Azubi

Das Azubi-Interview mit Franziska - Stadtwerke Hamm GmbH

  • Name des AuszubildendenFranziska
  • Alter des Auszubildenden18 Jahre
  • AusbildungIndustrieelektrikerin / Elektronikerin für Betriebstechnik
  • Ausbildungsjahr2. Lehrjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Franziska :

Durch viele Tipps von Bekannten und durch das Kennenlernen des Berufes und der Stadtwerke Hamm im Schülerpraktikum.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Franziska :

Ich habe erwartet, dass ich umfangreich an das Thema Elektrotechnik herangeführt werde und ich von Anfang an viel selber machen kann. Dies ist auch in vielen Fachbereichen so eingetreten, deshalb hat mir die bisherige Ausbildung auch so viel Spaß gemacht.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Franziska :

Besonders viel Spaß hat mir das Schaltungen montieren und Löten gemacht. Der Grundkurs in der Metallverarbeitung dagegen ging mir etwas schwer von der Hand.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Franziska :

Man wird auch als Mädchen sehr gut akzeptiert und respektvoll behandelt. Die Betreuung während der Ausbildung war sehr gut.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Franziska :

Man sollte frühzeitig , bereits in der Schulzeit, sein technisches Interesse zeigen und ausleben. Mir fällt dadurch vieles leichter !

Ausbildung.de:

Warum hast Du Dich für die Weiterausbildung nach der Ausbildung Industrieelektrikern als Elektronikerin entschieden ?

Franziska :

Ich konnte mir während der 2 Jahre Ausbildung über beide Weiterausbildungsmöglichkeiten (Anlagenmechanikerin oder Elektronikerin) Gedanken machen. Ich habe für mich feststellen können, dass mir die Elektrotechnik mehr Spaß macht.

Das Azubi-Interview mit Niklas - Stadtwerke Hamm GmbH

  • Name des AuszubildendenNiklas
  • Alter des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungElektroniker für Betriebstechnik
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Niklas :

Da ich mich schon in der Schule für Elektrotechnik interessiert habe, entschied ich mich für ein Schülerpraktikum in der 9.Klasse in diesem Bereich der Stadtwerke.Das hat mir so gut gefallen, dass ich das als Beruf erlernen wollte.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Niklas :

Ich habe erwartet, dass ich eine umfangreiche Ausbildung erhalte und ich gezielt auf die Abschlussprüfungen vorbereitet werde. Durch meine Erfahrungen im Schülerpraktikum habe ich darüber hinaus auch ein super Betriebsklima  und den respekvollen Umgang mit Azubis erwartet. Dies alles ist eingetroffen und ich fühle mich sehr gut aufgehoben bei den Stadtwerken Hamm.

Ausbildung.de:

Wie lief die Ausbildung bisher ab?

Niklas :

Wir haben mit einem Elektrogrundkurs angefangen und einfache Schaltungen kennengelernt, die man ganz normal in jedem Haushalt vorfindet.Dann ging es weiter mit einem Metallgrundkurs und Schützschaltungen. Damit kann man größere Anlagen aufbauen und z.B. einen Drehstrommotor betreiben.
Nach der Zwischenprüfung kam ich eine zeitlang in den Außendienst, wo ich mit den Kollegen auf verschiedene Baustellen gefahren bin.
Nach der Abschlussprüfung als Industrieelektriker habe ich meine Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik fortgestezt und strebe jetzt den ersten Teil der Abschlussprüfung an.

Das Azubi-Interview mit Sabrina - Stadtwerke Hamm GmbH

  • Name des AuszubildendenSabrina
  • Alter des Auszubildenden16 Jahre
  • AusbildungKfz-Mechatronikerin
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Liebe Sabrina, stell dich doch bitte kurz persönlich und deinen Ausbildungsberuf vor.

Sabrina:

Ich bin Sabrina Kleinz, bin 16 Jahre alt und ich mache eine Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin. In meiner Freizeit gehe ich zu den Pfadfindern, fahre Kajak und je nach Wetter Skateboard. Außerdem treffe ich mich viel mit Freunden.

Ausbildung.de:

Wie sehen deine Hauptaufgaben im Moment aus und wie wird sich das künftig im 2. und 3. Ausbildungsjahr noch entwickeln?

Sabrina:

Ich habe keine besondere Hauptaufgabe, aber zurzeit wird noch sehr auf mich geachtet und mir sehr viel erklärt. Im Laufe meiner Ausbildung werde ich drei Arbeitsbereiche durchlaufen: Die Omnibuswerkstatt, dort werden die Busse der Stadtwerke repariert, die Pkw-Werkstatt, dort werden die Fuhrparkfahrzeuge sowie die Anhänger der Stadtwerke repariert und die Elektronikwerkstatt, dort werden die Kassentische und Zielfilmanzeigen der Busse repariert.Somit habe ich ein breitgefächertes Arbeitsfeld, was alle paar Wochen wechselt.

Ausbildung.de:

Wie fühlt es sich für dich an, als einziges Mädchen im Kreise der männlichen Kollegen?

Sabrina:

Für mich fühlt es sich ganz normal an, weil ich nicht weiß, wie es anders wäre. Aber ich kann mir vorstellen, dass sich die Kollegen den ein oder anderen Witz verkneifen, den sie sonst bei neuen Auszubildenden machen würden.

Ausbildung.de:

Was gefällt dir besonders an der Ausbildung als Kfz-Mechatronikerin bei den Stadtwerken Hamm?

Sabrina:

Alle Kollegen sind sehr offen und helfen gerne bei Problemen. Wenn ich z.B. Fragen habe, werden Sie mir gut und ausführlich beantwortet. Außerdem gefällt mir, dass es feste Arbeitszeiten gibt.

Ausbildung.de:

Was würdest du Mädchen empfehlen, die ihre Ausbildung in einem technischen Beruf absolvieren möchten?

Sabrina:

Einfach machen! Ich sehe da keine Probleme, wenn man etwas machen möchte, sollte man es auch tun. Es gibt keine Nachteile als Mädchen in einem technischen Beruf. Außerdem habe ich bis jetzt nur Leute getroffen, die sehr positiv reagiert haben.