Wusstest du schon, dass...

Seit über 135 Jahren fertigt FSB Produkte für die Hand. In dieser Zeit haben wir es weit gebracht – z. B. ins New Yorker Museum of Modern Art und in die Bauten der renommiertesten Architekten der Welt.

Ausbildung bei Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG

  • Name Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG
  • Anschrift Nieheimer Straße 38, 33034 Brakel
  • Telefon 05272608296
  • Gründungsjahr 1881
  • Mitarbeiter 550
  • Branche Metallverarbeitung


Ausbildung bei Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG

Die Marke FSB ist weltweit seit über 135 Jahren ein Synonym für ästhetisch und funktional hochwertigste Fenster- und Türgriffe, digitale Zutrittskontrolle und barrierefreie Sanitärausstattung. Als Familienunternehmen mit über 550 Mitarbeitern sind wir in über 100 Ländern vertreten. Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege zeichnen uns aus.

An unserem Standort in Brakel, nahe der ostwestfälischen Metropole Bielefeld, wird alles, was im umbauten Raum mit Greifen und Griffen im Zusammenhang steht, aus einer Hand produziert.

Werde auch Du Teil der FSB-Familie und komm zu uns.

Als weltweit erfolgreiches und innovatives Unternehmen setzen wir auf motivierte Auszubildende, die mit uns wachsen wollen.

Du hast ein Händchen für Technik oder möchtest dein kaufmännisches Talent beruflich nutzen?
Vielleicht möchtest du auch lieber direkt nach der Schule studieren? All das liegt bei uns in greifbarer Nähe!

Während deiner Ausbildung durchläufst du interessante Abteilungen und Bereiche unseres vielschichtigen Unternehmens, doch Genaueres dazu findest du in den direkten Stellenbeschreibungen.

Falls du dich jetzt fragst, was wir dir sonst noch zu bieten haben:

Während deiner Ausbildung ist nach individueller Planung ein Auslandsaufenthalt möglich. So kannst du beispielsweise für einige Wochen bei unseren Handelsvertretungen im Ausland hinein schnuppern, um deine bereits vorhandenen Kenntnisse und Kompetenzen auch im internationalen Umfeld zu vertiefen.

Um unseren Partner immer wieder neue Produkte vorstellen zu können, sind wir auf zahlreichen nationalen und internationalen Messen vertreten. Uns kann man zum Beispiel auf Veranstaltungen der Reihe Architect@Work in Städten wie London oder Madrid oder auch auf nationalen Messen wie der Bau in München finden.

Die Gesundheit unserer FSB’ler und FSB’lerinnen ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund bieten wir gesundheitsfördernde Maßnahmen an. Wöchentlich findet zum Beispiel die FSB-Rückenschule statt. Dieses Jahr haben wir auch das Top Job-Siegel erhalten, welches uns als besonders arbeitnehmerfreundlich auszeichnet.

Eine Azubi-Party zum Start der Ausbildung oder regelmäßige Pizza-Treffen gehören ebenfalls zum Azubi-Alltag dazu. Wir haben auch eine eigene Lehrwerkstatt, wo jeder Azubi, egal ob gewerblich oder kaufmännisch, die erste Zeit in unserem Unternehmen verbringt, um die diversen Fertigungstechniken besser kennenzulernen.

Das klingt für dich interessant? Dann hast du es jetzt in der Hand: Bewirb dich für eines unserer vielfältigen Ausbildungsangebote!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung. Sende diese bitte als pdf-Format an j.frank@fsb.de. Solltest du weitere Fragen zur Ausbildung bei FSB haben, freut sich unsere Personalreferentin Julia Frank auf deine Kontaktaufnahme:

Julia Frank
Personalreferentin
julia.frank@fsb.de
05272/608-296
 

FSB freut sich, deine Tür in die Zukunft zu öffnen!


Aber wer genau sind wir eigentlich?

Im Jahr 1881 gründete Franz Schneider in Iserlohn einen Handwerksbetrieb, in dem er zunächst allein und dann mit einer wachsenden Anzahl von Mitarbeitern Möbelbeschläge aus Messing herstellte.

1909 zog die Firma als Westfälisches Metallwerk Franz Schneider & Söhne ins ostwestfälische Brakel.

1981 übergaben die geschäftsführenden Gesellschafter im Zuge des 100. Firmengeburtstags die Unternehmensleitung an den extern hinzugezogenen Geschäftsführer Jürgen Werner Braun.

Aus dem Westfälischen Metallwerk Franz Schneider & Söhne wurde das Unternehmen Franz Schneider Brakel GmbH + Co. KG.

Mit der Entwicklung elektronischer Zutrittsmanagement-Systeme und einem Sortiment von Griffen und Zubehör für barrierefreies Wohnen wurden seit Mitte der 2000er Jahre neue Geschäftsfelder erschlossen.

Die Geschäftsführung obliegt aktuell Jochen Bauer und Dirk Klein.