Studenten

Das Studenten-Interview mit Tobias Neier - Finanzverwaltung NRW

  • Name des StudentenTobias Neier
  • Alter des Studenten20 Jahre
  • Duales StudiumDuales Studium Diplom-Finanzwirt/-in
  • Semester4. Semester

Ausbildung.de:

Was gefällt Dir besonders am Studium?

Tobias Neier:

Die Dualität - das Studium und die Praxisausbildung in drei Jahren bieten viel Abwechslung. Man studiert an der FHF und bekommt ein iPad fürs Lernen. In der Praxiszeit im Finanzamt wird man weiter ausgebildet. Jeden Tag lernt man dabei schnell neue Leute kennen.

Ausbildung.de:

Wie stufst Du das Studium ein?

Tobias Neier:

Es ist schon recht anspruchsvoll. Steuerrecht ist für mich absolutes Neuland. Die täglichen Vorlesungen sind wie Unterricht. Verpasst man da was, wird's schnell problematisch. Ohne konsequentes Lernen kommt man nicht weit im Studium. Einfach von Anfang an am Ball bleiben, dann läuft's.

Ausbildung.de:

Wie kamst Du zum Studium?

Tobias Neier:

Auf einer Berufe-Messe und durch Bekannte wurde ich auf das Studium aufmerksam. Ich habe mich auch im Internet informiert. Besonders gut fand ich, dass man keine Wohnung für die Zeit an der Fachhochschule für Finanzen suchen muss, sondern ein Zimmer bekommt und dazu noch Gehalt. Ich habe mich dann beworben und erhielt nach dem Vorstellungsgespräch direkt den Studienplatz.

Ausbildung.de:

Wo siehst Du die Vorteile nach dem Studium im Beruf "Finanzbeamter"?

Tobias Neier:

Einerseits in der Work-Life-Balance mit all ihren Ausprägungen wie Arbeitszeit, Familienfreundlichkeit, Sicherheit des Arbeitsplatzes, Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz. Aber auch die vielen unterschiedlichen Einsatzgebiete im Innen- und Außendienst, in die man später immer wechseln kann, bieten mir im Finanzamt eine gute Perspektive.