Studenten

Das Studenten-Interview mit Lorena Heller - Ravensburger Gruppe

  • Name des StudentenLorena Heller
  • Alter des Studenten20 Jahre
  • Duales StudiumDuales Studium Freizeitwirtschaft
  • SemesterKeine Angabe

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du auf Lager für alle, die sich bei Ravensburger bewerben wollen?

Lorena Heller:

Du solltest dich im Voraus gut über Ravensburger informieren und überlegen, ob du dich mit dem Unternehmen identifizieren kannst. Ravensburger ist ein sehr freundliches Unternehmen und der familiäre Aspekt ist trotz der Größe stark spürbar.  

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben erledigst du besonders gerne und gibt es auch welche, die dir eher weniger Spaß machen?

Lorena Heller:

Am liebsten helfe ich Events zu organisieren, durchzuführen und mit den Kunden in Kontakt zu treten. 

Ausbildung.de:

Was ist dein Lieblingsspiel von Ravensburger und bist du der Meinung, dass es wichtig ist gerne zu spielen um bei Ravensburger zu arbeiten?

Lorena Heller:

Mein persönliches Lieblingsspiel ist Monsterstarker Glibberklatsch, weil es einfach total simpel und lustig ist und es in jeder Runde und in jedem Alter gespielt werden kann. Ich bin schon der Meinung, dass es wichtig ist Spiele und Bücher zu mögen, um bei Ravensburger zu arbeiten. Bei Ravensburger sind alle ständig mit den Produkten beschäftigt und es ist immer motivierender, wenn Interesse für das Produkt besteht

Ausbildung.de:

Wie waren die Reaktionen deiner Freunde/deiner Familie als du ihnen erzählt hast, dass du dein Duales Studium bei Ravensburger beginnst?

Lorena Heller:

Alle fanden es toll, da sie Ravensburger aufgrund der Spiele, Bücher und des Freizeitparks mit ihrer Kindheit in Verbindung bringen. Außerdem kannten es alle sofort und waren daran interessiert, welche Aufgaben auf mich zukommen werden.

Ausbildung.de:

Was bietet Ravensburger über das Duale Studium hinaus?

Lorena Heller:

Ravensburger bietet mir neben einer spannenden Ausbildung noch viele weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel ein eigenes Betriebsrestaurant, Betriebssport, zusätzliches Büchergeld und Geldpreise für gute Noten. Ein weiterer toller Punkt für die DH-Studenten ist die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts während der Praxisphase bei einer unserer Tochtergesellschaften. Das tolle Klima im Unternehmen und der super Gruppenzusammenhalt aller Azubis und DH-Studenten darf auch nicht vergessen werden. Außerdem finden regelmäßig Lehrgespräche über die verschiedensten Themen statt, die mit dem Unternehmen zu tun haben. Wem das noch nicht reicht, kann während der Mittagspause das Lunch&Learn besuchen, bei dem man sich zuerst einen Vortrag über ein spannendes Thema anhört und sich danach bei kleinen Häppchen darüber austauscht. Außerdem haben wir auch einen Mitarbeiterverkauf, das „REMI“. Hier können Ravensburger Produkte günstig erworben werden. Jeden Donnerstagnachmittag sind zudem alle Azubis und DH-Studenten zusammen in der Juniorenfirma, einer Firma, die von uns eigenständig geleitet wird. Dort erlernen wir selbst Verantwortung zu übernehmen und das Tagesgeschäft selbstständig zu meistern. 

Ausbildung.de:

Wie lautet dein persönliches Motto? Kannst du es auch mit deinem Studium in Verbindung bringen?

Lorena Heller:

Stay positive – wenn etwas schiefläuft, nicht aufgeben, sondern das Beste daraus machen. So lebe ich im Privaten wie auch auf der Arbeit. Man darf sich nicht immer direkt unterkriegen lassen. Vor allem wenn viel Verantwortung auf einem lastet, wird der Druck oft größer. 

Ausbildung.de:

In welcher Situation konntest du dich schon als Mitgestalterin einbringen?

Lorena Heller:

Ich habe geholfen die Events „Lange Nacht im Museum“ und „Verkehrssicherheitstage“ im Spieleland zu organisieren. Besonders toll war, dass ich bei der Durchführung mit dabei sein durfte. Das war ein tolles Erfolgsgefühl und entspricht genau dem, was ich später einmal machen möchte. 

Ausbildung.de:

In welchen Abteilungen warst du bisher?

Lorena Heller:

Da ich mein Duales Studium im Spieleland in Meckenbeuren mache, habe ich viel mit dem Freizeitpark zu tun. Ich war dort bisher im Besucherservice, wo ich Telefonate entgegengenommen habe und allgemeine E-Mails mit Fragen zum Spieleland beantwortet habe, im Ticketing und im Vertrieb, in dem hauptsächlich mit einem Presseportal gearbeitet wird. Natürlich bekommen wir auch viel vom Tagesgeschäft des Freizeitparks mit und helfen bei spannenden Events. Die Aufgaben sind total abwechslungsreich und wir lernen jeden Tag dazu. 

Das Studenten-Interview mit Maximilian Maucher - Ravensburger Gruppe

  • Name des StudentenMaximilian Maucher
  • Alter des Studenten20 Jahre
  • Duales StudiumDuales Studium Wirtschaftsinformatik
  • SemesterKeine Angabe

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben erledigst du besonders gerne und gibt es auch welche, die dir eher weniger Spaß machen?

Maximilian Maucher :

Am liebsten erledige ich Aufgaben, bei denen ich eigenverantwortlich arbeiten kann. Momentan arbeite ich mit weiteren Studenten daran, die Ausbildung der Wirtschaftsinformatiker bei Ravensburger zu verbessern. Weniger gern erledige ich typische Azubi-Arbeit. Die gehört natürlich auch irgendwo ein Stück weit dazu, aber zum Glück macht das auch nur ein kleiner Teil der Tätigkeiten aus. 

Ausbildung.de:

Fühlst du dich im täglichen Umgang ausreichend betreut?

Maximilian Maucher :

Wir können bei Fragen und Problemen jederzeit auf unsere Ausbildungsleiterin zugehen. Außerdem haben wir in jeder Abteilung einen Betreuer, der einem bei der täglichen Arbeit in der Abteilung zur Seite steht.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle, die bei Ravensburger ein Duales Studium starten wollen?

Maximilian Maucher :

Es sollte ein gewisses Interesse an den Ravensburger Produkten bestehen. Ansonsten sollte man offen sein und sich nicht verstellen, das wird bei Ravensburger sehr geschätzt.

Ausbildung.de:

Welches Spiel ist dein Lieblingsspiel von Ravensburger?

Maximilian Maucher :

El Dorado ist mein persönliches Lieblingsspiel, da man nur mit der richtigen Strategie als erstes ins Ziel gelangt. Auch zu Hause spielen wir es regelmäßig. 

Ausbildung.de:

Wie waren die Reaktionen deines Umfeldes darauf, dass du ein Duales Studium bei Ravensburger beginnst?

Maximilian Maucher :

Die Reaktionen waren ausschließlich positiv. Ravensburger gilt als guter Arbeitgeber in der Region und die Menschen haben Vertrauen in die Marke.

Ausbildung.de:

Was ist das Highlight deiner bisherigen Ausbildung bei Ravensburger?

Maximilian Maucher :

Gleich zu Beginn meines Studiums habe ich einen relativ wichtigen Auftrag über personalisierte Puzzle bearbeitet. Ich schätze es sehr, dass mir dabei so viel Vertrauen von meinem Vorgesetzten entgegengebracht wurde. In unserer Juniorenfirma wurde ich dieses Jahr zum Geschäftsführer ernannt. Das macht mir sehr viel Spaß, da ich somit direkten Einfluss auf den Erfolg der Juniorenfirma habe. Aktuell wird an der Erneuerung unseres Online-Auftritts gearbeitet.

Ausbildung.de:

In welcher Situation konntest du dich schon als Mitgestalter einbringen?

Maximilian Maucher :

Vor einigen Monaten haben wir in der Juniorenfirma eine neue Software eingeführt. Neben der technischen Umsetzung war auch die Schulung der Mitarbeiter eine große Herausforderung. Durch dieses Projekt können wir Fehler vermeiden und Prozesse vereinfachen.

Weiter habe ich in der Abteilung E-Commerce einen Partner in das sogenannte Partnerprogramm integriert. Dadurch können unsere Kunden Puzzles mit den Motiven der Partner auswählen und diese bestellen. 

Ausbildung.de:

In welchen Abteilungen warst du bisher? Und welche hättest du eventuell nicht erwartet zu sehen?

Maximilian Maucher :

Bisher habe ich in den Abteilungen E-Commerce, Reporting & Analytics, Business Development & Process Analysis, 3D-Puzzleredaktion und Produktionsplanung mitgearbeitet.

Nicht erwartet hätte ich einen Einsatz in der Puzzleredaktion, da ich diese Abteilung nicht mit dem Berufsbild Wirtschaftsinformatik in Verbindung gebracht habe.