Produkte nähergebracht zu bekommen. Des Weiteren war es eine gute Gelegenheit einige Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen. 

Ausbildung.de:

Was zeichnet die Ausbildung von Mico aus?

Jette Bartling:

Es gibt viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Ihre Ausbildung hier gemacht haben. Durch die langjährige Betriebszugehörigkeit werden praktische Ausbildungsinhalte sehr gut vermittelt. 

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir bislang am meisten Spaß?

Jette Bartling:

Am besten finde ich, dass wir Verantwortung übertragen bekommen und Aufgaben wie die Planung der Weihnachtsfeier oder die Organisation der Messen übernehmen. 

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für die neuen Auszubildenden?

Jette Bartling:

Habe keine Angst davor Fragen zu stellen. Jeder beantwortet sie dir gerne. 

Das Azubi-Interview mit Sarah Mavaji-Darban - E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.) KG

  • Name der/des AuszubildendenSarah Mavaji-Darban
  • Alter der/des Auszubildenden21 Jahre
  • AusbildungKaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des Interviews2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Sarah, warum hast du dich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel bei E. Michaelis & Co. entschieden?

Sarah Mavaji-Darban:

Weil es sich um einen Beruf mit guten Zukunftsaussichten handelt und man viel selbstständig arbeitet. Wir erhalten in allen Abteilung Unterstützung von den Ausbildungsbeauftragten.

Ausbildung.de:

Wie ist die Ausbildung bei E. Michaelis & Co. ?

Sarah Mavaji-Darban:

Durch den Einsatz in verschiedenen Bereichen konnte ich bereits einen sehr guten Einblick in die jeweiligen Aufgaben der Abteilungen erlangen. Gerade da sehr viele Kollegen selbst Auszubildende bei E. Michaelis & Co. waren, werden Aufgaben gut vermittelt und es wird sich Zeit genommen, um alle Fragen zu beantworten.

Ausbildung.de:

Worauf freust du dich am meisten?

Sarah Mavaji-Darban:

Ich freue mich sehr, mehr über die verschiedenen Vertriebsabteilungen kennenzulernen, da mir der enge Kundenkontakt besonders viel Freude bereitet.

Ausbildung.de:

Was gefällt dir besonders bei E. Michaelis & Co.?

Sarah Mavaji-Darban:

E. Michaelis & Co. bietet für seine Azubis wöchentliche Schulungen an, um Stück für Stück das gesamte Produktportfolio kennenzulernen, um nicht nur in den Vertriebsabteilungen die Kunden bestmöglich zu beraten, sondern um uns ebenfalls auf die mündliche Prüfung vorzubereiten.

Am Ende jedes Abteilungsaufenthaltes findet ein Feedbackgespräch statt, indem die individuellen Stärken, aber auch Schwächen hervorgehoben werden und einem hilfreiche Tipps für die weitere Ausbildung gegeben werden.
Jeden Monat haben wir einen „Round Table“ mit unserer Ausbilderin, um alle Azubis über neueste Geschehnisse in Kenntnis zu setzen oder auch um Fragen bzw. Ideen zu teilen.

Ausbildung.de:

Was möchtest du den neuen Azubis sagen?

Sarah Mavaji-Darban:

Ich fühle mich seit dem ersten Tag bei E. Michaelis & Co. sehr wohl und gut aufgehoben. Ich würde mich freuen, dich als nächsten Azubi bei uns begrüßen zu dürfen.

Das Azubi-Interview mit Sarah Jutzie - E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.) KG

  • Name der/des AuszubildendenSarah Jutzie
  • Alter der/des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des Interviews1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei E. Michaelis & Co. entschieden?

Sarah Jutzie:

Ich wusste schon seit der achten Klasse, dass ich später einmal im Büro arbeiten möchte. Nach meinem Fachabitur habe ich im August 2020 mich aufgrund der Vielseitigkeit für die Ausbildung zur Industriekauffrau entschieden. Ich habe die Chance, in die verschiedensten Abteilungen, wie Einkauf, Finanzbuchhaltung, Marketing, Personalwesen und Vertrieb hineinzuschauen und mir ein Bild von den Bereichen zu machen. Aufgrund der vielen Abteilungen und des abwechslungsreich vermittelten Wissens wird es bei uns nie langweilig.

Ausbildung.de:

Was gefällt dir bei E. Michaelis & Co. besonders?

Sarah Jutzie:

Ich habe mich seit dem ersten Tag sehr gut aufgenommen und willkommen gefühlt. Wir Azubis im Hause haben zusätzlich eigene Projekte, wodurch wir auch eigenständig z.B. die Weihnachtsfeier planen, organisieren und umsetzen dürfen.

Durch die regelmäßig stattfindenden Azubi-Schulungen haben wir auch außerhalb unserer Abteilungen die Chance, alles rund um das Unternehmen kennenzulernen.

Das Azubi-Interview mit Jan Nielsson - E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.) KG

  • Name der/des AuszubildendenJan Nielsson
  • Alter der/des Auszubildenden17 Jahre
  • AusbildungPackmitteltechnologe/-technologin
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des Interviews2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Packmitteltechnologen bei IPS entschieden?

Jan Nielsson:

Um den richtigen Ausbildungsplatz für mich zu finden, habe ich mich auf unterschiedlichen Ausbildungsplattformen umgeschaut und informiert. Als ich auf den Beruf des Packmitteltechnologen gestoßen bin, war ich sofort interessiert. Da ich etwas Kreatives machen wollte und mein Arbeitsweg zudem nicht weit ist, habe ich mich bei der IPS beworben und wurde zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Dieses führte ich mit meinem jetzigen Ausbilder und erhielt einige Zeit später die Zusage für meinen jetzigen Ausbildungsplatz.

Ausbildung.de:

Wie waren deine ersten Tage bei IPS?

Jan Nielsson:

An den ersten beiden Tagen wurden die neuen Azubis vorgestellt, durch die Firma geführt und haben durch kleine spannende Aufgaben einen ersten Eindruck von dem Unternehmen und der Arbeitswelt erhalten.

In meiner Ausbildungsabteilung Entwicklung habe ich mich sofort wohl gefühlt, es gibt immer etwas zu tun und mir wird nie langweilig. Zu Beginn habe ich oft Muster-Kartons geplottet, aber nach kurzer Zeit konnte ich auch selbstständig Zeichnungen anfertigen. Die Arbeit besteht aber nicht nur aus dem Zeichnen, wir testen auch Kartonagen im Labor, kalkulieren Kosten und produzieren auch Kleinserien von Kartonagen.

Ausbildung.de:

Wie ist die Berufsschule?

Jan Nielsson:

In der Berufsschule Elmshorn habe ich in regelmäßigen Abständen Blockunterricht und Fachlehrgänge. In dem Internat, welches im selben Gebäude wie die Berufsschule ist, schlafe ich während der Schulzeit und bekomme dort 3-mal täglich eine Mahlzeit zur Verfügung gestellt. Anfangs war ich der Berufsschule gegenüber sehr skeptisch, da ich vermutet habe, mich dort zu langweilen. Ich wurde jedoch bereits beim ersten Block vom Gegenteil überzeugt. Ich verstehe mich mit allen Klassenkameraden sehr gut und es kommt keine Langeweile in der schulfreien Zeit auf.

Ausbildung.de:

Was gefällt dir bei IPS besonders?

Jan Nielsson:

Am meisten gefällt mir in der Ausbildung der Ausgleich zwischen dem Büro und dem Arbeiten mit den Maschinen, da ich mir nicht vorstellen kann, den ganzen Tag nur im Büro zu sitzen. Außerdem ist es super, seine eigenen Ergebnisse vom Zeichnen gleich in die Hand nehmen zu können

Das Azubi-Interview mit Marlon Ziemann - E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.) KG

  • Name der/des AuszubildendenMarlon Ziemann
  • Alter der/des Auszubildenden26 Jahre
  • AusbildungFachlagerist/in
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des Interviews2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Marlon Ziemann:

Ich habe die Stellenanzeige im Internet gesehen und mich ganz einfach beworben. Nach einem Vorstellungsgespräch, habe ich dann die Zusage bekommen.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben hast du, welche gefallen dir besonders und welche nicht so?

Marlon Ziemann:

Meine Aufgaben sind hauptsächlich das Kommissionieren mit dem Stapler und das Verpacken von Ware für den Versand mit UPS. Das gefällt mir am Besten. Außerdem bin ich manchmal bei der Schneidemaschine oder der Umpackmaschine. Manchmal muss ich auch das Lager aufräumen und zum Beispiel Holz und Plastik, das im Weg liegt, wegräumen. Das gefällt mir nicht so gut, aber da muss man durch. 

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Marlon Ziemann:

Ich fühle mich wirklich sehr gut aufgehoben hier. Ich habe immer einen festen Ansprechpartner, der sich um mich kümmert. Wir haben auch wöchentlich Schulungen zu den Produkten und ein mal im Monat ein "Round Table", wo alle Azubis zusammenkommen und wir über Neuigkeiten im Unternehmen informiert werden und unserer Anliegen ansprechen können.

Ausbildung.de:

Was gefällt dir besonders an deiner Ausbildung?

Marlon Ziemann:

Das Arbeitsklima ist echt super. Die Kollegen und Vorgesetzten sind sehr gut drauf und hilfsbereit. Außerdem ist einem nie langweilig.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Marlon Ziemann:

Du solltest Motivation mitbringen und körperlich fit sein.