Azubi

Das Azubi-Interview mit Thomas - envia Mitteldeutsche Energie AG

  • Name des AuszubildendenThomas
  • Alter des Auszubildenden30 Jahre
  • AusbildungMechatroniker/in
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Mechatroniker?

Thomas:

Die Inbetriebnahme, Montage und Wartung mechatronischer Systeme, wie zum Beispiel elektrische-, mechanische- und hydraulische Anlagen und deren Steuerung und Programmierung.

Ausbildung.de:

Was hat dich dazu bewogen deine Ausbildung in der enviaM-Gruppe zu machen?

Thomas:

Aufmerksam wurde ich über den Internetauftritt. Die vielen attraktiven Angebote zu betriebsnahen und praxisorientierten Aus- und Weiterbildungen, sowie die Dualen Studiengänge, bestärkten meine Meinung eine vielfältige und umfangreiche Vermittlung der Ausbildungsinhalte zu bekommen.

Ausbildung.de:

Wo möchtest du nach der Ausbildung eingesetzt werden?

Thomas:

Da ich meine Ausbildung erst vor kurzem begonnen habe, hatte ich noch nicht genügend Gelegenheiten alle Bereiche meines Betriebes kennen zu lernen um mich zum momentanen Zeitpunkt zu entscheiden.

Ausbildung.de:

Was sind deine persönlichen Highlights in der Ausbildung?

Thomas:

Im Fach Pneumatik erhielten wir die Aufgabe eine Schaltung zu entwickeln. Nachdem ich diese Schaltung erstellt hatte erhielt ich die Möglichkeit, diese eigenständig weiter zu entwickeln und erfolgreich zu testen.

Das Azubi-Interview mit Samantha - envia Mitteldeutsche Energie AG

  • Name des AuszubildendenSamantha
  • Alter des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben im Beruf zur Kauffrau für Büromanagement?

Samantha:

Kontrollieren und ausführen von Vorgängen im Büro, je nach Abteilung sind das natürlich unterschiedliche Vorgänge.

Ausbildung.de:

Was sind deine persönlichen Highlights in der Ausbildung? Was macht eine Ausbildung in der enviaM-Gruppe so einzigartig?

Samantha:

  • die einzelnen Ausflüge, die man mit den anderen Azubis macht (Osterburg und Naumburg), dass man eben auch die Azubis der anderen Standorte mal kennen gelernt hat und sich da auch Standortweit Freundschaften entwickelt haben

  • dass das erste Ausbildungsjahr erstmal mit Seminaren beginnt (Telefon, Geschäftsbriefe), die auch sehr praxisorientiert sind. Dadurch fühlt man sich dann in den ersten Wochen in der Abteilung bereits gut vorbereitet und wird quasi nicht so ins kalte Wasser geworfen

  • dass Azubis ihr Wissen bzw. Interessen mit in die Arbeit einbringen können, speziell im Social Media Team zum Beispiel. In dem Zusammenhang habe ich auch mein persönliches Highlight der bisherigen Ausbildung erlebt, nämlich die Fahrt nach Essen

Ausbildung.de:

Wo möchtest du nach der Ausbildung eingesetzt werden?

Samantha:

Eventuell auch in einem Bereich der sich mit dem Auftritt des Unternehmens nach außen beschäftigt, vielleicht gibt es da ja eine Möglichkeit die Social Media Arbeit quasi zur eigenen Hauptaufgabe zu machen.