FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengeänge bieten Sie an?

Ausbildungen:
- Elektroniker/in für Betriebstechnik
- Fachkraft für Metalltechnik
- Fachlagerist/in
- Industriekaufmann/-frau
- Industriemechaniker/in
- Kaufmann/-frau für Büromanagement
- Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation
- Mechatroniker/in
- Produktionstechnologe/in
- Technischer Produktionsdesigner/in
- Verfahrensmechaniker/in Hütten- und Halbzeugindustrie Stahlumformung
- Werkstoffprüfer/in Wärmebehandlung
- Werkzeugmechaniker/in
- Zerspanungsmechaniker/in

Dualer Studiengang:
- Wirtschaftsingenieur (Bachelor of Eng.)

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Alle Bewerberinnen und Bewerber werden fair und gleichberechtigt behandelt. Darum verfahren wir in der GEDORE Gruppe nach einem standardisierten aber bewährten Bewerbungsverfahren. Die Bewerbungsphase startet meist schon im August des Vorjahres, so dass erste Vorstellungsgespräche im Oktober und November geführt werden.

1. Schriftliche Bewerbung

Die Bewerbung auf eine ausgeschriebene Ausbildungsstelle sollte schriftlich bevorzugt per E-Mail erfolgen. Wichtig ist, dass alle Unterlagen sorgfältig und vollständig zusammengestellt sind. Am besten prüfen Sie vor dem Versand noch einmal, ob wirklich alles vorhanden ist. Nur wenn uns von Ihnen Anschreiben, Lebenslauf und die letzten drei Zeugnisse vorliegen, ist es uns möglich abzuschätzen, ob wir zusammenpassen.

2. Eingangsbestätigung

Sobald wir Ihre Bewerbung erhalten haben, schicken wir Ihnen eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

3. Sichtung der Unterlagen und Auswahl der Kandidaten

Wir wissen selbstverständlich, wie viel Mühe in einer guten Bewerbung steckt. Darum nehmen unsere Kolleginnen und Kollegen der Fachabteilungen und unsere Ausbilder sich auch die Zeit, jede Bewerbung sorgfältig zu sichten. Sie können am besten einschätzen, ob ein Kandidat für eine Ausbildungsstelle geeignet ist und treffen ihre Wahl derjenigen Bewerber, die zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Neben schulischen Leistungen und ersten Praktika sind uns aber vor allem persönliche Eigenschaften und Werte wie Einsatzbereitschaft und Loyalität wichtig.

4. Vorstellungsgespräch

Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten Sie per E-Mail. Aus den Bewerbungsunterlagen haben wir bereits einen ersten Eindruck gewonnen - im Vorstellungsgespräch möchten wir uns ein persönliches Bild von Ihnen verschaffen. Und auch Sie sollen die Gelegenheit erhalten, zukünftige Kolleginnen und Kollegen schon einmal in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.

5. Entscheidung

Nach den Vorstellungsgesprächen entscheiden Ausbilder und Fachabteilung über die Zu- oder Absagen. Die Bewerberinnen und Bewerber werden nach der Entscheidung telefonisch oder per E-Mail informiert.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Das Bewerbungsverfahren läuft das ganze Jahr bis alle Stellen besetzt sind. Es gibt keine festen Fristen.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Wir bieten jährlich ca. 20 Ausbildungsstellen an.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Während der Ausbildung erhalten Sie eine branchenübliche Vergütung.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Je nach Ausbildungsstelle/Dualer Studiengang variiert der geforderter Schulabschluss. Wir bieten Ausbildungsberufe für alle Schulabschlüsse an: Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife, Fachhochschulreife/Allgemeine Hochschulreife. Den geforderten Schulabschluss können Sie der jeweiligen Ausschreibung entnehmen.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
In jeder Abteilung stehen unseren Auszubildenden Ausbildungsbeauftragte oder Ausbilder als Ansprechpartner zur Verfügung.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Unsere Auszubildenden und dualen Studenten erhalten ein regelmäßiges Feedback, beispielsweise bei einem Abteilungswechsel.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Sie haben gute Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden. Die jährliche Übernahmequote liegt bei über 90 Prozent.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen