FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildung bei der Sitte Unternehmensgruppe aus?

Bevorzugt nehmen wir Bewerbungen per E-Mail (karriere@sitte.de) entgegen. Aber auch schriftliche Bewerbungen sind möglich. Die Adresse entnimmst du der jeweiligen Stellenbeschreibung. Wenn Bewerbungsunterlagen bei uns eingehen, erhalten passende Kandidaten eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Hier haben wir die Möglichkeit, uns persönlich kennen zu lernen und herauszufinden, ob wir zueinander passen. Im Anschluss erhältst du zeitnah eine Benachrichtigung, ob es mit dem Ausbildungsplatz geklappt hat. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen oder mehrere Probetage zu absolvieren und herauszufinden, ob wir gut zueinander passen.

Teste uns bei einem Probetag

Interessenten haben die Möglichkeit, probeweise in unseren Firmenalltag, unser Team und die möglichen Arbeiten, die im Laufe einer Ausbildung auf dich zukommen können, kennen zu lernen. Dafür kannst du einen oder mehrere Probe-Arbeitstag(e) vereinbaren. Eine gute Möglichkeit, um in deinen zukünftigen Ausbildungsplatz hineinzuschnuppern. Wenn du dann weißt, dass die Sitte Unternehmensgruppe gut zu dir passt, kannst du dich für uns entscheiden. Umgekehrt natürlich auch.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Eine für alle Stellen gültige Frist gibt es nicht. Die Ausbildung startet zum 1. August des Jahres.
Aber gut zu wissen:
Wir beginnen mit der Bewerberauswahl gut 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn. Ab diesem Zeitpunkt handelt es sich um einen fließenden Prozess, bei dem wir so lange neue Auszubildende einstellen, bis alle Plätze belegt sind.
Wenn alle Plätze vergeben sind, veröffentlichen wir dies und nehmen die Stellen aus dem Internet.

Welche Unterlagen sollte meine Bewerbung enthalten?

Für deine Bewerbung solltest du folgende Dokumente bereithalten (bei online Bewerbungen idealerweise als pdf formatiert):

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Anschreiben
  • Zeugnisse
  • (ggf.) Referenzen
  • (ggf.) relevante Bescheinigungen, wie z.B. Schwerbehinderung/Gleichstellung.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Sitte zu machen?

Vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur ist alles möglich. Uns ist aber mindestens genauso wichtig, dass du gut in unser Team passt und dich für deine Aufgaben interessierst. Die jeweiligen Anforderungen stehen in der konkreten Stellenbeschreibung.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung bei Sitte aus?

Unsere Auszubildenden haben einen festen Ausbilder, der gemeinsam mit ihnen die Ausbildung (Einsätze, Seminare etc.) plant und Ansprechpartner für alle ausbildungsrelevanten Fragen ist und immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme hat. Darüber hinaus durchlaufen unsere Auszubildenden verschiedene Abteilungen und Stationen, in denen sie zusätzlich von einem Ausbildungsbeauftragten vor Ort fachlich betreut werden.

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Selbstverständlich!
Feedbackrunden finden regelmäßig statt.
Diese Rückmeldung bezieht sich auf fachliche, methodische und persönliche Kompetenzen und gibt einen umfassenden Überblick über den Stand der Entwicklung.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende bei Sitte?

Während der Ausbildung bieten wir mehrere Kurse und Seminare an, die sich je nach Ausbildungsberuf voneinander unterscheiden. So haben die Auszubildenden zum Beispiel die Möglichkeit, an einem Englisch Sprachkurs teilzunehmen oder Elektrotechnik-Schulungen zu besuchen.

Wie stehen die Chancen, nach der Ausbildung in eine Festanstellung übernommen zu werden?

Die stehen sehr gut! Wir haben eine Übernahmequote von über 90%. Viele unserer Mitarbeiter haben ihre Karriere hier schon als Auszubildender bei der Sitte Unternehmensgruppe gestartet und sind heute Meister, Werkstattleiter, Techniker, Abteilungsleiter oder sogar Geschäftsführer.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen