Azubi

Das Azubi-Interview mit Edin - Open Grid Europe GmbH

  • Name des AuszubildendenEdin
  • AusbildungDuales Studium Maschinenbau
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Welche Inhalte erlernt ein Industriemechaniker?

Edin:

Wir erlernen wie man technische Zeichnungen liest, mit technischen Maschinen und Anlagen arbeitet aber auch präzise Arbeiten durchführt. Der zentrale Bestandteil der Arbeitssicherheit ist gerade beim Sägen, Bohren und Schweißen von großer Bedeutung.

Ausbildung.de:

Was möchtest Du den zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg geben?

Edin:

Wenn Du Dich für technische Zusammenhänge und maschinengestütztes Arbeiten interessierst, ist die Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d) genau die richtige Wahl. Hast Du Lust auf neue Herausforderungen sowie auf die Vertiefung des Wissens im Bereich Maschinenbau bzw. Mechatronik, solltest Du wie ich das berufsbegleitende Studium anstreben.

Ausbildung.de:

Die Ausbildung dauert nur insgesamt zwei Jahre und enthält ein berufsbegleitendes Studium. Bekommst Du das alles gut unter einen Hut oder gibt es dabei Probleme?

Edin:

Bei Open Grid Europe wird ein großer Wert auf die Ausbildung gelegt. In der Lehrwerkstatt haben wir hauptamtliche Ausbilder, die uns während der ganzen Ausbildungszeit betreuen. Nach der Zwischenprüfung durchlaufe ich verschiedene Abteilungen, sodass ich früh die Unternehmensabläufe und die Praxis kennenlerne. Durch den offenen Austausch in allen Bereichen ist es daher kein Problem alle Inhalte in der Ausbildungszeit zu erlernen.

Das Azubi-Interview mit Daniel - Open Grid Europe GmbH

  • Name des AuszubildendenDaniel
  • AusbildungMechatroniker/in
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Bis zum Beginn der Ausbildung hast Du nur theoretische Grundlagen in der Schule gelernt. Fiel es dir schwer in den technischen Bereich einzusteigen?

Daniel:

Die Umstellung war kein Problem. Durch mein vorheriges Interesse an technischen Aufgabenstellungen war es für mich ein schönes Gefühl, nun meinen persönlichen Interessen nachgehen zu können und beispielsweise keine Textanalysen mehr zu schreiben. Während der gesamten Ausbildung arbeiten alle Azubis im Team. Ich wurde direkt zu Beginn in eine große Familie eingebunden, in der ich mich bis heute sehr wohlfühle.

Ausbildung.de:

Wie läuft die Ausbildung im Betrieb ab?

Daniel:

In der eigens für die Ausbildung bestehenden Lehrwerkstatt „feilen“ wir an unseren praktischen Erfahrungen. Es gibt viele interessante Lehrgänge, in denen wir unseren Wissenshorizont ausbauen. Diese sind sehr vielseitig und beziehen sich auf mechanische und elektronische Grundlagen des Berufs. Die Abschlussprüfung ist in zwei Teile aufgeteilt, die separat bestanden werden müssen.

Ausbildung.de:

Wie sieht es nach der Ausbildung aus? Gibt es die Möglichkeit sich weiterzubilden?

Daniel:

Nach der Ausbildung kann ich mich in diverse Richtungen weiterbilden und z.B. ein berufsbegleitendes Studium, einen Meister oder einen Techniker absolvieren. Gerade am Ende der Ausbildung werden wir von unseren Ausbildern dabei unterstützt, den richtigen Weg einzuschlagen.

Das Azubi-Interview mit Simon - Open Grid Europe GmbH

  • Name des AuszubildendenSimon
  • AusbildungDuales Studium Energie- und Wassermanagement
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie hast Du den Einstieg in den ersten Arbeitswochen empfunden?

Simon:

Von Anfang an wurde ich gut betreut und habe umfangreiche Einblicke in das Unternehmen bekommen. Mir standen immer Personen zur Seite, die mich bei der Einrichtung der IT-Ausstattung und den ersten Aufgaben unterstützt haben.

Ausbildung.de:

Alle neuen Azubis kommen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen in die neue Arbeitsumgebung. Wie geht das Unternehmen damit um?

Simon:

Direkt zu Beginn finden Schulungen statt, die die ehemaligen Schülerinnen und Schüler auf einen Stand bringen und sie in die neuen Computerprogramme einarbeiten. Für konkrete Fragen in den Abteilungen ist stets ein Ansprechpartner vor Ort.

Ausbildung.de:

Du hast gerade unterschiedliche Abteilungen erwähnt. Wie läuft die innerbetriebliche Ausbildung konkret ab?

Simon:

Wir durchlaufen verschiedene Abteilungen wie z.B. den Einkauf, die Personalabteilung oder das Rechnungswesen. Hier können wir sowohl eigenverantwortlich als auch im Team arbeiten und bekommen Einblicke in alle Aufgabenbereiche der jeweiligen Abteilung. Ungefähr nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet eine Zwischenprüfung und am Ende eine Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer statt.

Ausbildung.de:

Ist die Open Grid Europe GmbH für Dich ein guter Partner im Bereich des berufsbegleitendem Studiums?

Simon:

Das kann ich eindeutig bestätigen. Die Kooperation der Open Grid Europe mit der Hochschule Ruhr West in Mülheim bietet eine sehr gute Kombination aus Ausbildung und Studium. Zwei Tage pro Woche studiere ich Energie- und Wassermanagement. An den anderen Tagen kann ich das Gelernte in den Abteilungen anwenden.

Ausbildung.de:

Das heißt, ihr besucht nicht wie in der regulären Ausbildung die Berufsschule?

Simon:

Genau, die Inhalte, die für die Zwischen- und Abschlussprüfung benötigt werden, werden uns teilweise in der Hochschule oder in der in der Prüfungsvorbereitung vermittelt. Die fehlenden prüfungsrelevanten Themen bringen wir uns eigenverantwortlich bei.

Das Azubi-Interview mit Amanda - Open Grid Europe GmbH

  • Name des AuszubildendenAmanda
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was unterscheidet für Dich die Ausbildung bei Open Grid Europe von einer gleichwertigen Ausbildung bei anderen Unternehmen?

Amanda:

Seit Beginn der Ausbildung wurde ich vollständig in die Abteilungen integriert und als vollwertiges Teammitglied angesehen. Im Unternehmen wird ein großer Wert auf Teamarbeit gelegt. Aus diesem Grund finden regelmäßig Azubitreffen statt, die den Kontakt zu den anderen Azubis sicherstellen.

Ausbildung.de:

Kann man dabei nicht schnell den Überblick über die vielen Abteilungen verlieren?

Amanda:

Ganz im Gegenteil. Die jeweiligen Abteilungen helfen einem dabei, die Abteilungsaufgaben in den Gesamtprozess einzuordnen. Mit steigender Abteilungsanzahl, in Kombination mit dem Wissen aus der Berufsschule, steigt auch das Gesamtverständnis über die Abläufe in einem großen Unternehmen.

Ausbildung.de:

Fühlst Du Dich ausreichend auf die Abschlussprüfung vorbereitet?

Amanda:

Durch die schulische Ausbildung im Robert Schuman Berufskolleg und die innerbetriebliche Prüfungsvorbereitung fühle ich mich gut auf die finale Prüfung vorbereitet, auch wenn eine gewisse Nervosität natürlich nie ausbleibt.

Ausbildung.de:

Wenn Du deine Ausbildung in wenigen Worten zusammenfassen müsstest, welche wären das?

Amanda:

persönlich, vielfältig und zukunftsweisend