Wusstest du schon, dass...

Die Deutsche Messe ist ein Global Player. Wir verfügen über ein weltweites Netzwerk an Repräsentanzen auf allen Kontinenten, haben Anteile an einem Messegelände in China und richten dort auch sehr erfolgreich Veranstaltungen aus. Zusätzlich zu Australien sowie Kanada und den USA haben wir auch den indonesischen Markt für uns erschlossen und betreiben in Jakarta ein hochmodernes Messegelände. Unser internationales Geschäft strahlt aber auch auf unser Kerngeschäft in Hannover aus: Im April 2016 hat der amtierende US-Präsident, Barack Obama, als erster US-Präsident die HANNOVER MESSE besucht. Die USA waren in diesem Jahr Partnerland der weltweit wichtigsten Industriemesse. Der Besuch eines Staatsoberhauptes auf CEBIT oder HANNOVER MESSE ist in Hannover zwar schon seit vielen Jahren ein bekanntes Bild, aber ein amtierender US-Präsident war dennoch ein "once in a lifetime"-Moment. Die Deutsche Messe ist autark in ihrer gesamten Organisationsstruktur. Wir haben neben der Verwaltung unsere eigenen Werkstätten, darunter beispielsweise eine Betriebstechnik mit Elektrikern, Kälte- und Klimatechnikern, Schreinern, Gärtnern und einer eigenen Werbetechnik. Auch eine eigene Gastronomie-Tochter mit Messe-Catering, Konditorei, Fleischerei und einem riesigen Warenlager zählt zu unseren Spezial-Dienstleistungen für unsere Kunden - die Aussteller und Besucher unserer internationalen Leitmessen und Events.

Ausbildung bei Deutsche Messe

  • Name Deutsche Messe
  • Anschrift Messegelände, 30521 Hannover
  • Telefon 0511 89 32336
  • Gründungsjahr 1947
  • Mitarbeiter weltweit 1.200
  • Umsatz 329 Mio €
  • Branche Dienstleistung
Messen sind internationale Marktplätze. Sie bauen Brücken in globale Märkte und dienen als Dreh- und Angelpunkte ihrer Branchen. Messen „Made in Hannover“ sind Schaufenster der Welt und überzeugen mit ihrer Internationalität, Themenvielfalt und Effizienz. Die Deutsche Messe ist als Veranstalterin von Investitionsgütermessen bekannt. Gegründet wurde das Unternehmen 1947, heute zählt es mit seinen weltweit rund 1 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 329,3 Millionen Euro und einem Ergebnis von 9,4 Millionen Euro im Jahr 2015 zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften.

Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CEBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die LABVOLUTION mit der BIOTECHNICA (Labortechnik, Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Mit 24 Hallen und fünf Pavillons sowie einer Brutto-Hallenfläche von rund 465 000 Quadratmetern ist das hannoversche Messegelände das größte der Welt. Mit der CEBIT und der HANNOVER MESSE richtet die Deutsche Messe die weltweit bedeutendsten Veranstaltungen für die IT-Branche und die Industrie in Hannover aus.

Im Kerngeschäft konzentriert sich die Deutsche Messe auf die Ausrichtung international führender Leitmessen am Messeplatz Hannover sowie im Ausland auf allen sechs Kontinenten. Ein besonderer Fokus des Auslandsmessegeschäfts liegt auf den Wachstumsmärkten in China, Indien, Südostasien, Australien, der Türkei, Brasilien und den USA. Der thematische Schwerpunkt dieser Leitmessen liegt im Investitionsgüterbereich.

Im Jahr 2015 richtete die Deutsche Messe weltweit 134 Messen und Veranstaltungen aus. Die Bilanz: Rund 4,2 Millionen Besucher trafen auf 42 00 Aussteller. Seit mehr als 30 Jahren unterstützt die Deutsche Messe ihre Kunden bei deren Globalisierungsstrategien. Heute verbindet sie ein weltweites Netzwerk aus Tochtergesellschaften und Vertretungen in mehr als 100 Ländern der Erde. Jährlich werden rund 60 Messen außerhalb Deutschlands veranstaltet. Auf diesen Messen stellten im vergangenen Jahr rund 16 000 Unternehmen aus, deren Angebote wiederum mehr als zwei Millionen Messebesucher anzogen. Um den reibungslosen Ablauf und die Gesamtorganisation dieser Auslandsmessen kümmert sich die Tochtergesellschaft der Deutschen Messe, die Hannover Messe International GmbH.

Den jährlichen Messeauftakt in Hannover übernimmt im Januar die DOMOTEX, die internationale Messe für die Bodenbelagsbranche. Im Frühjahr ziehen Jahr für Jahr gleich zwei Schwergewichte hunderttausende Besucher und Unternehmer aus aller Welt an: Die  HANNOVER MESSE im April und die CEBIT zukünftig im Juni. Sie sind in der jeweiligen Fachwelt, aber auch für Wirtschaft und Politik starke Publikumsmagneten. Weitere führende internationale Leitmessen aus dem Portfolio der Deutschen Messe sind die LIGNA, die CeMAT, die INTERSCHUTZ und die LABVOLUTION mit der BIOTECHNICA. Starke Gastmessen, die ebenfalls in unterschiedlichen Turni in Hannover ausgerichtet werden, sind die EMO, die AGRITECHNICA und die IAA Nutzfahrzeuge.

Die Deutsche Messe bietet mit ihren internationalen Leitmessen weltweit einzigartige Möglichkeiten für Geschäftsanbahnung und gleichzeitig den Rahmen für wirtschaftspolitische Konsultationen von internationalem Format. Staats- und Regierungschefs sowie hochkarätige wirtschaftspolitische Delegationen aus dem In- und Ausland kommen nach Hannover, um sich von der Innovationskraft der ausstellenden Unternehmen beeindrucken zu lassen. Auch in der wirtschaftspolitischen Ausprägung ihrer Veranstaltungen ist die Deutsche Messe weltweit Maßstab. Rund 15 000 Medienvertreter aus 100 Ländern berichten jährlich darüber.