Ausbildung zum/zur Physiotherapeut/in

Sugar image big ausbildung zur physiotherapeutin
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: unvergütet
2. Jahr: unvergütet
3. Jahr: unvergütet
4. Jahr: unvergütet

Physiotherapeut/in

Wusstest du schon, dass...

  • Physiotherapie nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde, Katzen, Pferde, Nutz- und Kleintiere angeboten wird?
  • ein Beckenschiefstand Ursache vieler verschiedener Krankheitsbilder ist und sogar eine Umprogrammierung des Gehirns zur Folge haben kann?
  • fast 40 % der Deutschen über chronische oder vorübergehende Schmerzen am Rücken klagen?
  • Fußball die Sportart mit den häufigsten Verletzungen ist?
  • eine gut trainierte Muskulatur schneller heilt?
Um dich „staatlich anerkannter Physiotherapeut“ nennen zu können, legst du am Ende deiner Ausbildung eine staatliche Prüfung ab, die aus einem mündlichen, einem schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Nun bist du ein wahrer Profi für die verschiedenen Behandlungsmethoden und es heißt, eine Anstellung zu finden. Du kannst in Krankenhäusern, Kliniken, Facharztpraxen, physiotherapeutischen und ambulanten Praxen arbeiten. Auch in Altenheimen, Rehabilitationszentren bzw. Einrichtungen zur Eingliederung und Pflege von Menschen mit Behinderung, Sportstätten und Wellnesshotels werden Physiotherapeuten gebraucht. Deine Chancen erhöhst du, indem du dich auf einen bestimmten Fachbereich spezialisierst. Um auch nach der Ausbildung immer auf dem neuesten medizinischen Stand zu bleiben, sollest du regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teilnehmen. Ebenso kannst du auch nach der schulischen Ausbildung ein weiterführendes Hochschulstudium, wie beispielsweise im Studienfach Health Care Studies, absolvieren. Hast du ausreichend Praxiserfahrung gesammelt, kann auch eine Selbstständigkeit, beispielsweise durch die Leitung einer eigenen Praxis eine Option sein.

Du solltest Physiotherapeut/in werden, wenn …
  1. du dich in Turnschuhen und Sportklamotten am wohlsten fühlst.
  2. du weißt, wie man Menschen motivieren und anspornen kann.
  3. du einen abwechslungsreichen Alltag haben möchtest.
Du solltest auf keinen Fall Physiotherapeut/in werden, wenn …
  1. es dir schwerfällt, medizinische Vorgänge nachzuvollziehen.
  2. du introvertiert und schüchtern bist.
  3. du unsportlich bist.
Das Physiotherapeut/in-Quiz
Frage / 3

Wer oder was ist Fango?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, Fango ist ein Mineralschlamm und wird aufgewärmt als Packung auf die erkrankten Bereiche des Körpers aufgetragen.
Richtig! Fango ist ein Mineralschlamm und wird aufgewärmt als Packung auf die erkrankten Bereiche des Körpers aufgetragen.

Was ist eine Folge von Rheuma?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, da Rheuma mit ziehenden und reißenden Schmerzen einhergeht, sind die Patienten stark in ihrer Bewegung eingeschränkt.
Richtig! Da Rheuma mit ziehenden und reißenden Schmerzen einhergeht, sind die Patienten stark in ihrer Bewegung eingeschränkt.

Wozu führt Rehabilitation (in der Medizin)?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Rehabilitation bedeutet, einen Menschen wieder in seinen zuvor existierenden körperlichen Zustand zu versetzen.
Richtig! Rehabilitation bedeutet, einen Menschen wieder in seinen zuvor existierenden körperlichen Zustand zu versetzen.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos