Azubi

Das Azubi-Interview mit Kevin K. - Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW)

  • Name des AuszubildendenKevin K.
  • Alter des Auszubildenden23 Jahre
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist Du an Deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Kevin K.:

Die Stellenanzeige habe ich auf der Seite der Agentur für Arbeit gefunden. Nachdem ich mich beworben hatte, folgte die Einladung zum Einstellungstest. Den Einstellungstest hatte ich bestanden und ich wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Einige Tage später folgte leider eine Absage. Ich war aber als möglicher Nachrücker auf der Warteliste. Einige Wochen später bekam ich einen Anruf, ob ich die Ausbildung doch antreten möchte. Ich sagte zu und habe es nicht bereut.

Ausbildung.de:

Was hast Du von der Ausbildung erwartet und haben sich Deine Wünsche erfüllt?

Kevin K.:

Vor allem wollte ich eine gute Ausbildung in einem interessanten Umfeld erleben. Durch den breiten Rahmen der Verwaltung habe ich Einblicke in viele unterschiedliche Bereiche bekommen u.a. im Finanzbereich, im Personalbereich sowie in die allgemeine Verwaltung (z.B. Zentrale Dienste).

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben Dir während Deiner Ausbildung besonders viel Spat gemacht? Gab es auch Aufgaben die Du nicht so gerne gemacht hast?

Kevin K.:

Viel Spaß haben mir Aufgaben gemacht, bei denen ich mit SAP arbeiten konnte. Diesmachte ich z.B. in der Reisekostenstelle oder in der Buchhaltung. SAP ist eine Software, die viele Arten von Geschäftsprozessen abwickelt. Anfangs mochte ich das Telefonieren nicht, besonders wenn es sich um Gesprächspartner außerhalb des Hauses handelte. Allerdings lernt man in der Ausbildung den Umgang am Telefon und mittlerweile habe ich keine Probleme mehr mit dem Telefonieren.

Ausbildung.de:

Wie hat man Dich als Auszubildender behandelt? Hast Du Dich gut betreut gefühlt?

Kevin K.:

Meine Ansprechpartner in den einzelnen Abteilungen standen mir mit Rat und Tat zur Seite. Auch die Vorgesetzten waren immer sehr freundlich und hilfsbereit.

Das Azubi-Interview mit Christian W. - Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW)

  • Name des AuszubildendenChristian W.
  • Alter des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungStraßenwärter/in
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie hast Du den Ausbildungsplatz gefunden?

Christian W.:

Ich habe mich früh auf der Internetseite von Straßen NRW über den Beruf des Straßenwärters informiert. So habe ich auch den Ausbildungsplatz in der Meisterei gefunden.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben gefallen Dir bisher in Deiner Ausbildung am besten? Welche weniger?

Christian W.:

Im Grund machen mir alle Aufgaben Spaß. Am meisten Spaß machen mir die Streckenwartung und die Gehölzpflege im Winter

Ausbildung.de:

Fühlst Du Dich während Deiner Ausbildung gut betreut?

Christian W.:

Ich habe einen kompetenten Ausbilder, der mich gut betreut und fördert. Meine Kollegen und Kolleginnen sind sehr freundlich und bereit, bei Problemen mir jederzeit zu helfen.

Das Azubi-Interview mit Christian N. - Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW)

  • Name des AuszubildendenChristian N.
  • AusbildungFachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsplatz entschieden?

Christian N.:

Zunächst habe ich mich mit meinen Stärken, Vorlieben und Erfahrungen auseinandergesetzt um die Suche stark einzugrenzen. Durch lesen diverser Jobportraits bin ich auf dieses Berufsbild gestoßen. Diesen Ausbildungsplatz fand ich letztendlich bei der Jobbörse der Arbeitsagentur, aber suchte auch bei anderen Portalen. Nach verschiedenen Bewerbungen und Einstellungstests habe ich unter anderen auch eine Einladung zum Gespräch beim Landesbetrieb Straßenbau bekommen.

Ausbildung.de:

Gab es bisher Tätigkeiten die Dir besonders gut gefallen haben?

Christian N.:

Besonders Spaß gemacht haben vor allem Arbeiten im ruhigen Wald, da ich auch die Natur mag, und auch zu sehen, wie man Teil eines großen Gesamtprozesses ist, da auf unseren Messungen ganze Planungen und Umbauten basieren.

Das Azubi-Interview mit Tolga C. - Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW)

  • Name des AuszubildendenTolga C.
  • Alter des Auszubildenden17 Jahre
  • AusbildungStraßenwärter/in
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wieso hast Du Dich für den Beruf des Straßenwärters entschieden?

Tolga C.:

Ich habe mich über Berufe informiert, wo man im Team arbeiten muss und kein Einzelgänger ist. Bin im Internet auf den Beruf des Straßenwärters gestoßen und es hat mir sofort gefallen.

Ausbildung.de:

Welche Tätigkeiten in der Ausbildung haben Dir bisher besonders gut gefallen? Welche Arbeiten gefallen Dir weniger?

Tolga C.:

Besonders gefällt mir die Arbeit an den Geräten wie dem Freischneider oder der Sense. Es gab keine Sachen die mir nicht gefallen haben, da man ständig Abwechslung hat.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast Du für alle, die sich auch für diesen Beruf interessieren?

Tolga C.:

Wenn man Spaß an seiner Arbeit haben möchte, viel Abwechslung sucht, teamfähig ist und gerne draußen arbeitet, ist dies der perfekte Job, den ich vielen empfehlen kann.