Ausbildung im Bereich Gesundheitswesen - alle Berufe

Stöbere dich durch Ausbildungen im Gesundheitswesen

Die Ärzte sind deine Lieblingsband, du schaust am liebsten Dr. House und und Doctor’s Diary. Andere finden Krankenhäuser irgendwie unangenehm, du aber atmest dort vielleicht Zukunftsluft und würdest am liebsten direkt alle heilen - du bist einfach die perfekte Person für einen der Berufe im Gesundheitswesen.  Davon gibt es fast so viele wie Krankheitsbilder, also musst du dich auf die Entdeckungsreise nach dem einen Job machen, der dir gefällt. Pflegst du lieber Bettlägrige gesund und hilfst ihnen, sich zu erholen? Oder interessiert dich das Gesundheitswesen eher aus der Verwaltungsperspektive? Sind schöne Zähne deine Leidenschaft? Fragen über Fragen - um diese zu beantworten, folgt hier zunächst mal eine kleine Übersicht über Berufe im Gesundheitswesen.

Beginnen wir mit dem Ort, an dem die meisten Menschen in Deutschland zur Welt gekommen sind, dem Krankenhaus. Das Krankenhaus ist ein ganz besonderer Ort, weil dort so viel passiert: Leben beginnen, Leben werden gerettet, Leben enden, Krankheiten werden geheilt, Operationen durchgeführt und nicht zu vergessen: es wird sich gekümmert. Deshalb gibt es Menschen, die im Krankenhaus einen Ort der Ruhe und der Heilung sehen, an dem eben so viel Lebenswichtiges passiert. Solltest du zu dieser Kategorie gehören, könnte das Krankenhaus für dich der ideale Arbeitsort sein. Übrigens: dort gibt es nicht nur Ärzt/-innen und Krankenpfleger/-innen, sondern noch viel mehr Berufe zu entdecken. Wenn dich ein Bereich besonders interessiert, kannst du dich schon mit der Ausbildungsbewerbung spezialisieren. Es gibt unzählige Berufe, um nur ein paar zu nennen: Hebamme/Entbindungspfleger, Medizinisch-technischer/-r Assistent/-in in der Radiologie, dem Operationssaal oder dem Labor, Anästhesietechnische/-r Assistent/-in und viele mehr. Wenn du aber noch mehr Action willst und auch gerne draußen unterwegs bist, ist eher der Rettungsdienst das Richtige für dich.

Doch auch außerhalb des Krankenhauses gibt es viele Berufe im Gesundheitswesen. Dazu zählen nämlich auch alle Ausbildungen, die man in verschiedenen Arztpraxen machen kann. Als Fachangestellte/-r hast du dort viele Möglichkeiten, du kannst nämlich in den verschiedensten Bereichen arbeiten. Neben der Allgemeinmedizin gibt es ja quasi für jeden Körperteil noch spezielle Arztpraxen, beispielsweise für Hals-Nasen-Ohren, das Herz (Kardiologie), Knochen, Muskeln und Sehnen (Orthopädie) oder auch die Zähne. Es liegt nur an dir, dich für den Bereich zu entscheiden, der dir am meisten zusagt. Oder magst du lieber Tiere? Auch die Tiermedizin zählt zum Gesundheitswesen. In all diesen Berufen unterstützt du meistens deine Vorgesetzten im Praxisalltag, indem du dich (je nach Bereich) um die Post und Termine kümmerst, den Patient/-innen Blut abnimmst, Blutdruck misst oder auch Zähne reinigst, Körperteile röntgst oder Tierkrallen schneidest.

Eine weitere Sparte der Berufe im Gesundheitswesen ist die Altenpflege. In Seniorenheimen oder der ambulanten Pflege kannst du alten Menschen dabei helfen, ihr Leben so gut wie möglich zu genießen. Dazu gehört einerseits, dass du dich um ihre körperliche Gesundheit und – wenn nötig – Hygiene kümmerst, andererseits bist du aber auch eine Bezugsperson, die ihnen den Alltag versüßt, indem du z.B. Aktivitäten anbietest, die ihnen Spaß machen und sie körperlich oder geistig fordern. Du merkst, dein ‚Helfersyndrom‘ öffnet dir die Tür zu fast unzählige Berufe im Gesundheitswesen. Nun musst du dich nur noch entscheiden, denn das Gesundheitswesen und die Welt brauchen Menschen wie dich!