Duales Studium BWL

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 - 3 1/2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 600-1400 Euro
2. Jahr: 700-1600 Euro
3. Jahr: 750-1800 Euro

Duales Studium BWL

Handel, Marketing oder Logistik – Betriebswirtschaftslehre oder auch kurz BWL kommt in den unterschiedlichsten Bereichen der Berufswelt zum Einsatz. BWL ist vielseitig und abwechslungsreich und bietet für Studieninteressierte zahlreiche Möglichkeiten die eigene Karriere zu entfalten. Kein Wunder, dass Absolventen des dualen Studiums BWL nach ihrem Abschluss wahre Allround-Talente sind – und die Betriebswirtschaftslehre ein sehr beliebter Studiengang ist.

Worum geht es im dualen Studium BWL?

Das duale Studium BWL bereitet dich auf sämtliche Prozesse in einem Unternehmen vor: Du lernst alles über die Führung, Steuerung und Organisation eines wirtschaftlichen Betriebs. Welche Arbeitsschritte müssen erledigt werden, damit alles reibungslos funktioniert? Wo ist der beste Standort für meinen Betrieb? Wie können die Güter oder Produkte in den Handel gebracht werden, um den maximalen Erfolg zu erzielen? All das sind zum Beispiel Fragen, mit denen sich BWL beschäftigt. Dafür behandelst du sowohl Themen, die branchenübergreifend sind, wie strategische Planung und Rechnungswesen, als auch speziellere Grundlagen, die je nach Studiengang und Arbeitgeber wichtig sind. Das beutet, dass du entweder im dualen Studium deinen Schwerpunkt selbst wählst, oder aber schon von dem Unternehmen, bei welchem du deine Praxisphase absolvierst – dein sogenannter Praxispartner – einen Schwerpunkt vorgegeben bekommst. Die Schwerpunkte sind breit gefächert und können beispielsweise Handel, Industrie oder Energiewirtschaft sein.  

Was kann ich nach dem dualen Studium BWL machen?

Ob Unternehmensstrategie, Marketing, Controlling, Vertrieb oder Personal – ­nach deinem Studium hast du die Fähigkeiten und das Know-How, um in sämtlichen Bereichen eines Betriebs zu arbeiten. Du bist in der Lage, Arbeitsprozesse zu planen und zu koordinieren, um so sicherzustellen, dass alles im Unternehmen einwandfrei läuft. Betriebswissenschaftler unterstützen das Management in sämtlichen Belangen. Aus dem Grund kannst du nach dem Studium auch schon Führungsaufgaben übernehmen. Insbesondere der Umgang mit Zahlen wird dir nach dem Studium vertraut sein, da du dich mit den Themen Buchhaltung, Steuern und Statistik auseinandersetzen wirst. Zudem wirst du grundlegendes Wissen in Rechtsfragen erlernen und kannst Verträge aufsetzen und prüfen.

Welchen Abschluss erwerbe ich mit dem dualen Studium BWL?

Je nach Schwerpunkt schließt du das duale Studium mit einem Abschluss als Bachelor of Arts oder Bachelor of Science ab und bist dann ganz offiziell Betriebswirt. Die Studienzeit liegt zwischen sechs und acht Semestern, sprich drei bis vier Jahren. Es gibt verschiedene Modelle für das duale Studium BWL: Du kannst es als ausbildungsintegrierendes Studium, praxisintegrierendes Studium oder auch berufsbegleitend absolvieren. Bei einem ausbildungsintegrierenden Studium erhältst du neben dem Bachelorabschluss noch einen Berufsabschluss, beispielsweise eine kaufmännische Ausbildung. Im Gegensatz dazu hast du bei dem praxisintegrierenden Studium keinen doppelten Abschluss. Solltest du dich für die berufsbegleitente Variante entscheiden, wirst du neben der normalen Arbeitswoche deine Lehrinhalte in Form eines Abend- oder Fernstudiums erlernen.

Was muss ich für das duale Studium BWL für ein Typ sein?

Zahlengenie: Zugegeben, du musst jetzt kein Genie sein, aber Angst vor Zahlen und Rechnungen solltest du jedoch nicht haben: Da Fächer wie Mathe, Rechnungswesen und Statistik auf dem Stundenplan stehen, solltest du ein mathematisches Verständnis und analytisches Denken mitbringen.

Teamplayer: Da du im dualen Betriebswirt BA-Studium und auch danach im Job viel mit anderen Menschen zusammenarbeitest – sei es bei Gruppenarbeiten in der Hochschule oder aber in Teammeetings im Unternehmen – solltest du kommunikativ und teamfähig sein. Je nach späterem Aufgabengebiet, schadet auch eine gute Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen nicht, falls du dich beispielsweise für den Bereich Personalverwaltung oder Vertrieb entscheidest.

Macher: Wenn du ein Typ bist, der auch mal Sachverhalte kritisch hinterfragt und gerne Veränderungen in die Wege leitet, dann sind das gute Voraussetzungen für das duale Studium BWL. In diesem Studium wirst du dazu angeregt, die Prozesse deines Unternehmens genau zu analysieren und Optimierungen vorzunehmen.

Warum sollte ich mich für das duale Studium BWL entscheiden?

Mit einem Abschluss in BWL bist du ein wahres Multitalent. Das eröffnet dir nicht nur ungemein viele Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt, da du in den verschiedensten Arbeitsbereichen tätig werden kannst, sondern macht dich auch sehr gefragt. Jedes Unternehmen braucht Absolventen des dualen Studiums BWL, die für die Wirtschaftlichkeit des Betriebs sorgen. Zudem gibt es in diesem Studium zahlreiche Spezialisierungsmöglichkeiten, sodass du auf jeden Fall die Chance hast, genau den Bereich zu finden, der dir gefällt.

Wie läuft das duale Studium BWL ab?

Bei dem dualen Studium BWL handelt es sich in der Regel um ein sogenanntes praxisintegrierendes duales Studium. Das bedeutet, dass du neben deiner Zeit an der Hochschule auch praktische Erfahrungen in einem Unternehmen sammelst, bei deinem Praxispartner. Der theoretische Unterricht an der Hochschule und die Praxisphasen finden entweder in Blockform statt oder sind als Wochenmodell ausgelegt. Sprich, du bist entweder das ganze Semester lang Student, besuchst die Hochschule und verbringst die Semesterferien im Betrieb, oder aber Studium und Praxis finden im wöchentlichen Wechsel statt. So sammelst du schon während deines dualen Studiums wichtige Berufserfahrung. Du hast auch die Möglichkeit, während deines dualen Studiums mehrere Praktika bei verschiedenen Unternehmen zu machen. Nach drei bis vier Jahren schließt du dein Studium mit dem Bachelor of Arts oder Bachelor of Science ab.

An der Hochschule erlernst du die Grundlagen und Techniken, die du später im Unternehmen in die Praxis umsetzt. Zudem erhältst du hier die Möglichkeit, in verschiedene Arbeitsbereiche hineinzuschnuppern, um so möglichst viele Erfahrungen zu sammeln.

Je nach Unternehmen, bei welchem du deine praktischen Phasen verbringst, hast du auch die Möglichkeit, ins Ausland zu gehen. Dann kannst du nicht nur deine Sprachkenntnisse verbessern, sondern siehst auch, wie der Betrieb an anderen Standort abläuft.

Was mache ich in den Theoriephasen?

Die Theoriephasen finden an deiner jeweiligen Hochschule statt. Du besuchst Vorlesungen, nimmst an Studiengruppen teil, in denen ihr euch über eure praktischen Erfahrungen austauscht und schreibst Klausuren. Diese Zeit ist vor allem dazu da, um sich Fachwissen anzueignen und sich auf die Praxis vorzubereiten.

In Kursen wie Projektmanagement oder Qualitätsmanagement lernst du, welche Techniken es gibt, um Prozesse zu überwachen und zu steuern und wie du sie umsetzen kannst. Da Wirtschaft natürlich ein globales Thema ist, wirst du auch einiges zum Thema International Business lernen. Dazu betrachtest du den Weltmarkt und analysierst Wirtschaftsthemen auf einem internationalen Level. In Zusammenhang damit, kann es auch Veranstaltungen geben, die in englischer Sprache abgehalten werden. Fremdsprachenkenntnisse sind insbesondere für international agierende Unternehmen unerlässlich.

Kann ich mich im dualen Studium auch spezialisieren?

Sofern dein Praxispartner keinen Schwerpunkt vorgibt, kannst du deine Spezialisierung selbst im Studium wählen. In den meisten Fällen gibt dein Arbeitgeber dir jedoch eine oder auch mehrere Spezialisierungen vor. Die Auswahl ist groß – von Consulting und Controlling über Logistikmanagement bis hin zu Finanzdienstleistungen ist für jeden was dabei. In fortschreitenden Semestern wirst du dich dann auf deinen Spezialisierungsbereich fokussieren und in dem Bereich mehr Kurse belegen und vertiefende Kenntnisse erlernst.

Was mache ich in den Praxisphasen?

Die Praxisphasen des dualen Studiums BWL sind vor allem dazu da, Berufserfahrungen zu sammeln und zu sehen, wie dein erlerntes Wissen in die Tat umgesetzt wird. Zudem erhältst du einen Eindruck, wie Abläufe im Betrieb strukturiert, Prozesse gesteuert werden und wie unterschiedliche Arbeitsbereiche zusammenarbeiten. Oftmals übernimmst du auch schon erste Führungsaufgaben im Management und Personalverantwortung, um dich auf deinen späteren Einstieg in Leitungspositionen vorzubereiten.

Du solltest ein Duales Studium BWL belegen, wenn …
  1. dich Statistiken interessieren.
  2. ein ordentliches Gehalt dir wichtig ist.
  3. du gerne kommunizierst und präsentierst.
Du solltest auf keinen Fall ein Duales Studium BWL belegen, wenn …
  1. dir Tabellen mit Zahlen Angst einjagen.
  2. du eher spontan lebst und planen dir nicht so liegt.
  3. das Performen in Business-Language dir überhaupt nicht liegt.
Das Duales Studium BWL-Quiz
Frage / 3

Bestimme die Steigung der Gerade y= -(7/5)x + 9

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 3, die Steigung lautet -(7/5). Mathe ist eine wichtige Voraussetzung für das duale Studium BWL.
Richtig! Die Steigung lautet -(7/5). Mathe ist eine wichtige Voraussetzung für das duale Studium BWL.

Was versteht man ganz grob unter dem Begriff Logistik?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 2, Logistik ist die Organisation und Optimierung des Transports von Gütern und eine Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften.
Richtig! Unter Logistik versteht man die Organisation und Optimierung des Transports von Gütern. Wirtschaftswissenschaften befassen sich mit den unterschiedlichsten Teildisziplinen. Auch die Steuerung von Lager- und Transportprozessen gehört dazu.

Was versteht man unter der Abkürzung GmbH?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 1, GmbH steht für Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Während deines Studiums lernst du die unterschiedlichsten Unternehmensformen und ihre Vorzüge kennen.
Richtig! GmbH steht für Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Während deines Studiums lernst du die unterschiedlichsten Unternehmensformen und ihre Vorzüge kennen.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!

Weitere ähnliche Berufe

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos