Ausbildung zum PTA machen
Pharmazeutisch Technische/r Assistent/in

718 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 2,5 Jahre
Arbeitszeit werktags, Wochenendarbeit möglich
1. Ausbildungsjahr unvergütet
2. Ausbildungsjahr unvergütet
3. Ausbildungsjahr 633 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung als
PTA

Schulische Ausbildung

Als PTA – also pharmazeutisch technische Assistentin – greifst du dem Apotheker bzw. der Apothekerin tatkräftig unter die Arme und gibst unter Aufsicht verschreibungspflichte Medikamente an den Kunden ab und verkaufst rezeptfreie Arzneimittel. Damit die Kunden bei der Einnahme der Medikamente nichts falsch machen, berätst du sie vorab, wie ein Produkt anzuwenden ist oder machst sie auf Besonderheiten aufmerksam, die bei der Einnahme zu beachten sind. Der Beruf der PTA ist sehr abwechslungsreich. Neben dem Kontakt mit Kunden während des Verkaufs oder eines Beratungsgespräches, findet ein großer Teil der Arbeit auch im Apothekerlabor statt. Hier fertigst du unter Aufsicht Rezepturen für Salben an und überprüfst Arzneimittel auf ihre Reinheit. Da man in einer Apotheke als Team zusammenarbeitet, wirst du auch weiterhin kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten erledigen und somit die PKA unterstützen.

In der Ausbildung zur pharmazeutisch technischen Assistentin überwachst du den Warenbestand im Apothekenlager und organisierst die Bestellungen. Eine wichtige Aufgabe ist es, die gesetzlich vorgeschriebenen Stichproben durchzuführen und die Ausgabe von Gift und Betäubungsmitteln zu registrieren. Wenn du deine Ausbildung nach zweieinhalb Jahren abgeschlossen hast, wirst du sowohl den vorderen als auch den hinteren Bereich einer Apotheke wie deine Westentasche kennen.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Natürlich findet deine Ausbildung zur pharmazeutisch technischen Assistentin in einer Apotheke statt. Der Unterricht erfolgt in der Berufsschule und die praktische Ausbildung ist vor allem auf Labor- und Verkaufsräume ausgerichtet. Sowohl in der Schule als auch in der Apotheke lernst du alles, was du für deinen späteren Beruf brauchst. Wie stellt man welche Arzneimittel her? Was ist bei der Abgabe von Medikamenten an Kunden zu beachten? Wie entsorgt man Chemikalien und Medizinprodukte umweltgerecht? All diese Fragen werden dir während deiner Ausbildung zur pharmazeutisch technischen Assistentin beantwortet.

Um selbst Salben herzustellen, musst du natürlich das richtige Mengenverhältnis an Zusätzen berechnen können. Auch für die anschließende Preisberechnung sollte man die Grundrechenarten, die Dezimal-, Bruch, Prozent- und Dreisatzrechnung beherrschen. Wichtige Schulfächer sind daher Mathematik, Chemie/Physik und natürlich auch Biologie. Da Krankheiten und deren Heilung biologische Vorgänge sind, musst du dich damit auskennen. Auch Latein ist ein wichtiges Unterrichtsfach. Kenntnisse in Latein erleichtern das Verständnis der wissenschaftlichen Pflanzennamen und die Anwendung von Fachterminologie.

 

Wusstest du schon, dass...

  • …der Beruf PTA im Jahre 1969 neu geschaffen wurde?
  • …man als PTA Arzneipflanzen erkennen muss?
  • …der Unterricht aus naturwissenschaftlichen Fächern wie “Drogenkunde” und “Giftkunde” besteht?
  • …man als PTA einfach physiologisch-chemische Untersuchungen durchführt?
  • …der Beruf PTA die “Apothekerassistenten” ersetzt hat?

Um PTA zu werden, solltest du also eine Leidenschaft für naturwissenschaftliche Fächer haben und sie auch gut beherrschen.  Da du häufig in Kundenkontakt stehst, musst du gut mit Menschen umgehen können. Innerhalb der Apotheke hast du eine Beratungsfunktion gegenüber den Kunden oder telefonierst, um neue Ware zu bestellen. Der häufigste Berufsabschluss, den PTA-Azubis mitbringen, ist der Realschulabschluss. Hast du einen Hauptschulabschluss, kannst du dich leider nicht zur PTA ausbilden lassen, da ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt wird. Die Ausbildung zur PTA dauert zweieinhalb Jahre. Wenn du vorher eine andere, ähnliche Ausbildung absolviert hast, kann sie auf Antrag bei der zuständigen Stelle angerechnet werden und die Ausbildung zur PTA verkürzen.

Du solltest PTA werden, wenn...

  1. ...du viel Fingergeschick aufweisen kannst
  2. ...du gut im Kopfrechnen bist
  3. ...Patienten und Kunden beraten und betreuen möchtest

Du solltest auf keinen Fall PTA werden, wenn...

  1. ...nicht sorgfältig arbeiten kannst
  2. ...du oft ungeschickt bist
  3. ...du ungeduldig bist

Das PTA-Quiz

Was ist eine Offizin?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.