Personaler

Das Personaler-Interview mit Silke Frey - HELDELE GmbH

  • Name des PersonalersSilke Frey
  • BerufPersonalentwicklung
  • Xing-ProfilZum Xing-Profil

Ausbildung.de:

Stellen Sie sich Ihren zukünftigen Auszubildenden doch kurz vor! Wer sind Sie und was machen Sie?

Silke Frey:

Hallo! Mein Name ist Silke Frey und ich bin bei HELDELE für die Personalgewinnung und die Personalentwicklung zuständig.
Zu meinen Aufgaben gehören zum Beispiel das Schalten von Stellenanzeigen auf verschiedenen Plattformen, Planen und Umsetzen von Ausbildungsmessen, sowie teilweise die Auswahl von neuen Mitarbeitern und Auszubildenden. Außerdem plane und organisiere ich Schulungen und Weiterbildungen für unsere Mitarbeiter und entwickle Konzepte zur Weiterentwicklung und Qualifizierung unserer Fach- und Führungskräfte. 

Ausbildung.de:

Warum ist es interessant, in Ihrem Unternehmen eine Ausbildung zu machen?

Silke Frey:

Eine Ausbildung bei HELDELE bietet einen optimalen Einstieg in das Berufsleben. Wir bilden aus um für unseren Fach- und Führungskräftebedarf in der Zukunft zu sorgen, somit ist es unser Ziel, alle Auszubildenden nach der Ausbildung auch zu übernehmen. Natürlich passt es nicht immer, trotzdem ist unsere Übernahmequote beinahe 100 %.


Die Ausbildung ist bei uns anhand eines Versetzungsplanes geregelt, sodass jeder Azubi alle wichtigen Bereiche und Abteilungen durchläuft. Die Azubis arbeiten bei uns von Anfang an im Echtbetrieb mit und lernen so alle Ausbildungsinhalte direkt und praxisnah! Besondere Azubi-Projekte wie unser NAO-Roboter, die Heldele-Villa oder eine komplette Azubi-Baustelle werden immer wieder in den Ausbildungsalltag integriert.


Gestartet wird die Ausbildung mit unseren Einführungswochen in unserer Ausbildungswerkstatt. Hier werden allen neuen Azubis berufsübergreifende Grundfertigkeiten vermittelt, ebenfalls integriert ist ein Erste-Hilfe-Kurs. Durch die gemeinsame Einführung lernen sich alle Azubis kennen und sich im Betrieb zurecht zu finden, dadurch wird der Start erleichtert.


Gute Leistungen werden belohnt, unsere Azubis erhalten Preise für Ihre Leistungen und jedes Jahr erhält der beste Azubi für ein Jahr unseren „Azubi-of-the-year“-SMART zur privaten Nutzung.

Ausbildung.de:

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

Silke Frey:

Bereits während der Ausbildung gibt es Kurse und Unterweisungen im Bereich Arbeitssicherheit und Erster Hilfe, sowie bei Bedarf auch fachliche Schulungen. Nach der Ausbildung gibt es regelmäßig Schulungen um die fachlichen Kenntnisse zu vertiefen und erweitern. Im Bereich IT und Sicherheitstechnik sind darüber hinaus auch persönlichen Herstellerzertifizierung möglich.

Bei HELDELE gibt es sowohl externe als auch firmeninterne Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen, ein Beispiel ist unser eigener Inhouse-Meister-Kurs. Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mitarbeiter bei ihrer Weiterbildung auch finanziell und bieten mit unserem firmeneigenen Karrieremodell verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten und Laufbahnen an.

Ausbildung.de:

Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

Silke Frey:

Für jeden Ausbildungsberuf gibt es einen zuständigen Ausbilder an den man sich bei Fragen und Problemen jederzeit wenden kann. Auch in den jeweiligen Abteilungen oder auf den Baustellen ist immer ein Ausbildungsbeauftragter bestimmt, der den Azubi betreut, Aufgaben zuteilt und einweist.

Unser Ausbildungsleiter Rolf Locher ist übergeordneter Ansprechpartner für alle Auszubildenden aller Berufe.

Außerdem haben wir Azubi-Sprecher, die von unseren Auszubildenden selbst gewählt werden und so deren Interessen direkt vertreten.