Ausbildung zum Betriebswirt/in

Sugar image big ausbildung zum betriebswirt
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
4 Monate bis 4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: unvergütet
2. Jahr: unvergütet
3. Jahr: unvergütet

Betriebswirt/in

Du bist mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Betriebswirt ein regelrechter Allrounder in allen Fachbereichen des Betriebs. Du kennst dich also überall aus und bist daher sehr gut für eine Führungsposition geeignet. Ein Unternehmen zu führen ist allerdings viel schwerer als es sich anhört, deswegen werden dir in deiner Ausbildung zusätzlich Kenntnisse in Unternehmensführung vermittelt. Du lernst, wie du dein Unternehmen am besten organisierst und alle Arbeitsschritte perfekt aufeinander abstimmst, aber auch, wie du qualifizierte Mitarbeiter bekommst und sie motivierst. 

Wusstest du schon, dass...

  • es im Jahr 2010 in Deutschland 89000 angestellte Betriebswirte gab und es zehn Jahre zuvor nur 69000 waren?
  • bereits 60% der 100 größten Marken in Deutschland aktiv Social-Media-Portale wie Facebook, Twitter, Instagram etc. nutzen?
  • man, wenn man jede versendete E-Mail (ohne SPAM-Mails) auf ein DIN-A4 Blatt drucken würden, innerhalb von 4 Tagen damit die gesamte Erdoberfläche bedecken könnte?
  • es in Düsseldorf 22000 Unternehmensberater geben soll? Das wären ca. 4% der Einwohner, also jeder 25te, der dir auf der Straße begegnet.

Du merkst bestimmt, dass sich eine Weiterbildung zum Betriebswirt eine spannende Sache ist, denn du bekommst allerhand nützliches Wissen für deine berufliche Karriere beigebracht. Die Weiterbildung lohnt sich aber nicht nur wegen der steigenden Karrierechancen durch den Zugewinn an Fachwissen – du wirst auch mehr Gehalt bekommen. Näheres hierzu erfährst du, wenn du oben auf „Gehalt“ klickst. 

Du solltest Betriebswirt/in werden, wenn …
  1. du in deiner Ausbildung gemerkt hast, dass dir betriebswirtschaftliche Kenntnisse fehlen.
  2. eine schnelle Karriere im Unternehmen für dich wichtig ist und du eine Führungsposition anstrebst.
  3. wirtschaftliche Themen dich brennend interessieren.
Du solltest auf keinen Fall Betriebswirt/in werden, wenn …
  1. der Beruf für dich eher Nebensache ist und eine Karriere keine große Rolle spielt.
  2. bei dir der Wirtschaftsteil der Tageszeitung immer direkt in den Abfall wandert.
  3. dir der Matheunterricht in der Schule ständig Kopfzerbrechen bereitet hat.
Das Betriebswirt/in-Quiz
Frage / 3

Womit beschäftigt sich eine Person im Controlling eines Unternehmens?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Controlling, auch interne Unternehmensrechnung genannt, ist die Abteilung, in der alle möglichen interessanten Daten in einem Unternehmen gesammelt, verarbeitet und analysiert werden, damit die Unternehmensführung immer genau weiß, wo das Unternehmen gerade steht.
Richtig! Controlling, auch interne Unternehmensrechnung genannt, ist die Abteilung, in der alle möglichen interessanten Daten in einem Unternehmen gesammelt, verarbeitet und analysiert werden, damit die Unternehmensführung immer genau weiß, wo das Unternehmen gerade steht.

Was wird gemacht, wenn jemand ein Auto „abschreibt“?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, die Abschreibung spiegelt die Wertminderung durch Verschleiß des Autos wider. Unternehmen schreiben ihre Besitztümer ab, damit sie immer genau wissen, wie viel ihr Besitz wert ist.
Richtig! Die Abschreibung spiegelt die Wertminderung durch Verschleiß des Autos wider. Unternehmen schreiben ihre Besitztümer ab, damit sie immer genau wissen, wie viel ihr Besitz wert ist.

Wie berechnet man den Gewinn eines Unternehmens?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, damit du den Gewinn ermitteln kannst, ziehst du die entstandenen Kosten deines Unternehmens von dem Umsatz ab. Das ist notwendig, denn der Umsatz beinhaltet nur alle Einnahmen deines Unternehmens und berücksichtigt nicht die Ausgaben.
Richtig! Super! Um den Gewinn zu ermitteln zieht man die entstandenen Kosten von dem Umsatz ab. Das ist notwendig, denn der Umsatz beinhaltet nur alle Einnahmen deines Unternehmens und berücksichtigt nicht die Ausgaben.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Nick geschrieben
Du möchtest Nick etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Nick kontaktieren
Weitere ähnliche Berufe
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos