Azubi

Das Azubi-Interview mit Yuri - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenYuri
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Yuri:

Ich Arbeite im Bereich Projekt Management. Unser Team besteht aus 9 Mitarbeitern.
Arbeitsalltag: Morgens werden zuerst alle E-Mails durchgecheckt und die To do`s des Tages
mit unserem Azubi-Leiter geplant. Einen üblichen Alltag gibt es bei uns nicht, je nach dem in was für einem Projekt man verwickelt ist gibt es abwechslungsreiche Aufgaben zu erledigen. Dies geht vom erstellen eines Angebots, dem Konzipieren einer neuen App, bis zur Qualitätssicherung und dem kompletten Planen eines Projektes.

Ausbildung.de:

Was ist deine Aufgabe bei Feil, Feil & Feil?

Yuri:

Meine größte Aufgaben sind bisher die Projektplanung und die Qualitätssicherung/testing unserer Apps.

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Yuri:

Sehr nett und hilfsbereit. Gutes Arbeitsklima.

Ausbildung.de:

Welche Kernkompetenzen sollte man denn für eine Ausbildung bei Feil, Feil & Feil mitbringen?

Yuri:

Kommunikationsfähigkeit, Offenheit, Verantwortungsbewusstsein

Ausbildung.de:

Was hat Dich dazu bewegt, Dich für die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement zu entscheiden?

Yuri:

Ich habe Spaß daran Projekte zu Planen, übernehme gerne Verantwortung und mir gefällt der Kundenkontakt.

Ausbildung.de:

Hast du Tipps an Bewerber?

Yuri:

Seid ihr selbst und versucht euch nicht zu verstellen.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Yuri:

JA! Die Leute hier sind super. Das Betriebsklima ist 1A und man bekommt tolle spannende Aufgaben.

Das Azubi-Interview mit Jenni - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenJenni
  • AusbildungFachinformatiker/in für Systemintegration
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag erinnern?

Jenni:

Ja! Der erste Tag war sehr entspannt. Ich habe meinen Ausbilder, mein Team und viele weiter Kollegen mit den ich heute täglich zusammenarbeite kennengelernt. Außerdem hab ich einen ersten Einblick in die für mich wichtigen Programme und Plattformen bekommen.

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Jenni:

Momentan arbeite ich mit zwei Leuten in meinem Team, aber ich habe täglich Kontakt zu vielen weiteren Leuten auf der Firma. An einem normalen Arbeitstag bestehen meine Aufgaben aus Deployments vieler Arten, Teamarbeit mit dem Backend sowie das Monitoring von unseren Azure Services.

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Azubi?

Jenni:

Ich arbeite bei Feil, Feil & Feil im Bereich Cloud Architektur. Meine Aufgabenfelder sind sehr vielseitig. Ich mache Deployments in Azure für verschiedene Kunden, Support Dienste kümmere mich um aller Art von Hardware in der Firma und um meine eigene Weiterbildung auch außerhalb des Ausbildungsrahmenlehrplans in Bereichen meines zukünftigen Arbeitsbereichs.

Ausbildung.de:

Was war bisher der schönste Moment in Deiner Ausbildung?

Jenni:

Als ich direkt nach meiner Probezeit mit zu einem Geschäftsausflug nach Berlin zu einer Microsoft Messe durfte.

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Jenni:

Meine Kollegen bei FFUF sind sehr jung, international, hilfsbereit und auch außerhalb der Arbeitszeit für jeden Spaß zu haben.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Jenni:

Ja, definitiv, denn es ist so ein junges, modernes und internationales Unternehmen. Die Arbeit mit den Kollegen macht sehr Spaß und dabei ist Feil, Feil & Feil stetig am wachsen.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Jenni:

Nur zu, traut euch! Das erste Vorstellungsgespräch eignet sich bestens um die Firma, den vielleicht zukünftigen Chef und seinen Ausbilder kennenzulernen. Wenn die Harmonie stimmt und das Interesse umso mehr geweckt ist, kann ich Probearbeitstage empfehlen um einen tieferen Einblick in die Aufgaben des Ausbildungsberufes und das jeweilige Team bei Feil, Feil & Feil zu bekommen.

Das Azubi-Interview mit Felix - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenFelix
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag erinnern?

Felix:

Als wäre es gestern gewesen! :)

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Felix:

Derzeit arbeite ich mit ca. 15 Mitarbeitern, verteilt in mehreren Teams. Meine Aufgabe als Projektmanager besteht vorallem darin, Projekte zu leiten und diese in einem vorgegeben Zeitrahmen umzusetzen.

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Azubi?

Felix:

Als Azubi arbeite ich - wie eben schon erwähnt - als Projektmanager. Das bedeutet Konzepte für neue Projekte erstellen, Zeitplan generieren und einhalten, Kostenschätzungen zusammen mit dem Erstellen von Angeboten.

Ausbildung.de:

Was war bisher der schönste Moment in Deiner Ausbildung?

Felix:

Da wir Apps und Webseiten generieren, war der schönste Moment, als meine erste Webapp live ging und ich sie zum ersten Mal selbst testen durfte. Diese Webapp war mein erstes eigenständiges Projekt und wird nie in Vergessenheit geraten.

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Felix:

Ohne Ausnahme das beste Team der Welt.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Felix:

Jederzeit und ohne zu zögern.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Felix:

Trau dich! Der Sprung ins kalte Wasser ist hier die Grundmoral.
Selbst wenn man keine Ahnung von Apps und Webseiten hat oder nicht weiss wie diese genau erstellt werden, Feil, Feil & Feil begeitet dich auf jeden Schritt. Selbst wenn es Mal schief laufen sollte, gibt es zu 99,9999 % eine Lösung :) Selbstbewusstsein gegenüber Kunden und Englischkenntnisse sind als Kaufmann das A und O und ist auch hier nicht anders. Sei offen für Neues und du willst nie wieder weg.

Das Azubi-Interview mit Lisa - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenLisa
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag erinnern?

Lisa:

Ja, mein erster Tag war sehr locker. Habe all meine Kollegen kennengelernt und gemeinsam mit meinem Mentor alle Programme eingerichtet, mit denen ich zukünftig arbeiten sollte.

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leuten arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus ?

Lisa:

Das Team hier in Deutschland in dem ich arbeite besteht aus 7 Personen. Das Team in Manila, mit dem wir kooperieren, besteht aus ca 12 Personen.
Ich erstelle mir gerne bereits am Vortag, vor Feierabend, einen Plan, den ich am Folgetag in der früh eventuell noch ergänze und den Tag über abarbeite. Meine Aufgaben variieren sehr start, jeder Tag ist abwechslungsreich. So kann es gut sein, dass immer wieder mal Aufgaben dazu kommen.

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Azubi?

Lisa:

Meine Aufgaben sind Hauptsächlich Angebote und Rechnungen erstellen, Statistiken über die App Entwicklung dokumentieren, das Managen und Koordinieren von laufenden Projekten und die Qualitätssicherung verschiedener Apps.

Ausbildung.de:

Was war bisher der schönste Moment in Deiner Ausbildung?

Lisa:

Der schönste Moment meiner Ausbildung war noch bevor sie begonnen hat - die Zusage.

Ausbildung.de:

Wie sind deine Kollegen?

Lisa:

Meine Kollegen sind sehr zuvorkommend. Alle sind sehr freundlich, nett und hilfsbereit. Es herrscht ein sehr angenehmes Klima und man kommt sehr gern zur Arbeit.

Ausbildung.de:

Würdest du dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Lisa:

Ja, ich würde mich immer wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Lisa:

Mein Tipp ist es offen zu sein, sich selbst zu bleiben und keine Scheu zu haben.

Das Azubi-Interview mit Karim - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenKarim
  • AusbildungFachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag erinnern?

Karim:

Ich war super aufgeregt, ich habe mit einem Langzeitpraktikum angefangen. Die erste paar wochen musste ich an einem Tutorial arbeiten. Das hat mir sehr geholfen zu verstehen, wie man ​objektorientiert ​programmiert. In diesem Tutorial habe ich gelernt wie man eine REST-API und Web App entwickelt.

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Karim:

Ich Arbeite in einem Team aus 4 Leuten. ​Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung kümmere ich im Allgemeinen um die Umsetzung von Softwareanwendungen.

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Azubi?

Karim:

Als ​Fachinformatiker muss ich hier viel mit der Programmierung unterstützen. Dazu gehören das Beheben von Bugs und das Hinzufügen neuer Funktionen für Apps.

Ausbildung.de:

Was war bisher der schönste Moment in Deiner Ausbildung?

Karim:

Mein schönster Moment war während mein Praktikums, als ich übernommen wurde als Azubi.

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Karim:

Sie sind sehr freundlich und wenn ich etwas nicht verstehe, kann ich sie jeder zeit fragen.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Karim:

Ja, auf jeden fall

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Karim:

Mein Tipp ist motiviert zu sein und niemals aufgeben.

Das Azubi-Interview mit Marcel - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenMarcel
  • AusbildungFachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag erinnern?

Marcel:

An meinem ersten Arbeitstag war alles sehr entspannt. Ich habe Kollegen kennengelernt und erste Tools eingerichtet.

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Marcel:

Die Größe hängt von der jeweiligen Aufgabe ab, welche sich grob auf 4 – 8 Personen beläuft.Mein Arbeitstag fängt erstmal mit einer Tasse Kaffee an :D. Danach überprüfe ich die ausgeführten Tätigkeiten eines Produktes in einer Datenbank, da mir hierfür relativ schnell die Verantwortung übertragen wurde. Anschließend besprechen wir, welche Tasks anfallen und welche Tickets bearbeitet werden müssen.

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Azubi?

Marcel:

Als Azubi in der Anwendungsentwicklung unterstützt du die Softwarearchitekten indem du Bugs fixt, Funktionen implementierst und Supportaufgaben übernimmst. Darüber hinaus gibt es Azubiprojekte die es zu managen gilt. Da die Aufgaben sehr abwechslungsreich und vielfältig sind, lernt man nicht nur fachspezifisches Wissen, sondern auch Selbstorganisation, das Managen von kleinen Projekten oder das Reflektieren für Optimierungen oder Verbesserungen.

Ausbildung.de:

Was war bisher der schönste Moment in Deiner Ausbildung?

Marcel:

Puhhh... da kann ich keinen priorisieren... Ich weiß nicht ob es die große Verantwortung für ein wichtiges Projekt, der Ausflug in den Schwarzwald oder das Zuvorkommende Verhalten der Vorgesetzen ist

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Marcel:

Die Kollegen sind echt der H A doppel M E R - hammer yeah! – Immer freundlich und hilfsbereit, sehr interkulturell und jung. So macht arbeiten Spaß.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Marcel:

Immer diese rhetorischen Fragen :D ... Natürlich!

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Marcel:

Authentisch sein! Ein gewisses Maß an technischem Verständnis und Interesse, sowie Lernbereitschaft sind zwar wichtig, aber nicht ausschlaggebend ;)

Das Azubi-Interview mit Zuhra - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenZuhra
  • AusbildungFachinformatiker/in für Systemintegration
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag erinnern?

Zuhra:

Ich erinnere mich an meinen ersten Tag, es war ein entspannter Tag mit einer sehr freundlichen UmgebungEs war wichtig für mich, mich willkomen zu fühlen. Mein Ausbilder und meine Kollegen haben ihr Bestes gegeben, um eine freundschaftliche Beziehung mit mir zu erschaffen.Ich finde das ganz wichtig, denn in einer Arbeitsumgebung wo es keinen Druck und keinen Stress gibt, kann man auch produktiver arbeiten.

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Zuhra:

Momentan arbeite ich im Team mit zwei Leuten, obwohl ich jeden Tag Kontakt mit andere Leuten im Büro habe.Bevor ich mit der Arbeit anfange, überprüfe ich mein E-Mail Postfach, ob ich vielleicht neue Aufgabe bekommen habe oder ob jemand hat ein Termin festgelegt hat.Normalerweise arbeite ich in Azure und jeden Tag gibt es etwas neues zu lernen, sowie in Powershell.Mein Arbeitstag besteht zum größten Teil aus Teamarbeit, das ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiger Teil, um schnell vieles zu lernen und mit meinen hilfsbereiten Kollegen ist das kein Problem.

Ausbildung.de:

Was sind deine Aufgaben als Azubi?

Zuhra:

als Fachinformatiker für Systemintegration sind meine Aufgaben verschieden und vielseitig. Der Job selbst beinhaltet Software und Hardware Teil der Informatik.Momentan bestehen meine Aufgaben aus Erstellung der Vorlagen für verschieden Azure Ressourcen (z.b. SQL Server, App Services, Speicherkonto) und Deployments für Kunden.

Ausbildung.de:

Was war bisher der schönste Moment in Deiner Ausbildung?

Zuhra:

Ich bin der Meinung das die Wichtigkeit in kleinen Momenten liegt. Für mich sind alle Momente, in denen ich plötzlich etwas erkenne/lerne, was ich vorher nicht kannte besonders. Mit diesen Momenten macht man einen Schritt nach vorn als Person und in der Karriere.

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Zuhra:

Das FFUF Team ist jung, international und immer freundlich. Sie machen jeden Tag auf ihre eigene Art und Weise interessant.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Zuhra:

Ja, auf jeden Fall!

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Zuhra:

Das Beste, was du für dich selbst tun kannst ist finde ein Team wo du dich akzeptiert fühlst, wo du deine Gedanken frei auszudrücken kannst. Bleib immer neugierig, für die neuen Kenntnisse und sei offen für neue Erfahrungen und zeig Interesse für neue Aufgaben.

Das Azubi-Interview mit Dilara - Feil, Feil & Feil GmbH

  • Name des AuszubildendenDilara
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Mit wie vielen Leute arbeitest Du gemeinsam im Team und wie sieht ein üblicher Arbeitstag von Dir aus?

Dilara:

Ich arbeite in einem Team aus 9 Personen. Da ich immer verschiedene Aufgaben bekomme ist jeder Arbeitstag abwechslungsreich und lehrreich, aber einer meiner Hauptaufgaben ist sich um das Organisatorische von Feil, Feil & Feil zu kümmern. Aber eine Sache die jeden Morgen statt findet ist, meine To do’s mit meinem Ausbilder durch zu gehen damit man über den Tag versorgt ist und einem nicht langweilig wird.

Ausbildung.de:

Wie war dein erster Arbeitstag?

Dilara:

Sehr gechillt, ehrlich gesagt, da du sowieso erst mal alle Kollegen und Programme, mit denen Ihr zusammen arbeitet, kennen lernst.

Ausbildung.de:

Was ist deine Aufgabe bei Feil, Feil & Feil?

Dilara:

Ich kümmere mich zum größten Teil um das Organisatorische, z.B. Rechnungen schreiben, Belege suchen, Angebote schreiben etc., aber ich führe auch oft eine Qualitätssicherung bei Apps oder Webseiten durch oder übernehme Projektmanagement Aufgaben, wie zum Beispiel ein Konzept erstellen oder gehe mit zu Kundenterminen.

Ausbildung.de:

Wie sind die Kollegen?

Dilara:

Das besondere an FFUF ist das junge Team. Deshalb fühlt man sich direkt wohl und ist auch auf einer freundschaftlichen Ebene mit seinen Kollegen und Chefs. Man fühlt sich echt verstanden und kann jeden um Hilfe bitten, wenn man Fragen hat. Das ist, finde ich, sehr wichtig in einem Unternehmen, das man gerne zur Arbeit kommt, weil man weiß Okay dort fühle ich mich wohl, dort werde ich verstanden und habe Spaß mit meinen Kollegen/Freunden.

Ausbildung.de:

Würdest Du Dich wieder für Feil, Feil & Feil entscheiden?

Dilara:

Auf jeden Fall, da man so ein familiäres Arbeitsklima in keinem anderen Unternehmen findet.

Ausbildung.de:

Welche Kernkompetenzen sollte man denn für eine Ausbildung bei Feil, Feil & Feil mitbringen?

Dilara:

Definitiv Teamfähigkeit, da du oft mit deinen Kollegen gemeinsam arbeitest. Außerdem würde ich noch sagen das man neugierig sein sollte, da du jeden Tag neue Sachen lernst, die dich weiterbilden und auch sehr interessant sind.

Ausbildung.de:

Hast du Tipps an Bewerber?

Dilara:

Sei selbstsicher und ehrgeizig, du musst das Unternehmen davon überzeugen, das du unbedingt ein Teil von Ihnen werden möchtest.