Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/in

Sugar image big ausbildung zur heilerziehungspflegerin
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
2-3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: unvergütet
2. Jahr: unvergütet
3. Jahr: unvergütet
4. Jahr: unvergütet

Heilerziehungspfleger/in

Für alle Abiturienten außerhalb Baden-Württembergs können andereVoraussetzungen gelten. Mit diesem Abschluss und einer einjährigen Tätigkeit,die sich für deine Berufswahl eignet, kannst du auf eine Zusage hoffen. Hast dudie Fachhochschulreife in der Tasche, musst du zusätzlich noch ein geeignetesPraktikum vorweisen – die Dauer ist von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich. Oderaber du hast bereits fünf Jahre im sozialen Bereich gearbeitet, auch dann istdeine Bewerbung gern gesehen. Wie du merkst, gibt es nicht nur den einenAbschluss, mit dem du für eine Ausbildung als Heilerziehungspfleger infragekommst. Informiere dich deswegen vorher bei deiner gewünschten Schule oder beider Einrichtung, worauf genau dort Wert gelegt wird.  

Bei der Ausbildungzum Heilerziehungspfleger handelt es sich um eine von der Schule verantworteteAusbildung mit hohen Praxisanteilen wie in einer dualen Ausbildung. Man unterscheidet vorwiegend zwischen der Vollzeit- und derpraxisintegrierten Ausbildungsform. Bei der vollzeitschulischen Variantebesuchst du drei Jahre lang eine Berufsfachschule. Ausbildungsbegleitendabsolvierst du zwei zehnwöchige Praktika. Die praxisintegrierte Ausbildungsformsetzt, wie der Name schon sagt, verstärkt auf die praktische Umsetzung desGelernten: Ungefähr zwei Mal pro Woche besuchst du den Schulunterricht, währenddu die restliche Zeit in einer heilerziehungspflegerischen Einrichtungarbeitest. In Baden-Württemberg kann der Zeitraum der Praktika für beideAusbildungsvarianten von der Schule gewählt werden.

Du denkst jetzt bestimmt, dassschulische Ausbildungen meist nichtbezahlt werden. Das ist nicht immer richtig! In der praxisintegrierten Variantewird ab dem ersten Jahr verdient, bei der Vollzeitvariante ab dem 3.Ausbildungsjahr. Allerdings kann man berufsförderndeDarlehen beim Staat beantragen (zum Beispiel BAföG). Darüber hinaus kann essein, dass du für deinen berufspraktischen Teil eine Vergütung erhältst,insbesondere wenn er direkt im konkreten Berufsfeld absolviert wird. Dukönntest dich außerdem um ein Berufspraktikum in kommunalen Einrichtungen oderInstitutionen mit tariflicher Vereinbarung bemühen, denn dann kannst du miteinem monatlichen Praktikumsgehalt von 1.333 Euro rechnen.

Wusstest du schon, dass...

  • der Geschwindigkeitsrekord von Rollstühlen bei 115,2 Km/h liegt?
  • es vielfältige Bemühungen gibt, bestimmte Bezeichnungen für Menschen mit Behinderung aus dem Wortschatz zu streichen?
  • die Zahl der Menschen mit einer Behinderung auf 650 Millionen weltweit geschätzt wird? In Deutschland wurden Ende 2009 7,1 Millionen schwerbehinderte Menschen statistisch erfasst.
  • am 13. Dezember 2006 der erste Menschenrechtsvertrag des 21. Jahrhunderts beschlossen wurde?
  • es zur Heilerziehungspflege dazugehört, regelmäßig über seine eigenen Handlungen nachzudenken?

Wie du gesehen hast, ist die Entscheidung, eine Ausbildungzum Heilerziehungspfleger zu machen, nicht die Einfachste: Du wirst sehr vielVerantwortung für deine Schützlinge auf dich nehmen müssen, denn diese sindimmer auf dich angewiesen und vertrauen auf deine Unterstützung. Möchtest dueinen Beruf ausüben, in dem du sehr viel mit hilfsbedürftigen Menschen zu tunhast, echte Herausforderungen zu bewältigen hast und wo du wirklich gebrauchtwirst, dann ist eine Ausbildungzum Heilerziehungspfleger bestimmt das Richtige für dich!

Du solltest Heilerziehungspfleger/in werden, wenn …
  1. verantwortungsvolles und anspruchsvolles Arbeiten genau dein Ding ist.
  2. du dich gebraucht fühlen möchtest und gerne mit Menschen arbeitest.
  3. es dir Spaß macht, ein wenig Abwechslung im Berufsleben zu haben.
Du solltest auf keinen Fall Heilerziehungspfleger/in werden, wenn …
  1. du Hemmungen hast was Menschen mit Behinderung angeht oder du mit körperlichen und geistigen Behinderungen nicht gut umgehen kannst.
  2. Geduld nicht gerade zu deinen Stärken gehört.
  3. du nicht gut auf andere Menschen eingehen kannst und ihre Bedürfnisse weder erahnen noch verstehen kannst.
Das Heilerziehungspfleger/in-Quiz
Frage / 3

Was ist eine ‚perinatale Schädigung‘?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, eine ‚perinatale Schädigung‘ ist eine während der Geburt entstandene Schädigung. Der Begriff ‚perinatal‘ bedeutet ‚kurz vor, während oder kurz nach der Entbindung‘. Dementsprechend ist eine perinatale Schädigung eine Behinderung, die während der Geburt eines Kindes eintreten kann.
Richtig! Der Begriff ‚perinatal‘ bedeutet ‚kurz vor, während oder kurz nach der Entbindung‘. Dementsprechend ist eine perinatale Schädigung eine Behinderung, die während der Geburt eines Kindes eintreten kann.

Wofür steht das bekannte quadratische dunkelblaue Symbol mit dem weißen Strichmännchen-Rollstuhlfahrer darauf?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, es handelt sich um das internationale Zeichen für eine Zugangsmöglichkeit für Menschen mit Behinderung.
Richtig! Es handelt sich um das internationale Zeichen für eine Zugangsmöglichkeit für Menschen mit Behinderung.

Welche der folgenden Elemente sind Teilgebiete der HEP-Ausbildung?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, als Heilerziehungspfleger befasst man sich auch in spielerischer Weise mit seinen Schutzbefohlenen, indem man zum Beispiel mit ihnen malt oder Ball spielt.
Richtig! Als Heilerziehungspfleger befasst man sich auch in spielerischer Weise mit seinen Schutzbefohlenen, indem man zum Beispiel mit ihnen malt oder Ball spielt.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Lena geschrieben
Du möchtest Lena etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Lena kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos