Duales Studium Gesundheitsmanagement

Mit freundlicher Unterstützung der IST-Hochschule für Management

Bilder: © IST-Hochschule/ IST-Studieninstitut

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Verdienst:
1. Jahr: 850 Euro
2. Jahr: 950 Euro
3. Jahr: 1.100 Euro

Duales Studium Gesundheitsmanagement

Getreu dem Motto “Gekränkelt wird immer“ haben besonders Ausbildungen auf dem Gesundheitsmarkt Zukunft. Wenn dich die Fortschritte in Technologie und Forschung faszinieren und du deinen Teil dazu beitragen willst, dass auch die Bevölkerung von allen Neuheiten profitiert, solltest du dich für ein duales Studium Gesundheitsmanagement einschreiben. Denn dadurch, dass es immer mehr ältere Menschen in Deutschland gibt, wirst du als Gesundheitsmanager in den nächsten Jahren auf jeden Fall viel zu tun haben. Es zählt dann unter anderem zu deinen Aufgaben, Kunden zu beraten und zu einer gesunden und verantwortungsvollen Lebensweise zu bringen. Mit einem dualen Studiengang gelingt dir dabei der perfekte Spagat zwischen Theorie und Praxis. Was ein Gesundheitsmanager sonst noch so macht? All das und noch viel mehr erfährst du hier!

Wie läuft das duale Studium Gesundheitsmanagement ab?

Ein duales Studium Gesundheitsmanagement dauert sechs Semester und kombiniert eine klassische betriebliche von der IHK anerkannte Berufsausbildung mit einem Bachelor-Studium an einer kooperierenden Hochschule. Die Organisation läuft eigentlich immer über den Betrieb ab, in dem du deine Ausbildung absolvierst. Gemeinsam mit Partneruniversitäten bieten Unternehmen die dualen Studiengänge an. Im Studiengang Gesundheitsmanagement wirst du mit einem umfassenden Wissen im ökonomischen und medizinischen Bereich versorgt. 

Du bist sozusagen die Schnittstelle zwischen Pflege und Betriebswirtschaft. Das Gute hieran ist, dass du die erworbenen Theoriekenntnisse, die du kurz zuvor in der Vorlesung oder im Seminar notiert hast, sehr schnell in der Praxis anwenden kannst. Dadurch bist du schon von Beginn deines Studiums an in den Arbeitsalltag integriert. Während deines dualen Studiums Gesundheitsmanagement wirst du zu einem echten Experten in Fach-, Methoden-, Sozial- und Führungskompetenzen ausgebildet.

480
freie Ausbildungsplätze als Duales Studium Gesundheitsmanagement

Insider: Das duale Studium Gesundheitsmanagement an der IST-Hochschule für Management

Das duale Studium Gesundheitsmanagement ist praxisintegrierend und kombiniert damit Theorie und Praxis. Am Ende hast du umfangreiches Wissen aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Gesundheit. Du bist also optimal vorbereitet auf verantwortungsvolle Positionen in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen. Möglich ist zum Beispiel die Arbeit in Vorsorge-, Therapie- und Rehabilitationseinrichtungen, in medizinischen Versorgungszentren oder Krankenhäusern. Ebenso kannst du in Pflegeeinrichtungen, bei Pflegediensten sowie bei Krankenkassen und Verbänden im Gesundheitswesen anfangen. Auch Ärztekammern, Gesundheitsämter und Pharmaunternehmen sind mögliche Arbeitgeber. Im Grunde kannst du in jedem Wirtschaftsunternehmen arbeiten, das auf dem Gebiet Gesundheitsmanagement tätig ist. Auf Ausbildung.de findest du alle dualen Studiengänge der IST-Hochschule.

Du kannst bereits während deines dualen Studiums die Teilnehmer und Zusammenhänge des kompletten Gesundheitswesens kennenlernen! Der Ausbildungsbetrieb, in dem du deine Praxiserfahrung sammelst, kommt entweder aus der Pharma-Industrie, der Pflege, den Versicherungen, der Forschung, den Dienstleistern oder aus der Medizintechnik. Themen aus der Betriebswirtschaftslehre wie Kostenrechnung, Organisation, Mathe und Statistik sind dein tägliches Brot und bereiten dich super auf den späteren Management-Job vor. Unter anderem fällt das Klinikmanagement in deinen Aufgabenbereich. Dazu gehören Vertrieb, Consulting, Qualitätsmanagement und Einkauf. Behalte den Überblick über die Märkte der Zukunft und arbeite daran, Menschen über ihren eigenen Gesundheitszustand aufzuklären. Manchmal musst du dich hier gut durchsetzen können, denn nicht jeder sieht sofort ein, dass eine gesunde und bewusstere Lebensführung den Gesundheitszustand auf lange Zeit gesehen positive beeinflussen kann.

Insider: Theorie & Praxis an der IST-Hochschule für Management

Das duale Studium zeichnet sich durch das Blended-Learning-Konzept aus und vereint Theorie und Praxis in bestmöglicher Weise. Statt Blockunterricht und wochenweisem Wechsel zwischen Arbeit und Studium, gibt es bei uns moderne E-Learning-Methoden mit Online-Vorlesungen und Tutorien, Webinaren, wenigen Präsenzphasen und schriftlichem Studienmaterial. Du machst also ein flexibles Fernstudium mit maximal fünf Seminartagen pro Semester und verbringst die meiste Zeit in deinem Ausbildungsbetrieb. So bist du ortsunabhängig und musst deinen Wohnort nicht wechseln. Du durchläufst in deinem Ausbildungsunternehmen alle wichtigen Abteilungen, die thematisch an die Studienmodule gekoppelt sind. Praxisberichte verknüpfen dann dein theoretisches und praktisches Wissen. Die Professoren und Dozenten der IST-Hochschule kommen alle aus der Praxis und haben somit viel Erfahrung im Bereich Gesundheitsmanagement. Zusätzlich gibt es namhafte Kooperationspartner, sodass schon im Studium das Networking anfangen kann. Bei der Erstsemester-Begrüßung erfährst du alle wichtigen Infos sowie Tipps und Tricks zum dualen Studium. Auf Ausbildung.de gibt's alle dualen Studiengänge der IST-Hochschule in der Übersicht.

Wusstest du schon, dass...

  • das Krankenversicherungsgesetz schon am 15. Juni 1883 geschaffen wurde?
  • Gesundheitsmanager auch Schulen besuchen? Unter anderem besteht das Programm „Gesund Leben Lernen“.
  • es Patienten- und Konsumorientierung im Studium gibt?
  • du auch dafür verantwortlich bist, betriebswirtschaftliche Faktoren zu optimieren?
  • du auch ein Auslandssemester machen kannst, wenn dein Betrieb es erlaubt?

Worum geht es im dualen Studium Gesundheitsmanagement?

Das duale Studium Gesundheitsmanagement dauert sechs Semester. Je nach Regelung deines Betriebs und der Partnerhochschule, finden Theorie und Praxis im Wechsel statt. Entweder besuchst du einmal wöchentlich Vorlesungen und verbringst die restlichen vier Tage im Betrieb oder der Wechsel findet blockweise statt. Dann würdest du beispielsweise drei Monate im Betrieb arbeiten und die nächsten drei Monate im Hörsaal verbringen und so weiter. Als Gesundheitsmanager kombinierst du die soziale und medizinische Seite und sorgst für eine optimale Versorgung der Patienten sowie für gute Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. Auf der anderen Seite kümmerst du dich um betriebswirtschaftliche Faktoren. Der Studienplan kann je nach Fachhochschule variieren, aber die Grundzüge sind ähnlich. Allgemein ist dein Studium unter anderem in Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitswissenschaftliche Grundlagen, Klinikmanagement, VWL, Healthcare Market, Recht sowie Statistik aufgeteilt.

Im ersten und zweiten Semester lernst du zunächst alle Grundlagen und besuchst Einführungsseminar für alle Themenbereiche. Im dritten und vierten Semester kommen Unternehmensrechnung sowie Organisation und Personal  dazu. Schließlich gehört es als Gesundheitsmanager auch zu deinen Aufgaben, mit dem immer knapper werdenden Budget auszukommen und für ein gutes Arbeitsklima für Arbeitnehmer in der Pflege zu sorgen. Du lernst somit alles über Finanzierung, Investitionen, Steuern und Jahresabschlussanalysen. In den letzten beiden Semestern konzentrierst du dich auf Unternehmens- und Mitarbeiterführung. Im Bereich Klinikmanagement vermitteln dir deine Profs alles Wichtige zum Thema Medizinrecht, Controlling und Pflegemanagement. Da im Zuge des Bologna-Prozesses alles internationalisiert wurde, ist auch Fachsprache ein Teil deines Studiengangs. Business und Medical English bereiten dich auf einen weltweiten Markt vor und ermöglichen dir, dass du beispielsweise nach deinem dualen Studium einen Job im Ausland annehmen kannst.

Neben den wirtschaftlichen Aspekten ist auch die Gesundheitsbranche ein sehr wichtiger Bereich in deinem dualen Studium. Ein Kurs in einem der vielen Module ist „Medizin für Nicht-Mediziner“. Dass so manch ein Arzt die Vorlesung geschwänzt haben muss, ist wohl ein berechtigter Gedanken, wenn man an seine komplizierte Ausdrucksweise zurückdenkt. Denn häufig bekommt man zwar Auskunft über eine Krankheit oder den Gesundheitszustand, ist am Ende jedoch nicht viel schlauer als vorher. Wer als Arzt mit Fachbegriffen um sich schmeißt, beeindruckt damit auf jeden Fall keine Patienten. Daher ist es wichtig, dass du lernst, wie man verständlich erklärt und vermittelt.

Wenn du also Lust hast in Pflegeeinrichtungen zu arbeiten und dabei neben dem sozialen und gesundheitlichen Faktor, auch den ökonomischen nicht aus den Augen lassen willst, ist das duale Studium Gesundheitsmanagement perfekt für dich geeignet. Auch der Quereinstieg in den Beruf ist möglich, wenn vorher eine Ausbildung zum Ergo- oder Physiotherapeuten gemacht wurde oder eine andere abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheitsbereich vorliegt.

Du solltest ein Duales Studium Gesundheitsmanagement belegen, wenn …
  1. du gerne planst und organisierst.
  2. du dich gut durchsetzen kannst.
  3. du gerne mit Menschen zusammenarbeitest.
Du solltest auf keinen Fall ein Duales Studium Gesundheitsmanagement belegen, wenn …
  1. du nicht gerne Verantwortung übernimmst.
  2. du nicht gut kommunizieren kannst.
  3. du keine Freude an Technologie und Fortschritt hast.