Ausbildung zur Kauffrau für Gesundheitswesen machen
Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen

143 freie Ausbildungsplätze
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
3 Jahre
40 Std./Woche
1. Lehrjahr 620-850 Euro
2. Lehrjahr 670-900 Euro
3. Lehrjahr 720-980 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Gehalt & Verdienst Kauffrau im Gesundheitswesen

Was für ein Gehalt bekommen Kaufleute im Gesundheitswesen?

Beraten, verwalten, betreuen – als Kauffrau im Gesundheitswesen warten vielfältige Aufgaben auf dich. Denn die Gesundheitsbranche ist nicht nur eine der wirtschaftsstärksten, sondern auch eine der zukunftsträchtigsten in Deutschland. Die medizinische Versorgung wird immer hochwertiger und die Menschen immer älter. Dies bringt einen hohen Verwaltungsaufwand mit sich für den Fachpersonal gebraucht wird. Wusstest du schon, dass bis 2001 Bürokaufleute die Aufgaben von Kaufleuten im Gesundheitswesen übernommen haben? Doch dies brachte oft sehr lange Einarbeitungsphasen mit sich. Du bist dagegen gleich nach deiner Ausbildung startklar, um in der Gesundheitsbranche tüchtig mit anzupacken. Doch was springt außer den guten Karriereaussichten noch bei einer Ausbildung heraus? Bei uns erfährst du nun, was du als Kauffrau im Gesundheitswesen verdienst. 

Ausbildungsgehalt Kauffrau im Gesundheitswesen

  1. Ausbildungsjahr: 620-850 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 670-900 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 720-980 Euro

Einstiegsgehalt

1500 bis 2000 Euro (Brutto)

Während der Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen hängt dein Gehalt vor allem von deinem Arbeitgeber ab. Richtet er sich nach den Tarifen liegt dein Lohn im ersten Lehrjahr bei rund 620 Euro, im zweiten Lehrjahr bei 620 Euro und im dritten Lehrjahr bei knapp 720 Euro. Bei vielen Unternehmen, wie beispielsweise Krankenkassen beobachtet man aber, dass sie den Auszubildenden mehr bieten möchten und die Löhne daher höher ansetzten. So ist es möglich, dass du schon im ersten 850 Euro brutto gezahlt bekommst, die bis auf 980 Euro im dritten Jahr gesteigert werden.

Nach deiner Ausbildung bist du fit für anspruchsvolle Aufgaben, daher ändert sich nun auch dein Gehalt deutlich. Wie hoch es genau ausfällt, dafür lassen sich allerdings erneut keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Die durchschnittlichen Einstiegslöhne liegen bei Kaufleuten im Gesundheitswesen zwischen 1500 und 2000 Euro. Ist dein Lohn tariflich festgelegt, wirst du in regelmäßigen Abständen Gehaltserhöhungen bekommen. So wird die Höhe des Gehaltes nach Anzahl der Jahre an Berufserfahrung bestimmt. Ist es nicht an den Tarif gebunden, heißt das nicht automatisch dass es keine regelmäßigen Erhöhungen gibt. Vielmehr verhandelst du dein Lohn mit deinem Arbeitgeber. Er wird zum Beispiel dann erhöht, wenn du mit deinen Leistungen positiv aufgefallen bist oder mehr Verantwortung übertragen bekommst. 

Möchtest du nichts dem Zufall überlassen und strebst nicht nur ein saftiges Gehalt, sondern auch eine große Karriere an, solltest du eine Weiterbildung ins Auge fassen. Als Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen beispielsweise kannst du bei entsprechender Anstellung bis zu 3.400 Euro verdienen.

Autor: