Ausbildung bei Oberlandesgericht Oldenburg

Das Oberlandesgericht Oldenburg ist der zweitgrößte von insgesamt drei Oberlandesgerichtsbezirken in Niedersachsen.

Der hiesige Bezirk umfasst insgesamt 3 Landgerichte sowie 23 Amtsgerichte. Der Bezirk reicht von der Stadt Norden an der Nordsee bis nach Bad Iburg im Süden und wird an der östlichen Seite von der holländischen Grenze und an der westlichen Seite von der Stadt Bremen begrenzt. 

Das Oberlandesgericht selbst hat 21 Rechtspflegerinnen bzw. Rechtspfleger sowie 26 Justizfachwirtinnen bzw. Justizfachwirte. 

Im gesamten Oberlandesgerichtsbezirk arbeiten circa 380 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger, 1109 Justizfachwirtinnen und Justizfachwirte sowie 136 Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher.

Im Rahmen der Ausbildung/des Dualen Studiums ist das Oberlandesgericht Einstellungsbehörde. Jährlich werden circa 70 Auszubildende und Duale Studenten für die Berufe Justizfachwirt/in, Rechtspfleger/in und Gerichtsvollzieher/in eingestellt.

Das Oberlandesgericht Oldenburg bietet einen krisensicheren Arbeitsplatz mit sicherem Einkommen sowie familienfreundlichen Arbeitsbedingungen. Einsatzmöglichkeiten sind aufgrund des großen Bezirks in jeder Region möglich.