Azubi

Das Azubi-Interview mit Maike - EGV|AG

  • Name des AuszubildendenMaike
  • Alter des Auszubildenden25 Jahre
  • AusbildungKaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • AusbildungsjahrAusgelernt

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Maike:

Das war über die Jobbörse der Arbeitsagentur. Und dann habe ich mich natürlich über die Homepage www.egv-group.de weiter über die Ausbildung und über die EGV informiert.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Maike:

Erwartet hatte ich eine kaufmännische Ausbildung. Also eher trocken und sehr sachlich.
Dann hat mich total überrascht, wie vielfältig die Ausbildung war. Es gab viel mehr zu sehen und zu lernen als ich das für möglich gehalten hätte.

Selbst die Ausbildungszeit im Lager war spannend und auch wegen der netten Kollegen viel schöner als ich das vorher erwartet hätte. Aber die körperliche Arbeit, den ganzen Tag im Kühllager herumzulaufen, war ehrlich gesagt schon anstrengend.

Und natürlich habe ich gehofft, dass ich nachher übernommen werde. Das hat sich glücklicherweise erfüllt.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Maike:

Im Einkauf habe ich besonders gern gearbeitet: Da konnte ich Preise kalkulieren und habe die Beschaffungsprozesse kennengelernt.

Die Logistik war auch eine spannende Abteilung. Dort habe ich gelernt, wie komplex die Abläufe von der Anlieferung der Ware bis zur Auslieferung an die Kunden sind.

Der Warenkundeunterricht hat Spaß gemacht, weil man die Warenkentnisse auch direkt bei der Beratung der Kunden im Telefonverkauf anwenden konnte.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Maike:

Ich habe mich während meiner Ausbildung bei der EGV wohl gefühlt. Rückwirkend haben sich die zweieinhalb Jahre viel kürzer angefühlt.

Betreut wurden wir nicht nur von unserer Ausbilderin, sondern auch vom Azubi-Coach und von den Ausbildungsbeauftragten in den einzelnen Abteilungen.

Neben dem bereits erwähnten Warenkundeunterricht gab es noch den "betriebsinternen Unterricht", bei dem Themen aus der Berufsschule vertieft und nachbereitet wurden. Und vor der Abschlussprüfung hat es noch eine extra Prüfungsvorbereitung gegeben.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Maike:

Bewerbt Euch! :)