Ausbildung als Gesundheits- und Pflegeassistent machen
Gesundheits- und Pflegeassistent/in

25 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Arbeitszeit Schichtdienst (möglich)
1. Ausbildungsjahr 680 Euro
2. Ausbildungsjahr 730 Euro
3. Ausbildungsjahr -
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung als
Gesundheits- und Pflegeassistent

Schulische Ausbildung

Erst gestern hast du deiner Nachbarin wieder geholfen, ihre schweren Einkaufstaschen in den dritten Stock zu tragen. Du kannst es einfach nicht lassen: Immer wenn Menschen Hilfe brauchen, willst du am liebsten sofort eingreifen. Du selber bezeichnest dich als sehr hilfsbereit und möchtest unbedingt im sozialen Bereich arbeiten? Mit einer Ausbildung als Gesundheits- und Pflegeassistent triffst du genau die richtige Wahl, denn hier hast du jeden Tag mit Menschen zu tun, die deine Hilfe benötigen. Sie können die einfachsten Dinge im Alltag nicht mehr alleine bewältigen und sind auf Pflegeassistenten angewiesen. Wenn du auch dazu gehören willst, starte in die zweijährige Ausbildung als Gesundheits- und Pflegeassistent. 

Ob in der Gesundheits- und Krankenpflege, in der Alten- oder auch in der Familienpflege, als Gesundheits- und Pflegeassistent kannst du in all diesen Bereichen arbeiten. Zu deinen Hauptaufgaben in dem Beruf gehören zum größten Teil die Führung in privaten Haushalten, die Gesunderhaltung und natürlich grundpflegerische Verrichtungen. Dazu gehört zum Beispiel, dass du einem pflegebedürftigen Menschen hilfst, sich zu waschen oder es sogar komplett übernimmst. Oder dass du für ihn einkaufen gehst und anschließend etwas zu Essen kochst. Diese Aufgaben musst du erfüllen, wenn du als Gesundheits- und Pflegeassistent im ambulanten Pflegedienst arbeitest. Häufig brauchst du dafür einen Führerschein, damit du auch die Möglichkeit hast, schnell von einer Person zur nächsten zu kommen.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Wenn du in Alten- und Pflegeheimen tätig bist, gehört ebenfalls die Grundpflege zu deinen Aufgaben. Aber auch die sogenannte Beschäftigungstherapie wird dein Bereich sein. Du versuchst also den Menschen nicht nur zu helfen, indem du ihnen bei der Pflege oder der Bewältigung von alltäglichen Dingen Unterstützung bietest, sondern auch indem du für sie da bist. Gesellschaftsspiele spielen, spazieren gehen oder einfach nur ein nettes Gespräch – besonders für viele alte Menschen ein schönes Lebensgefühl. 

Wusstest du schon, dass...

  • …der Beruf ‚Gesundheits- und Pflegeassistent‘ 2007 die Berufe ‚Altenpflegegehelfer‘ und ‚Krankenpflegehelfer‘ im Bundesland Hamburg ersetzt hat?
  • …drei Pflegestufen regeln, wie pflegebedürftig eine Person ist, die wegen einer Krankheit oder einer Behinderung eingeschränkt ist?
  • …es acht verschiedene Zeichen in Schwerbehindertenausweisen gibt? Sie sagen aus, welche Beeinträchtigungen vorliegen, „Bl“ steht beispielsweise für Blind.
  • …am 01.01.2004 ein neues Krankenpflegegesetz in Kraft getreten ist? Darin ist alles rund um die Ausbildungen und die Berufe in den Bereichen Gesundheits-, Kranken- und Kinderkrankenpflege geregelt.
  • …der italienische Komponist Giuseppe Verdi ein spezielles Altenheim in Mailand gestiftet hat? Darin wohnen etwa 60 Opernsänger und Musiker.

Die Ausbildung zur Gesundheits- und Pflegeassistenz dauert zwei Jahre und findet in Berufsfachschulen des Gesundheitswesens und in Krankenhäusern statt. Das heißt, dass du den theoretischen Teil in einer Berufs- oder Pflegeschule lernst und die Praxis an verschiedenen Einrichtungen des Pflege- und Gesundheitswesens, wie beispielsweise in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen, vermittelt bekommst.

Damit die Ausbildung als Gesundheits- und Pflegeassistent auch erfolgreich wird, solltest du zudem ein paar Dinge mitbringen. Dazu gehört zum Beispiel Einfühlungsvermögen und Geduld. Denn besonders ältere Menschen brauchen häufiger länger, um etwas zu verstehen. Aber auch körperliche und psychische Belastbarkeit und die Bereitschaft zur körperlichen Arbeit. Wenn du außerdem noch einen Hauptschulabschluss in der Tasche hast, dann steht einer Ausbildung zur Gesundheits- und Pflegeassistenz nichts mehr im Wege.

Du solltest Gesundheits- und Pflegeassistent werden, wenn...

  1. ...du einen Beruf mit Zukunft lernen möchtest - Pflege wird nämlich immer benötigt.
  2. ...es dir Spaß macht, Menschen zu helfen.
  3. ...du dich nicht so schnell vor etwas ekelst.

Du solltest auf keinen Fall Gesundheits- und Pflegeassistent werden, wenn...

  1. ...selbst dein eigener Einkauf schon lästig genug für dich ist.
  2. ...dein Körper schwere Belastung nicht mitmacht.
  3. ...du sehr schüchtern bist.

Das Gesundheits- und Pflegeassistent-Quiz

Was versteht man unter „Essen auf Rädern“?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.