Studenten

Das Studenten-Interview mit Katharina - ENERTRAG Aktiengesellschaft

  • Name des StudentenKatharina
  • Duales StudiumBWL Steuern und Prüfungswesen
  • Semester2. Semester

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium gekommen?

Katharina:

Durch Internetrecherche bin ich auf der Seite der Agentur für Arbeit auf den dualen Studienplatz aufmerksam geworden.


Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Katharina:

Erwartet habe ich, dass ich meine Ausbildung in einem Unternehmen anfange, in dem ich wirklich mitarbeiten kann; dass ich das Gebiet der Steuerlehre praktisch anwenden kann und ich an einer Hochschule lerne, die auf ihre Studenten eingeht und nicht so anonym wie große Universitäten ist.

Mit dem dualen Studium bei der ENERTRAG AG i.V. mit der HWR Berlin haben sich diese Wünsche bisher erfüllt; in der Buchhaltung macht die Arbeit Spaß und das Studium im Klassenverband ist ideal.


Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht?

Katharina:

Viel Spaß macht mir die Standbetreuung bei Messen; aber auch die Arbeit in der Buchhaltung, bei der ich jetzt nach meinem ersten Theoriesemester viel des theoretischen Stoffes praktisch anwenden kann und das Gebiet der Steuern so immer besser verstehe.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Katharina:

Ich musste nie, so wie viele denken, Kaffee kochen o.ä., sondern habe bisher in jeder Abteilung themenbezogene Aufgaben bekommen, die mir geholfen haben, das jeweilige Gebiet besser zu verstehen.

In jeder Abteilung wurde ich gut betreut, es war immer jemand da, an den man sich mit Fragen wenden konnte oder der bemüht war, dass man immer etwas zu tun hat.


Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium hier interessieren?

Katharina:

Mein Tipp ist, eine Ausbildung zu wählen, an der man wirklich Interesse hat. Wenn man bestimmte Gebiete vielleicht noch gar nicht einordnen kann, ob es in den persönlichen Interessenbereich fällt etc., würde ich ein Praktikum im jeweiligen Bereich machen. Oft hilft das bei der Entscheidungsfindung.

Mit ernsthaftem Interesse in der Ausbildung macht diese viel mehr Spaß und auch Schule oder Studium fallen dann viel leichter.


Das Studenten-Interview mit Lisa - ENERTRAG Aktiengesellschaft

  • Name des StudentenLisa
  • Duales StudiumBWL Industrie
  • Semester2. Semester

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium gekommen?

Lisa:

Ich habe mich um einen dualen Studienplatz beworben, nachdem ich auf eine Online-Anzeige aufmerksam geworden bin. Schon 2 Tage später erhielt ich die Einladung zum persönlichen Gespräch und konnte meine Gesprächspartner so überzeugen, dass ich nach einer weiteren Woche den Studienplatz in der Tasche hatte. So schnell kann’s gehen!


Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Lisa:

Ich entschied mich bewusst für ein duales Studium, um Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen: Innerhalb von drei Jahren absolviere ich ein BWL-Studium und untermauere das theoretische Wissen mit Praxiserfahrung aus dem Unternehmen.

Nach jeweils einer Praxis- und Theoriephase kann ich sagen, dass der vierteljährliche Wechsel sehr angenehm ist. Dennoch verdient das duale System mit Recht den Titel „Intensivstudium“, da nicht nur in der Prüfungsphase eines Semesters, sondern auch in der Vor- und Nachbereitung der Vorlesungen Arbeit, Fleiß und Disziplin gefragt sind.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht?

Lisa:

Während meiner Zeit im Sekretariat hatte ich die Gelegenheit, viele Mitarbeiter des Unternehmens kennenzulernen. In den Abteilungen Personal und Projektverwaltung konnte ich jeweils hineinschnuppern und verschiedene Aufgaben, z. B. das Einpflegen von Bewerbungen in ein elektronisches System oder die Erstellung von Baulandtabellen selbstständig übernehmen.


Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Lisa:

In jeder Abteilung, die ich während der Praxisphase kennenlernen durfte, gab es einen Verantwortlichen, der mich „an die Hand“ nahm und mich mit den Aufgaben und Funktionen der entsprechenden Abteilung vertraut machte. Im Anschluss erhielt ich Aufgaben, die ich selbstständige bearbeitete, mich bei Fragen aber jederzeit nicht nur an meinen Verantwortlichen, sondern auch an die anderen Mitarbeiter der Abteilung wenden konnte.

Auch während der Theoriephase werden wir Studenten gut betreut. Somit fühle ich mich auch während des dreimonatigen Aufenthalts in Berlin an mein Unternehmen gebunden und habe jederzeit einen Ansprechpartner.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium hier interessieren?

Lisa:

Seid offen und authentisch. Gebt beispielsweise in Bewerbungsgesprächen nicht die Antworten, die euer Gesprächspartner gern hören will, sondern seid ehrlich und ihr selbst. Nur so könnt ihr mit eurer eigenen Persönlichkeit überzeugen.