Azubi

Das Azubi-Interview mit Binnur - Stadt Karlsruhe

  • Name des AuszubildendenBinnur
  • Alter des Auszubildenden23 Jahre
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des Interviews2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich bei der Stadt Karlsruhe beworben?

Binnur:

Binnur: Auf die Stadt Karlsruhe wurde ich rein zufällig aufmerksam. Als ich eines Tages an der Haltestelle gewartet habe, kam eine Bahn mit einem Aufdruck des städtischen Slogans: „Immer in Bewegung für unsere Stadt“. Der Spruch machte mich neugierig. Ich habe mich deshalb gleich auf der Homepage der Stadt Karlsruhe informiert (www.karlsruhe.de/ausbildung). Hier merkte ich schnell, dass mich der Beruf sehr interessiert, da meine Stärken in der Koordination, Planung, Organisation sowie Kommunikation liegen.

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für die Stadt Karlsruhe entschieden und wie lief dein Bewerbungsverfahren ab?

Binnur:

Binnur: Ich habe mich online beworben und wurde danach zum Auswahlgespräch eingeladen. Zu meiner Überraschung wartete auf mich kein typischer schriftlicher Test, sondern ein persönliches gegenseitiges Kennenlernen. Hier zählt eure Persönlichkeit! Das Team besteht aus freundlichen, jungen (und junggebliebenen :-)) sowie verständnisvollen Personen, wodurch sich meine Nervosität schnell legte. Schon kurze Zeit später wurde ich telefonisch mit einer Zusage überrascht.

Ausbildung.de:

Erzähl uns von den ersten Tagen deiner Ausbildung. Was war das Besondere?

Binnur:

Binnur: Begonnen hat meine Ausbildung mit den Einführungstagen. Diese fanden zusammen mit allen neuen Auszubildenden der ganzen Stadtverwaltung statt. Besonders schön fand ich, dass ich mich mit den Azubis aus den verschiedenen Ausbildungsberufen vernetzen konnte. Darüber hinaus bekam jeder von uns eine Patin oder einen Paten aus einem der anderen Ausbildungsjahrgänge an die Seite für einen guten Start in die Ausbildung.

Ausbildung.de:

Wie läuft deine Ausbildung ab?

Binnur:

Binnur: Die Ausbildung findet im dualen System statt. Das bedeutet, dass wir zum Einen praktische Erfahrungen in den verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung sammeln können. So war ich bereits im Sekretariat der Albschule, im Rathaus am Marktplatz und im Briefwahlbüro. Aktuell unterstütze ich gerade das Sekretariat der Ortsvorsteherin von Durlach. Zum Anderen wird uns der theoretische Teil in der Engelbert-Bohn-Schule Karlsruhe im Blockunterricht vermittelt.

Ausbildung.de:

Was war bisher dein absolutes Highlight?

Binnur:

Binnur: Mein absolutes Highlight waren die Trainingstage in Baerenthal in Frankreich. Neben verschiedenen Teambuilding-Maßnahmen hatten wir auch hier wieder die Möglichkeit andere Azubis näher kennenzulernen – auch von ihrer privaten Seite, zum Beispiel beim abendlichen Lagerfeuer oder „Werwolf“ spielen :-).

Ausbildung.de:

Warum ist die Stadt Karlsruhe für dich eine attraktive Arbeitgeberin?

Binnur:

Binnur: Für mich ist die Stadt Karlsruhe eine attraktive Arbeitgeberin aufgrund vieler kostenloser Seminare, flexibler Arbeitszeiten und einer sicheren Zukunftsperspektive. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass wir seitens des Ausbildungsteams immer unterstützt werden und bin froh, mich für diese Ausbildung entschieden zu haben. Ich freue mich auf alles, was noch auf mich wartet.

Ausbildung.de:

Mein Tipp für euch:

Binnur:

Seid beim Auswahlgespräch entspannt und authentisch. Denkt daran, euch etwa 1,5 Jahre vor Ausbildungsbeginn online zu bewerben, denn der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm ;-)

Das Azubi-Interview mit Pascal - Stadt Karlsruhe

  • Name des AuszubildendenPascal
  • Alter des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungBeamter/Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
  • Ausbildungsjahr zur Zeit des Interviews1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich bei der Stadt Karlsruhe beworben?

Pascal :

Pascal: Die Antwort darauf ist ganz einfach. Ich habe schon während der Schulzeit ein Praktikum bei der Stadtverwaltung absolviert, das mir so gut gefallen hat, dass ich mich einfach als Verwaltungswirt bei der Stadt beworben habe.

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für die Stadt Karlsruhe entschieden und wie lief dein Bewerbungsverfahren ab?

Pascal :

Pascal: Die Stadt Karlsruhe bietet mir als Azubi einfach die besten Zukunftschancen. Mir ist es wichtig, eine gute und sichere Arbeitgeberin, wie die Stadt Karlsruhe, zu haben. Das Bewerbungsverfahren war total einfach und unkompliziert. Auf der Homepage der Stadt (www.karlsruhe.de/ausbildung) sind alle Infos über die Ausbildung zu finden. Durch eine übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitung war das Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars leicht und verständlich. Nach meiner Bewerbung wurde ich per Mail zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Vor meinem Auswahlgespräch war ich total aufgeregt. Diese Aufregung verflog nach der lockeren Begrüßung sofort, da das Team total nett zu mir war und mir nicht das Gefühl gegeben hat, ich befände mich in einem Verhör ;-). Ich bin mit einem sehr positiven Gefühl aus dem Gespräch gegangen und habe mich in meiner Entscheidung, mich bei der Stadt Karlsruhe zu bewerben und meine berufliche Zukunft dort zu starten, bestärkt gefühlt.

Ausbildung.de:

Erzähl uns von den ersten Tagen deiner Ausbildung. Was war das besondere?

Pascal :

Pascal: Das positive Gefühl aus dem Vorstellungsgespräch wurde nach dem Start der Ausbildung noch einmal bestätigt, denn in der ersten Woche geht es nur um einen guten Anfang für uns Auszubildende. Bei den sogenannten „Einführungstagen" wurde uns ein erster Überblick über die verschiedenen Themen der Stadtverwaltung und unsere Ausbildung gegeben. Durch Workshops, Teamaufgaben und informative Präsentationen konnten wir die Ausbildung, die Ausbilderinnen und Ausbilder und unsere Mitauszubildenden kennenlernen. Nach diesem Highlight fiel mir der Start in der Dienststelle gar nicht mehr schwer.

Ausbildung.de:

Wie waren die ersten Monate deiner Ausbildung? Was war bisher dein absolutes Highlight?

Pascal :

Pascal: Meine ersten Monate bei der Stadt waren voller neuer Eindrücke und Erlebnisse. Ich habe viele neue und nette Leute kennengelernt, die mir immer mit einer helfenden Hand zur Seite stehen. Nun aber zum Ablauf meiner Ausbildung: Während der Ausbildung durchlaufen wir vier Dienststellen mit unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkten, wie den Einsatz im Bürgerbüro (ihr habt doch sicherlich auch schon mal einen Ausweis beantragt:-)), in denen wir Praxiserfahrungen sammeln. Unser „Fachwissen" eignen wir uns während des Blockunterrichts an der Friedrich-List-Schule in Karlsruhe und während eines sechsmonatigen Lehrgangs auf der Verwaltungsschule in Karlsruhe an.

Ausbildung.de:

Was gefällt dir an deiner Ausbildung?

Pascal :

Pascal: Besonders toll finde ich die individuelle Betreuung durch die Ausbilderinnen und Ausbilder vor Ort. Ich habe bei jeder Dienststelle eine feste Ansprechperson, welche für meine Fragen und Anregungen immer ein offenes Ohr hat und mich beim Erlernen der Theorie und Praxis der Ausbildung unterstützt. Durch regelmäßige Azubigespräche mit meinem festen Ausbildungsbetreuer des Ausbildungsmanagements, habe ich zusätzlich die Möglichkeit, Feedback zu geben und zu erhalten. So kann jeder immer einen Tick besser werden :-). Auch das Fortbildungsprogramm begeistert mich, denn dieses wurde speziell für uns Auszubildende entwickelt. Hier können wir uns bei verschiedenen Seminaren sowohl fachlich als auch persönlich weiterentwickeln. Besonders in meinem Ausbildungsalltag ist das eine super Unterstützung, denn hier brauche ich Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Empathie und Hilfsbereitschaft. Ich freue mich, wenn ich den Mittelpunkt meiner Arbeit - die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger oder auch meiner Kolleginnen und Kollegen - dadurch noch besser gestalten kann.

Ausbildung.de:

Würdest du dich nochmal für diese Ausbildung und die Stadt Karlsruhe entscheiden und warum?

Pascal :

Pascal: Es war absolut die richtige Wahl, mich für die Stadt Karlsruhe zu entscheiden, denn hier fühle ich mich wohl und bekomme die Unterstützung und Aufmerksamkeit, die ich brauche. Auf das Ausbildungsteam kann ich setzen. Hier merke ich, Ausbildung ist einfach Herzenssache und genauso fühlt es sich auch an. Ich gehe jeden Tag gerne und mit einem guten Gefühl zur Arbeit, weil ich weiß, es warten neue und spannende Aufgaben und ein nettes Lächeln meiner Kolleginnen und Kollegen auf mich.

Ausbildung.de:

Mein Tipp für euch:

Pascal :

Sei bei deinem Auswahlgespräch einfach du selbst, verstelle dich nicht und punkte durch dein authentisches Auftreten. Sei kommunikativ und aufgeschlossen - in diesem Ausbildungsberuf ist die Kommunikation das A und O. Glänze zusätzlich durch deine weiteren sozialen Kompetenzen. Diese sind mindestens so wichtig, wie das erlernte Fachwissen und dazu noch leichter anzuwenden ;-)