FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Wir bieten sowohl in kaufmännischen-, als auch in IT- und handwerklichen Berufen Ausbildungen in unserem Unternehmen an. Wer sich im Büro als Organisator sieht kann sich zum Kaufmann (m/w) im Büromanagement, Groß- und Außenhandel oder auch ganz neue im E-Commerce ausbilden lassen. Wenn Du gut mit Computern und Technik umgehen kannst, kannst du bei uns die Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w) in Anwendungsentwicklung oder Systemintegration absolvieren. Praktische Ausbildungsberufe wie Fachkraft (m/w) für Lagerlogistik oder Koch bieten wir ebenso an und freuen uns immer in den praktischen Berufen junge Leute auszubilden. Einige Ausbildungsberufe sind auch in Kombination mit einem dualen Studium möglich. Alternativ ist auch ein duales Studium in Verbindung mit einem Training-on-the-Job möglich. Hierzu kannst du uns gern kontaktieren, um Details zu erfahren.

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Du bewirbst dich per E-Mail oder schriftlich bei der Pro Idee GmbH & Co.KG mit deinem Anschreiben, Deinem Lebenslauf und deinem Zeugnis. Wenn Du bereits Praktika absolviert hast oder schon andere Zertifikate/Bescheinigungen erworben hast, dann kannst Du uns die auch gerne mitschicken. 

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Da wir das ganze Jahr über einstellen, kann man sich natürlich auch laufend bewerben.

Der eine große Einstellungstermin ist der 01.08. und dafür bekommen wir schon nach den Sommerferien Bewerbungen für das kommende Jahr. Unsere Vorstellungsgespräche starten für das nächste Ausbildungsjahr so ab September/Oktober. Einen Endtermin für Bewerbungen gibt es, wie gesagt, aber nicht. Wenn Stellen unbesetzt sind, kann man sich laufend darauf bewerben.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Es gibt bei uns keine feste Anzahl an Ausbildungsstellen. In einigen Berufen können wir zwar nur 1 oder 2 Azubis einstellen, weil die Abteilung nicht mehr stemmen kann, aber gerade bei den gängigen kaufmännischen Berufen sind wir relativ offen. Wir besetzen nicht eine feste Anzahl an Ausbildungsplätzen, sondern suchen Azubis, die motiviert sind und zu uns passen.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Aktuell (Stand Oktober 2019) zahlen wir für das

  1. Lehrjahr € 825,00
  2. Lehrjahr € 915,00
  3. Lehrjahr € 1040,00
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Bei den Berufen, die wir nur zweijährig ausbilden, ist das Abitur oder volle Fachabitur Voraussetzung, ebenso bei den Fachinformatikern.

Ansonsten gibt es keine feste Vorgabe, sondern es kommt vielmehr auch auf die Person an sich an. Hat jemand einen guten oder sehr guten Hauptschulabschluss, kann er trotzdem besser geeignet sein zum Azubi im Einzelhandel als ein Bewerber mit Realschulabschluss oder Abitur.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Wenn Du Deine Ausbildung beginnst, wirst du die ersten Tage Deiner Ausbildungszeit mit dem Unternehmen vertraut gemacht. Du lernst die anderen Azubis kennen, wirst den Teamleitern der jeweiligen Abteilungen vorgestellt und bekommst die Logistik und Bürogebäude gezeigt. Während der nächsten Jahre gucken wir, dass Du immer rechtzeitig Deine Berichte für die IHK schreibst und abgibst und dass Du alle Ausbildungsinhalte vermittelt bekommst. Monatliche Besprechungen dienen Dir, Deine Probleme zu äußern oder auch um Dich mit den anderen Azubis und der Personalabteilung auszutauschen.

Generell ist die Betreuung durch uns sehr eng und wir haben viele ehemalige Azubis, die ihr Wissen an die Neuen weitergeben.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Ja, die gibt es. Jeden Monat wird mit den Auszubildenden aus einem Jahrgang und der Personalabteilung ein Meeting angesetzt um wichtige Themen zu besprechen. Hier kannst Du auch Zeit finden um Anliegen los zu werden oder auch mal zu sagen, was dir besonders gut gefallen hat.

Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?

Unsere Azubis werden insofern von uns unterstützt, dass wir alles tun, um sie bestmöglich auf ihren Abschluss vorzubereiten. Dazu gehört z.B. auch die Finanzierung eines Prüfungsvorbereitungskurses vor der Abschlussprüfung oder die Freistellung an einem zusätzlichen Lerntag vor der Prüfung.

Auch bieten wir den Azubis Lernnachmittage, an denen sie sich mit Schulstoff befassen und auf Klausuren vorbereiten können.

Wir bedanken uns bei den Azubis für eine gute bzw. sehr gute Prüfungsnote zudem mit einer Prämie.

Sollte es zu Schwierigkeiten in der Berufsschule kommen, organisieren wir auch Nachhilfeunterricht.
Gibt es die Möglichkeit einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?

Den gibt es bei uns erstmal leider nicht. Da wir keinen eigenen Sitz mit ausbildungsrelevanten Abteilungen im Ausland haben, können wir unsere Azubis auch nirgendwo hinsenden.

Manchmal gibt es kleine Austauschprogramme über die Berufsschule, an denen ausgewählte Schüler/Azubis teilnehmen können. Hierfür kann man sich dann unter bestimmten Voraussetzungen qualifizieren.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Die Chancen stehen ziemlich gut. Generell bilden wir aus, um Fachkräfte mit dem nötigen Know-How für uns zu qualifizieren. Allerdings kommt es dabei natürlich auch auf die Azubis selber an, die sich in der Ausbildung motiviert und engagiert zeigen sollten, um gute Aussichten zu haben. Zum Teil zeichnen sich hier schon sehr früh Anfragen aus den Abteilungen oder seitens der Auszubildenden zu einer Übernahme ab. Dazu bleiben wir auch sowohl mit den Auszubildenden als auch mit den Abteilungen in ständigem Kontakt, um zu schauen, wie die Wünsche und Möglichkeiten beider Seiten aussehen.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen?

Während der Ausbildung möchten wir, dass die Auszubildenden sich voll und ganz auf die Ausbildung konzentrieren. Gerade bei den zweijährigen Berufen ist das schon eine Aufgabe für sich.

Nach der Ausbildung kommt es unter anderem natürlich auf die Stelle an und wo es dort noch Bedarf gibt, fehlendes Wissen zu erlangen. Wir bilden da nicht mit der Gießkanne weiter, sondern ganz individuell. 
Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Im Idealfall finden die Gespräche zur Übernahme bereits (frühzeitig) vor der Abschlussprüfung statt. Dann würdest DU nach bestandener Prüfung in Deiner neuen Abteilung übernommen und dort erst einmal eine Zeit lang eingearbeitet. Eventuell, je nach Bedarf und ganz individuell, würdest DU dafür zusätzlich extern geschult werden. Von da an ist auf Deinem Karriereweg alles offen. Wir haben viele ehemalige Azubis, die jetzt selbst zu unseren Ausbildern gehören. Andere sind sogar Teamleiter geworden. Und sogar einer unserer Bereichsleiter, also der nächsten Stufe unter der Geschäftsleitung, ist ein ehemaliger Auszubildender. 

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen