Studenten

Das Studenten-Interview mit Hendrik - NABER GmbH Versicherungsmakler

  • Name des StudentenHendrik
  • Duales StudiumDuales Studium BWL
  • Semester6. Semester

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für das duale Studium entschieden?

Hendrik:

Ich wollte neben einem betriebswirtschaftlichen Studium auch eine praktische Ausbildung und gleichzeitig Berufserfahrung sammeln.

Ausbildung.de:

Kannst du die Inhalte aus dem Studium im Arbeitsalltag anwenden?

Hendrik:

Die Inhalte des Studiums Betriebswirtschaftslehre finde ich täglich in einem Arbeitsalltag wieder, insbesondere wirtschaftsrechtliche und bewertungstechnische Aspekte sind vielfältig in die Arbeitsabläufe eines Versicherungsmaklers für Industrie- und Firmenkunden eingewebt.

Ausbildung.de:

Welche Vor- und Nachteile siehst du im Zusammenhang mit dem dualen Studium?

Hendrik:

Im Gegensatz zu einem Vollzeitstudium der Wirtschaftswissenschaften an einer Universität, bietet das duale Studium mit der zweigleisigen Struktur von Berufsausbildung zum Kfm. für Versicherungen und Finanzen und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule einen wesentlich stärkeren Praxisbezug, der sich für den Lernenden auf Dauer auszahlt. Ein wesentlicher Nachteil ist die Doppelbelastung des Lernenden mit Studium und Berufsausbildung, hier kommt im Laufe der Jahre die eine oder andere zu meisternde Herausforderung auf einen zu.

Ausbildung.de:

Du bist jetzt mitten drin, wenn du die Wahl nochmal treffen könntest, duales Studium oder „nur“ Ausbildung, wie würdest du dich entscheiden?

Hendrik:

Ein duales Studium ist zwar fordernd und wenn man sich dazu entschließt, wird es für die nächsten 4,5 Jahre eine oft sehr intensive Zeit, die Vorteile überwiegen dennoch. Ich würde mich erneut dafür entscheiden.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für Bewerber?

Hendrik:

Sprecht den entsprechenden Betrieb auf ein mehrwöchiges Praktikum im Betrieb an. So können beide Seiten sicherstellen, ob es passt oder nicht.

Für Neueinsteiger:

Versucht nicht alles auf eigene Faust und mit Scheuklappen zu schaffen, tauscht euch mit euren Kommilitonen aus, bildet Lerngruppen und geht die Herausforderungen gemeinsam an.

Ausbildung.de:

Wie bekommst du die Doppelbelastung (Ausbildung und Studium) unter einen Hut?

Hendrik:

Ein funktionierendes Zeitmanagement spielt eine wichtige Rolle, ebenso wie die Bereitschaft auch am Wochenende oder in den Abendstunden Unterrichtsstoff aufzubereiten.