Personaler

Das Personaler-Interview mit Michael Knaps - Tiemeyer automobile AG

  • Name des PersonalersMichael Knaps
  • BerufPersonalreferent
  • Xing-ProfilZum Xing-Profil

Ausbildung.de:

1. Stellen Sie sich Ihren zukünftigen Auszubildenden doch kurz vor! Wer sind Sie und was machen Sie?

Michael Knaps:

Mein Name ist Michael Knaps, ich bin im März 1987 geboren und seit Juli 2016 Teil der Tiemeyer Gruppe. Nach meinem Abitur im Jahr 2006 habe ich Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum studiert und im Anschluss eine Weiterbildung zum Personalreferenten absolviert. Über mehrere berufliche Stationen in verschiedenen Branchen, habe ich 2016 bei der Tiemeyer Gruppe in Bochum Fuß fassen können und bin dort angekommen, wo ich mir mein restliches Berufsleben vorstellen kann.

Ich bekleide die Position des Personalreferenten und bin zuständig für die Auszubildenden - von der Bewerbung bis zum Abschluss der Ausbildung. Zeitweise kann es ganz schön turbulent werden, aber die Arbeit mit den jungen Menschen macht mir unglaublich Spaß und auch ich kann stellenweise noch von ihnen lernen.

Ausbildung.de:

2. Was können Auszubildende von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen erwarten?

Michael Knaps:

Nur das Beste - das versteht sich doch von selbst, oder?!


Auszubildende können bei uns Engagement, Hingabe und Förderung erwarten. Wir sind bestrebt, den Fachkräftebedarf so weit es geht aus den eigenen Reihen zu decken. Aus diesem Grunde ist unser Ziel, so viele Auszubildende wie möglich zu übernehmen. Wer gute Leistung - sowohl betrieblich als auch schulisch - erbringt, hat sehr gute Chancen, auch nach der Ausbildung Teil der Tiemeyer Gruppe zu bleiben. Eine Garantie gibt es selbstverständlich nicht, dennoch bilden wir für uns selbst aus und möchten ungern gute Mitarbeiter verlieren.

Aus diesem Grunde fördern wir unsere Auszubildenden bereits während der Ausbildung - in Form von zusätzlichen Lehrgängen und Fort-/Weiterbildungen. So sind sie mit Abschluss der Ausbildung schon weiter als andere Auszubildende aus dem selben Zweig.

Ausbildung.de:

3. Wenn Sie nochmal wählen könnten: Welche Ausbildung in Ihrem Betrieb würden Sie persönlich machen?

Michael Knaps:

Das ist eine schwierige Frage, da ein Autohaus so viele unterschiedliche Möglichkeiten bietet. Am ehesten würde ich wahrscheinlich die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker absolvieren und über weitere Qualifikationen und Zertifizierungen die Position des Serviceleiters anstreben. Mir liegen technische Aspekte, aber der Kontakt und Umgang zu anderen Menschen ist mir ebenso wichtig. Vertrieb hingegen liegt mir gar nicht, daher wäre dies wohl die Laufbahn, die ich mir am ehesten vorstellen könnte.