Sugar image big ausbildung altenpflegehelfer 1
Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
1-2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst (möglich)
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: unvergütet
2. Jahr: unvergütet
3. Jahr: unvergütet

Altenpflegehelfer/in

Du wirst dich während deiner Ausbildung aber auch mit traurigen Erfahrungen auseinandersetzen. Denn in der älteren Generation kommt es natürlich auch vor, dass jemand von deinen Patienten stirbt. Während deiner Ausbildung zur Altenpflegehelferin lernst du mit diesen Situationen umzugehen, so du wirst auch mit Angehörigen helfende und informierende Gespräche führen müssen und Sterbende begleiten. Aber auf all diese Situationen wirst du bestens vorbereitet.

In der Regel arbeitest du in Krankenhäusern oder in Altenwohnheimen und Wohnheimen für Menschen mit Behinderung. Du kannst aber auch bei einem ambulanten Dienst angestellt sein, dann musst auch bereits während deiner Ausbildung zum Altenpflegehelfer Hausbesuche durchführen. Dies kann allerdings auch angenehmer sein, denn dann bist du ständig unterwegs.

 

Wusstest du schon, dass...

  • sich an Altenheimen oft Bushaltestellen befinden, an denen nie ein Bus hält? Sie sind für die demenzkranken Menschen gedacht, die sich immer dort wiederfinden lassen und auf den Bus warten.
  • ältere Menschen schlechter einschätzen können, ob ein Mensch vertrauenswürdig ist? Schuld daran ist eine nachlassende Aktivität in einer Gehirnregion. Ein Grund mehr, alten Menschen zu helfen.
  • in Deutschland knapp 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig sind?
  • mit dem Alter das Durstzentrum im Gehirn verkümmert? Deswegen wissen alte Menschen nicht mehr, dass sie trinken müssen.
  • Frauen in Deutschland im Schnitt 5 Jahre länger leben als Männer?

Bevor du dich dafür entschließt eine Ausbildung zum Altenpflegehelfer zu beginnen, sollte dir bewusst sein, worauf es ankommt. Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt ist unbedingt notwendig, schließlich geben dir Angehörige ihren alte geliebten Menschen in die Hände und vertrauen dabei auf deine Arbeit. Dabei gilt es auch Stürze, die lebensgefährlich sein können, zu vermeiden und auf die Patienten einzugehen.

Du solltest psychischer Belastung standhalten können, denn wie bereits zuvor erwähnt, kann es auch mal zu einem Todesfall kommen, der in deinem Beruf leider vollkommen normal ist.

Vergütet wirst du in deiner Ausbildung zur Altenpflegehelferin eher selten. Meistens musst du sogar für die Schule, in der du gelehrt wirst, noch bezahlen. Das ist aber nicht immer so. Allgemein ist der Beruf als Altenpflegehelferin und auch als Altenpflegerin nicht besonders gut bezahlt, doch nicht immer spielt Geld eine Rolle. Denn in dem Beruf des Altenpflegehelfers geht es besonders darum, den Menschen zu helfen und dies gerne zu tun.

Du solltest Altenpflegehelfer/in werden, wenn …
  1. du sehr hilfsbereit bist und gerne dein „letztes Hemd“ teilst
  2. du gerne mit Menschen arbeitest
  3. dir flexible Arbeitszeiten gefallen
Du solltest auf keinen Fall Altenpflegehelfer/in werden, wenn …
  1. du eine Tätigkeit am Computer ausüben möchtest
  2. du mit alten Menschen nicht umgehen kannst
  3. du es grad mal schaffst, selbst „überlebensfähig“ zu sein
Das Altenpflegehelfer/in-Quiz
Frage / 3

Was solltest du jedes Mal tun, bevor du dich um einen neuen Patienten kümmerst?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, als Altenpflegehelferin ist es wichtig, dass du dir jedes Mal die Hände desinfizierst, bevor du dich um einen anderen Menschen kümmerst, denn so stellst du sicher, dass keine Krankheitserreger oder ähnliches weitergetragen werden.
Richtig! Als Altenpflegehelferin ist es wichtig, dass du dir jedes Mal die Hände desinfizierst, bevor du dich um einen anderen Menschen kümmerst, denn so stellst du sicher, dass keine Krankheitserreger oder ähnliches weitergetragen werden.

Was bedeutet Alzheimer?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, die Alzheimer-Demenz, auch Morbus Alzheimer genannt, ist die bekannteste und häufigste Form der Erkrankungen, die zu einer Demenz führen kann und tritt in der Regel bei älteren Menschen auf.
Richtig! Die Alzheimer-Demenz, auch Morbus Alzheimer genannt, ist die bekannteste und häufigste Form der Erkrankungen, die zu einer Demenz führen kann und tritt in der Regel bei älteren Menschen auf.

Was versteht man unter einer Hypertonie?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, unter Hypertonie versteht man den Bluthochdruck, einer der großen Gesundheitsgefahren unserer Zeit. Als Altenpflegehelferin gehört es zu deinen Aufgaben darauf zu achten, wie der Blutdruck der alten Damen und Herren ist und dies gegebenenfalls einem Arzt zu melden.
Richtig! Unter Hypertonie versteht man den Bluthochdruck, einer der großen Gesundheitsgefahren unserer Zeit. Als Altenpflegehelferin gehört es zu deinen Aufgaben darauf zu achten, wie der Blutdruck der alten Damen und Herren ist und dies gegebenenfalls einem Arzt zu melden.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Marina geschrieben
Du möchtest Marina etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Marina kontaktieren
Weitere ähnliche Berufe
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos